Lettische Männer-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lettland
Latvija
Verband Latvijas Handbola federācija
Konföderation EHF
Ausrüster Adidas
Trainer Aaron Ziercke[1]
Mannschaftskapitän Dainis Krištopāns
Heim
Auswärts
Statistik


Höchster Sieg
LettlandLettland Lettland 43:13 MaltaMalta Malta
27. Dezember 2001, Riga, Lettland
Höchste Niederlage
LettlandLettland Lettland 11:34 LitauenLitauen Litauen
17. November 1993, Panevezys, Litauen


Handball-Europameisterschaft
Teilnahmen 1 von 14 (Erste: 2020)
Bestes Ergebnis
(Stand: 14. Januar 2020)

Die lettische Männer-Handballnationalmannschaft vertritt die Republik Lettland bei internationalen Spielen und Turnieren im Männerhandball.

Ab der ersten Teilnahme an einer Qualifikation 1993 konnte sich die Auswahl nicht für ein großes Turnier qualifizieren. Ihr bestes Ergebnis war das Erreichen der Play-Offs zur Weltmeisterschaft 2005 gegen Spanien und zur Europameisterschaft 2008 gegen Tschechien.

Im Jahr 2001 gewann das lettische Team die EHF Challenge Trophy mit einem 31:22-Finalsieg über den Nachbarn Estland.

Lettland nimmt 2020 erstmals an einer Europameisterschaft teil.[2]

Bekannte ehemalige Nationalspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In Doppelfunktion: Aaron Ziercke auch lettischer Nationaltrainer, 19. Februar 2020, abgerufen am 9. September 2020.
  2. handball-world.news: Handball-Europameisterschaft Gruppe C: Der Kader von Lettland, abgerufen am 8. Januar 2020