Les Sorinières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Les Sorinières
Kersoren
Wappen von Les Sorinières
Les Sorinières (Frankreich)
Les Sorinières
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Kanton Vertou
Gemeindeverband Nantes Métropole
Koordinaten 47° 9′ N, 1° 32′ WKoordinaten: 47° 9′ N, 1° 32′ W
Höhe 3–44 m
Fläche 13,02 km2
Einwohner 8.216 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 631 Einw./km2
Postleitzahl 44840
INSEE-Code
Website http://www.ville-sorinieres.fr/

Menhir de la Haute-Lande

Les Sorinières (bretonisch: Kersoren) ist eine französische Gemeinde mit 8216 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Les Sorinières gehört zum Arrondissement Nantes und zum Kanton Vertou. Die Einwohner werden Sorinièrois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Les Sorinières liegt etwa zehn Kilometer südlich von Nantes. Umgeben wird Les Sorinières von den Nachbargemeinden Rezé im Norden, Vertou im Osten, Le Bignon im Süden und Pont-Saint-Martin im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A83 von Nantes nach Niort.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.821 2.194 3.159 4.299 5.174 6.229 7.251 7.575

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weinbaugebiete Muscadet und Gros Plant du Pays Nantais reichen in die Gemeinde hinein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kloster Villeneuve, 1200/1201 von Herzogin Constanze von der Bretagne gegründete Zisterzienserabtei, Mutterkloster Buzay, 1791 aufgelöst, teilweise zerstört, heute teilweise Nutzung als Hotel
  • Menhire des Faulx und de la Haute-Lande
  • Kirche Notre-Dame des Sorinières

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Les Sorinières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien