Lewis-Fry-Richardson-Medaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Lewis-Fry-Richardson-Medaille (eigentlich englisch Lewis Fry Richardson Medal) ist eine jährlich von der European Geosciences Union (EGU) vergebene Auszeichnung in Geophysik für herausragende Leistungen in nichtlinearer Geophysik. Sie ist zu Ehren von Lewis Fry Richardson benannt und wird seit 1998 vergeben (damals von der European Geophysical Society).

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EGU announces 2020 awards and medals. In: egu.eu. 22. Oktober 2019, abgerufen am 22. Oktober 2019 (englisch).