Leudal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Leudal
Flagge der Gemeinde Leudal
Flagge
Wappen der Gemeinde Leudal
Wappen
Provinz Limburg Limburg
Bürgermeister Arno Verhoeven (parteilos)
Sitz der Gemeinde Heythuysen
Fläche
 – Land
 – Wasser
164,91 km2
162,78 km2
2,13 km2
CBS-Code 1640
Einwohner 35.656 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 216 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 14′ N, 5° 53′ OKoordinaten: 51° 14′ N, 5° 53′ O
Bedeutender Verkehrsweg A2 E25 N273 N275 N279 N280 N562
Vorwahl 0475, 0495
Postleitzahlen 6011–6015, 6037, 6081–6083, 6085–6086, 6088–6089, 6093, 6095–6096
Website Homepage von Leudal
LocatieLeudal.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Leudal ist eine niederländische Gemeinde in der Provinz Limburg mit insgesamt etwa 35.656 Einwohnern (Stand: 31. Januar 2019). Sie ist zum 1. Januar 2007 aus der Fusion der Gemeinden Haelen, Heythuysen, Hunsel sowie Roggel en Neer entstanden. Der Name der neuen Gemeinde ist vom Naturschutzgebiet Leudal abgeleitet worden, das zwischen den Orten im Tal des Baches Leu liegt.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am linken Ufer der Maas gegenüber von Roermond und der Einmündung der Rur. Teilweise auf Gemeindegebiet liegt das Naherholungsgebiet Maasplassen.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Leudal besteht aus folgenden 16 Dörfern (in Klammern die Einwohnerzahlen vom 1. Januar 2018)[2]:

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2018[3]
 %
30
20
10
0
27,9
21,3
20,8
14,0
8,8
7,2
keine
SV
RO
PAL
Sonst.g
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-3,7
-3,1
+4,1
+5,1
+8,8
+0,7
-12
SV
RO
PAL
Sonst.g
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
g PRO 0,0 % (–5,8 %), PvdA 0,0 % (–3,3 %), OPA 0,0 % (–2,9 %)
Kommunalwahlen 2018
7
6
5
3
2
2
Insgesamt 25 Sitze
  • SV: 7
  • RO: 6
  • CDA: 5
  • D66: 3
  • PAL: 2
  • VVD: 2

Der Gemeinderat wird seit der Gemeindegründung folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[4]
2006 2010 2014 2018
Samen Verder 5 8 9 7
Ronduit Open 4 7 7 6
CDA 6 5 5 5
D66 2 3
Progressief Akkoord Leudala 2
VVD 1 2 1 2
Progressief Leudal 1 2 1
PvdA 1 1 0
Ouderen Politiek Actief 0
Nieuw Akkoordb 4
Dorpen-Belangb 3
Gesamt 25 25 25 25
a Progressief Akkoord Leudal entstand aus den Parteien Progressief Leudal und PvdA.
a Bei den Gemeinderatswahlen 2010 schlossen sich Dorpen-Belang und Nieuw Akkoord der Partei Samen Verder an.

Kollegium von Bürgermeister und Beigeordneten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Periode 2018–2022 besteht eine Koalition aus den Parteien D66, Ronduit Open und Samen Verder. Die Koalitionsparteien Ronduit Open und Samen Verder stellen jeweils zwei Beigeordnete bereit, die D66 hingegen einen. Diese wurden im Rahmen einer Ratssitzung am 29. Mai 2018 berufen.[5] Folgende Personen gehören zum Kollegium[6]:

Funktion Name Partei Anmerkung
Bürgermeister Arno Verhoeven parteilos seit dem 1. September 2007 im Amt[7]; bis 2014 Mitglied der PvdA
Beigeordnete Arno Walraven Samen Verder stellvertretender Bürgermeister
Piet Verlinden Samen Verder
Stan Backus Ronduit Open
Mart Janssen Ronduit Open
Robert Martens D66
Gemeindesekretär Han Bekkers seit April 2017 im Amt

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 17. bis 19. August 2018 war Leudal Gastgeber des 19. Europaschützenfestes, einer Veranstaltung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen.[8]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leudal ist flächenmäßig die größte Gemeinde der Provinz Limburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leudal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Kerncijfers wijken en buurten 2018 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 1. August 2018 (niederländisch)
  3. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2014 2018, abgerufen am 1. August 2018 (niederländisch)
  4. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 1. August 2018 (niederländisch)
  5. Remco Koumans: Nieuwe college Leudal telt vijf wethouders. In: De Limburger. Media groep Limburg, 23. Mai 2018, abgerufen am 1. August 2018 (niederländisch).
  6. Samenstelling college van B&W Gemeente Leudal, abgerufen am 1. August 2018 (niederländisch)
  7. Arno Verhoeven nieuwe burgemeester Leudal. In: L1. 15. Juni 2007, abgerufen am 1. August 2018 (niederländisch).
  8. Europees Schutterstreffen Leudal 2018