Letničie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Letničie
Wappen Karte
Wappen fehlt
Letničie (Slowakei)
Letničie
Letničie
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trnavský kraj
Okres: Skalica
Region: Záhorie
Fläche: 6,697 km²
Einwohner: 504 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 75 Einwohner je km²
Höhe: 210 m n.m.
Postleitzahl: 908 44 (Postamt Petrova Ves)
Telefonvorwahl: 0 34
Geographische Lage: 48° 43′ N, 17° 11′ OKoordinaten: 48° 42′ 45″ N, 17° 10′ 41″ O
Kfz-Kennzeichen: SI
Kód obce: 504530
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Marián Dvorský
Adresse: Obecný úrad Letničie
č. 35
908 44 Petrova Ves
Webpräsenz: www.letnicie.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Letničie (bis 1927 slowakisch auch „Letnice“; deutsch Letnitz, ungarisch Letenőc – bis 1900 Lettnic) ist eine Gemeinde im Westen der Slowakei mit 504 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017), die zum Okres Skalica, einem Kreis des Trnavský kraj, gehört und in der traditionellen Landschaft Záhorie liegt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Letničie und umliegende Landschaft

Die Gemeinde befindet sich im Westteil des Hügellands Chvojnická pahorkatina. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 210 m n.m. und ist 12 Kilometer von Holíč sowie jeweils 19 Kilometer von Senica und Skalica entfernt.

Nachbargemeinden sind Unín im Nordosten, Štefanov im Südosten, Šaštín-Stráže im Süden und Petrova Ves im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche in Letničie

Die Besiedlung des heutigen Letničie geht in das 13. Jahrhundert zurück, damals im Grenzgebiet zwischen den Königreichen Ungarn und Böhmen gelegen. Es wurde zum ersten Mal 1452 als Lettniecze schriftlich erwähnt; zu diesem Zeitpunkt gehörte das Dorf zum Herrschaftsgut von Holitsch und hatte 15 Porta. Bedeutende Gutsbesitzer stammten aus dem Geschlecht Czobor, das aber zuletzt wegen Schulden das Gut an Wiener Gläubiger Stegner verlor. 1736 wurde Letničie Besitz der Habsburger, der bis 1918 andauerte. Haupteinnahmequelle der Bevölkerung war und ist Landwirtschaft, früher auch Weinbau.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Neutra liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Letničie 514 Einwohner, davon 500 Slowaken, 4 Tschechen und 1 Magyare. 9 Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie. 459 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche und 6 Einwohner zur Evangelischen Kirche A. B. 24 Einwohner waren konfessionslos und bei 25 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Johannes-der-Täufer-Kirche aus dem Jahr 1822

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Letničie verläuft eine Straße 3. Ordnung nach Petrova Ves und Štefanov. Im erstgenannten Ort kreuzt sie sich mit der Straße 2. Ordnung 590 (Holíč–Stráže).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Letničie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien