Leuchtturm Falshöft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p4

Leuchtturm Falshöft
Leuchtturm Falshöft
Leuchtturm Falshöft
Ort: Pommerby
Lage: Flensburger Außenförde
Geographische Lage: 54° 46′ 1,5″ N, 9° 57′ 54,2″ OKoordinaten: 54° 46′ 1,5″ N, 9° 57′ 54,2″ O
Leuchtturm Falshöft (Schleswig-Holstein)
Leuchtturm Falshöft
Bauzeit: 1908–1909
Betriebszeit: 1910–2002

Der Leuchtturm Falshöft ist ein Leuchtturm an der Ostsee bei Pommerby im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein.

Der 1910 aus Gusseisensegmenten auf einem gemauerten Sockel errichtete Leuchtturm ist 28 m hoch. Die Lichtpunkthöhe beträgt 25 m. Mit einem roten Feuer bezeichnete er die Untiefen Bredgrund und Kalkgrund in der Einfahrt der Flensburger Förde.

Im Einvernehmen mit der dänischen Verwaltung hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt Lübeck das Leuchtfeuer 2002 zunächst gelöscht. Das Feuer durfte im Juli 2005 probeweise wieder gezündet werden und seit Dezember 2005 brennt es als weißes Festfeuer wieder. Heute wird der Turm von der Gemeinde u.a. als Trauzimmer genutzt. Der Leuchtturm kann dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr sowie an jedem ersten und dritten Samstag und Sonntag von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr sowie auf Anfrage besichtigt und bestiegen werden.[1]

Der Leuchtturm und der angrenzende Strandabschnitt Gammeldamm, dienten in der Vergangenheit mehrmals als Filmkulisse der ZDF-Vorabendserien Der Landarzt und Da kommt Kalle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leuchtturm Falshöft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leuchtturm Falshöft auf ostseefjordschlei.de, abgerufen am 25. September 2016