Levent Aktoprak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Levent Aktoprak (* 18. September 1959 in Ankara, Türkei) ist ein deutscher Schriftsteller, Hörfunk- und Fernsehjournalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktoprak kam als Kleinkind nach Deutschland. An der Gesamthochschule Wuppertal studierte er Soziologie, Pädagogik und Literaturwissenschaft. Heute (2018) arbeitet er als freier Rundfunkjournalist für den Deutschlandfunk.[1]

Auf literarischem Gebiet betätigt sich Aktoprak als Erzähler, vornehmlich aber als Lyriker. 1980 erhielt er für einen Gedichtzyklus den Literatur-Förderpreis der Stadt Bergkamen.[1] Später erschienen Gedichtbände wie Entwicklung (1983) und Unterm Arm die Odyssee (1987).[2] 1991 veröffentlichte Aktoprak sein Poem Das Meer noch immer im Kopf.[3]

Auch Zusammenarbeit mit Musikern, zum Beispiel 1993 das Programm Grenzen überwinden mit Kazim Çalisgan.

Einem breiten Publikum ist er als Moderator für die Deutschlandfunk-Sendung Tag für Tag – Aus Religion und Gesellschaft bekannt. Außerdem ist er Präsident des Fanclubs BVB International e.V.[4]

Levent Aktoprak lebt in Kamen, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und seinem Sohn.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1980: Erster Preisträger des Literaturförderpreises der Stadt Bergkamen
  • 1989: Civis-Medienpreis für „Merhaba“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Levent Aktoprak. In: NRW Literatur im Netz. Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., 7. September 2011, abgerufen am 28. Januar 2019.
  2. Levent Aktoprak: Unterm Arm die Odyssee. Daǧyeli, Berlin 1983, ISBN 978-3-924320-56-0.
  3. Levent Aktoprak: Das Meer immer noch im Kopf. Dağyeli, Berlin 1991, ISBN 978-3-89329-127-4.
  4. Impressum Webseite Fanclub BVB International e.V., abgerufen am 10. Dezember 2015