Levante (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Levante bei South by Southwest 2015

Levante (* 23. Mai 1987 in Caltagirone, Metropolitanstadt Catania, als Claudia Lagona) ist eine italienische Cantautrice und Schriftstellerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Levante begann ihre Karriere in Turin beim unabhängigen Label Inri. Im Sommer 2013 wurde sie mit dem Lied Alfonso einem breiteren Publikum bekannt. Zusammen mit Davide Pavanello und Alberto Bianco arbeitete sie dann an ihrem Debütalbum, das Anfang 2014 unter dem Titel Manuale distruzione erschien. Für ihr zweites Album wechselte Levante zu Carosello Records; auch Abbi cura di te, das 2015 erschien, wurde von Bianco produziert. Im Vorfeld trat sie beim South-by-Southwest-Festival in Austin (Texas) auf.[1]

Neben Stash war die Sängerin 2016 im Nummer-eins-Hit Assenzio von J-Ax & Fedez zu hören. Mit dem Lied Non me ne frega niente meldete sie sich Anfang 2017 auch solo wieder zurück, im April des Jahres erschien das dritte Album Nel caos di stanze stupefacenti, das in den Charts den zweiten Platz erreichen konnte. Außerdem veröffentlichte sie bei Rizzoli den Roman Se non ti vedo non esisti, gefolgt 2018 durch Questa è l’ultima volta che ti dimentico.

Nach einer längeren Tournee legte Levante 2019 das nächste Album Magmamemoria vor. Beim Sanremo-Festival 2020 präsentierte sie das Lied Tikibombom und erreichte den zwölften Platz. Im Anschluss erschien eine Neuauflage von Magmamemoria. 2021 veröffentlichte sie ihren dritten Roman E questo cuore non mente. Beim Sanremo-Festival 2023 wird sie das Lied Vivo präsentieren.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2014 Manuale distruzione IT8
(5 Wo.)IT
Inri
2015 Abbi cura di te IT17
(10 Wo.)IT
Carosello
2017 Nel caos di stanze stupefacenti IT2
Gold
Gold

(42 Wo.)IT
Carosello
Verkäufe: + 25.000[3]
2019 Magmamemoria IT4
Gold
Gold

(29 Wo.)IT
Parlophone
Verkäufe: + 25.000[3]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2013 Alfonso
Manuale distruzione
IT37
Gold
Gold

(14 Wo.)IT
Verkäufe: + 25.000[3]
2014 Sbadiglio
Manuale distruzione
IT73
(1 Wo.)IT
2016 Assenzio
Comunisti col Rolex
IT1
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(27 Wo.)IT
J-Ax & Fedez feat. Stash & Levante
Verkäufe: + 200.000[3]
2017 Non me ne frega niente
Nel caos di stanze stupefacenti
IT91
Gold
Gold

(2 Wo.)IT
Verkäufe: + 25.000[3]
Pezzo di me
Nel caos di stanze stupefacenti
IT66
Platin
Platin

(9 Wo.)IT
feat. Max Gazzè
Verkäufe: + 50.000[3]
2019 Andrà tutto bene
IT78
(1 Wo.)IT
Lo stretto necessario
IT96
(1 Wo.)IT
2020 Tikibombom
IT8
Platin
Platin

(16 Wo.)IT
Verkäufe: + 70.000[3]

Weitere Singles

  • La scatola blu (2013)
  • Memo (2013)
  • Duri come me (2014)
  • Cuori d’artificio (2014)
  • Ciao per sempre (2015)
  • Le lacrime non macchiano (2015)
  • Finché morte non ci separi (2015)
  • Gesù Cristo sono io (2017)
  • 1996 La stagione del rumore (2018)
  • Vertigine (2020, feat. Altarboy, IT: GoldGold[3])

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Francesco M.: Levante ospite del South By Southwest di Austin con ‘Abbi Cura Di Te’. In: CubeMagazine.it. 20. Januar 2016, abgerufen am 22. April 2017 (italienisch).
  2. Alben von Levante. In: Italiancharts.com. Hung Medien, abgerufen am 4. April 2018.
  3. a b c d e f g h Auszeichnungsarchiv Levante. FIMI, abgerufen am 3. Januar 2022 (italienisch).
  4. Archivio classifiche Top Digital. FIMI, abgerufen am 3. Januar 2022 (italienisch).