Leslie Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leslie Silva (* 21. April 1968 in Schenectady, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Leslie Silva ist in Saratoga, New York, aufgewachsen, graduierte an der University of Connecticut mit einem Bachelor of Fine Arts und schloss die Juilliard School mit einem Master of Fine Arts ab. Sie lebt in Los Angeles.

Ihr Debüt als Bühnenschauspielerin feierte Silva 1995 mit der Off-Broadway-Produktion Macbeth im Shakespeare Theater in Washington. In Sam Shepards Einakter Chicago hatte sie im Signature Theater im darauf folgenden Jahr ihre erste Hauptrolle. Off-Broadway verkörperte sie die Rolle der Helena in A Midsummer Night's Dream (Ein Sommernachtstraum) im Guthrie Theater in Minneapolis.[1] Silva hat des Weiteren mit Anna Deavere Smith, Wallace Shawn und Andre Gregory zusammengearbeitet.

Ihre erste Rolle in einer Fernsehproduktion spielte sie in der Serie New York Undercover (1996). Silvas Debüt in einer Hollywood-Produktion war 1997 eine Nebenrolle in der Komödie Fools Rush In – Herz über Kopf mit Salma Hayek und Matthew Langford Perry. Zu ihren bekannteren Filmen zählen Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern sowie die Fernsehserien Providence (1999) und Odyssey 5 (2002–2003), bei der sie zur Stammbesetzung gehörte. Wiederkehrende Gastrollen spielte Silva in Fernsehserien, wie Homicide, The Agency und Numbers.

Ihr aktuelles Projekt ist der US-amerikanische Spielfilm Reversion (2008), in dem sie die Hauptrolle verkörpert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Leslie Silva auf Hollywood.com (englisch), abgerufen am 21. Januar 2009