Levin Öztunali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Levin Öztunali
20161011 U21 AUT GER 9309.jpg
Levin Öztunali (2016)
Spielerinformationen
Name Levin Mete Öztunali
Geburtstag 15. März 1996
Geburtsort HamburgDeutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2004 TuRa Harksheide
2004–2006 Eintracht Norderstedt
2006–2013 Hamburger SV
2014 Bayer 04 Leverkusen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2014 Bayer 04 Leverkusen II 13 (1)
2013–2016 Bayer 04 Leverkusen 15 (0)
2015–2016 → Werder Bremen (Leihe) 41 (2)
2016– 1. FSV Mainz 05 33 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Deutschland U-15 4 (1)
2011–2012 Deutschland U-16 5 (0)
2012–2013 Deutschland U-17 14 (0)
2013– Deutschland U-19 11 (3)
2014– Deutschland U-20 11 (1)
2015– Deutschland U-21 13 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. September 2017

2 Stand: 30. Juni 2017

Levin Mete Öztunali (türkisch Levin Mete Öztunalı [ˈœztunɑɫɯ], * 15. März 1996 in Hamburg) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht seit der Saison 2016/17 beim Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öztunali wurde als Sohn eines türkischen Gastarbeiters und einer Tochter von Uwe Seeler in Hamburg geboren.[1] Er begann beim Norderstedter Verein TuRa Harksheide mit dem Fußballspielen.[2] Von 2004 bis 2006 spielte er in der Jugend von Eintracht Norderstedt.[3] Anschließend war er sieben Spielzeiten in der Jugendabteilung des Hamburger SV aktiv. Ab dem 1. Juli 2012 kam Öztunali zwölfmal in der A-Junioren-Bundesliga für den Hamburger SV zum Einsatz.

Im Januar 2013 wurde ihm vom HSV ein Vertrag über weitere drei Jahre Laufzeit angeboten. Auf Rat seines Vaters entschied er sich jedoch, eine Offerte von Bayer 04 Leverkusen anzunehmen. Dort erhielt er einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2018 lief. Sein Bundesligadebüt – und damit seinen ersten Einsatz als Profi – absolvierte Öztunali am 10. August 2013 (1. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Heimspiel gegen den SC Freiburg mit seiner Einwechslung für Gonzalo Castro in der 87. Spielminute.[4] Sein Einsatz machte ihn mit 17 Jahren und 146 Tagen zum bis dahin jüngsten Bundesligaspieler des Vereins.[5] Um Spielpraxis zu sammeln, wurde Öztunali ab der Rückrunde der Saison 2014/15 bis zum 30. Juni 2016 an Werder Bremen ausgeliehen.[6] Beim Rückrundenbeginn am 1. Februar 2015 gab er seinen Einstand für Werder in der Bundesliga: Er stand in der Startformation beim 2:0-Sieg gegen Hertha BSC. Für Werder erzielte er bei der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund am 23. Mai 2015, dem letzten Spieltag der Saison 2014/15, sein erstes Bundesligator mit dem Treffer zum 2:1. Im Juli 2016 kehrte er zurück nach Leverkusen und absolvierte mit der Mannschaft die Vorbereitung.

Ende August 2016 unterzeichnete er einen Fünfjahresvertrag beim 1. FSV Mainz 05.[7][8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der defensive Mittelfeldspieler absolviert seit 2010 Länderspiele für die Nachwuchsmannschaften des DFB. Am 6. September 2013 in Groesbeek beim 6:1-Sieg gegen die Auswahl der Niederlande debütierte er in der U-19-Nationalmannschaft und erzielte den Treffer zum 2:0 in der 15. Minute. Im Mai 2015 spielte Öztunali bei der U-20-WM in Neuseeland. Bei der U-21-EM 2017 in Polen kam Öztunali im Spiel gegen Dänemark und im Finale gegen Spanien nach Einwechslung zu zwei kurzen Einsätzen und gewann mit der Mannschaft den Titel.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Levin Öztunali – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RP-Online: Seeler wütet nach Wechsel seines Enkels zu Bayer 04, 4. Februar 2013, Abruf am 23. Dezember 2014
  2. Jugendfußball, www.hafo.de vom 2. September 2013
  3. Eintracht Norderstedt bekam 1.200,- Euro vom DFB, www.hfv.de
  4. Bayers Offensiv-Trio kommt gleich auf Touren
  5. Levin Öztunali: Seeler-Enkel schreibt Geschichte. Bild.de, 11. August 2013.
  6. Werder Bremen: Levin Öztunali verstärkt den SV Werder, 21. Dezember 2014, abgerufen am 21. Dezember 2014.
  7. Levin Öztunali wechselt nach Mainz; bayer04.de, veröffentlicht und abgerufen am 25. August 2016
  8. Öztunali wird 05er mainz05.de, abgerufen am 25. August 2015