Letov Š-32

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Letov Š-32
Typ: Passagierflugzeug
Entwurfsland: Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller:

Letov

Erstflug: 1931
Produktionszeit:

1931–1933

Stückzahl: 4

Bei dem Flugzeug Letov Š-32 handelt es sich um einen dreimotorigen Schulterdecker, der als Passagier- und Frachtflugzeug entwickelt wurde. Der Erstflug der Maschine fand im Jahre 1931 statt. Die Konstruktion führte Alois Šmolík aus.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Šmolík hatte für den Prototypen anfangs eine Motorisierung mit nur einem Walter Jupiter mit 336 kW (457 PS) vorgesehen, entschied sich dann aber, drei leistungsschwächere Walter Mars zu verwenden. Bis 1933 wurde noch eine kleine Serie von drei Serienmodellen gefertigt und von der ČSA übernommen. Diese setzte sie für kurze Zeit auf Linienstrecken ein. Eine Maschine mit dem Kennzeichen OK-ADB stürzte am 26. Juni 1934 bei Karlovy Vary (Karlsbad) ab, wobei die beiden Passagiere und der Pilot ihr Leben verloren, darunter auch der österreichische Schauspieler Max Pallenberg[1].

Insgesamt wurden nur vier Maschinen hergestellt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Passagiere bis 6
Länge 11,60 m
Spannweite 17,24 m
Höhe ? m
Flügelfläche 39,9 m²
Leermasse 1850 kg
max. Startmasse 2760 kg
Reisegeschwindigkeit ? km/h
Höchstgeschwindigkeit 203 km/h
Dienstgipfelhöhe k. A.
Reichweite 600 km
Triebwerke 3 × 14-Zylinder-Doppelsternmotor Walter Mars mit je 107 kW (145 PS)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste von Flugzeugtypen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Joachim Mau: Tschechoslowakische Flugzeuge. Transpress, Berlin 1987, ISBN 3-344-00121-3.
  • Peter Alles-Fernandez (Hrsg.): Flugzeuge von A bis Z. Band 3: Koolhoven FK 56–Zmaj. Bernard & Graefe, Koblenz 1989, ISBN 3-7637-5906-9, S. 30.
  • Václav Němeček: Československá letadla. 2., přepracované a rozšířené vydání Auflage. Naše Vojsko, Prag 1968.
  • Michael J. H. Taylor (Hrsg.): Jane's Encyclopedia of Aviation. Studio Editions, London 1989, ISBN 1-85170-324-1, S. 573.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pallenberg tödlich abgestürzt. In: Prager Tagblatt. 27. Juni 1934.