Leven Rambin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leven Rambin (2014)

Leven Rambin (* 17. Mai 1990 in Houston, Texas) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leven Rambin ist die Tochter von Joseph Howard Rambin III und der ehemaligen Karen Stacy Guthrie, die Moody Rambin - Real Estate, eine Onlineplattform für Fernunterricht, gründete. [1] Rambin hat drei Geschwister, ihren Bruder, Joseph Rambin, eine ältere Halbschwester, Mary Rambin, und einen älteren Halbbruder, Jay Rambin. Rambin begann schon als Kind in Schulaufführungen aufzutreten und studierte an der Houston School of Film and Theatre und an der St. Francis Episcopal Day School, wo sie in ihrem ersten Schulstück spielte, bevor sie nach New York zog und sie ihre erste Hauptrolle bei All My Children bekam. Während ihrer Schauspielzeit hat sie ihr High-School-Diplom über den Texas School University Independent School District fortgesetzt.[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Fernsehserie All My Children spielte Rambin von 2004 bis 2010 die Rolle der autistischen Lily Montgomery, von 2007 bis 2010 in einer Doppelrolle zusätzlich den Part der Ava Benton, die Halbschwester ihres ursprünglichen Charakters. Für ihre Rolle in All My Children wurde sie 2006 in der Kategorie Younger Leading Actress für einen Emmy nominiert. In der sechsten Staffel spielte sie in der Serie Grey’s Anatomy die Rolle der Sloan Riley und absolvierte in dieser Rolle auch einen Gastauftritt im Spin-off Private Practice. 2012 verkörperte sie in Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele die Rolle der Glimmer. 2013 übernahm sie die Hauptrolle der Clarisse La Rue in Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen. Seit 2018 spielt sie die Hauptrolle Kit Lannigan in der Vox-Produktion Gone.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rambin war mit von 2015 bis 2017 mit Schauspieler Jim Parrack verheiratet.[3][4] Seit April 2017 ist sie in einer Beziehung mit dem Schauspieler Tilky Jones.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leven Rambin – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moody Rambin bei woodlandschamber.org, abgerufen am 19. Mai 2018.
  2. Usigan, Ysolt:Cyber School Halls of Fame bei kotatv.com, abgerufen am 19. Mai 2018.
  3. Leven Rambin und Jim Parrack haben geheiratet bei news.de, abgerufen am 19. Mai 2018.
  4. Ehe-Aus nach 1,5 Jahren! bei promiflash.de, abgerufen am 19. Mai 2018.