Lewis Cycle Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lewis Cycle Company
Rechtsform Company
Gründung 1901 oder eher
Auflösung nach 1902
Sitz Brooklyn, New York, USA
Branche Fahrzeuge

Lewis Cycle Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Brooklyn im US-Staat New York stellte hauptsächlich Fahrräder her. Zwischen 1901 und 1902 entstanden auch Automobile. Der Markenname lautete Lewis.

Nach 1902 lief die Fahrradproduktion weiter. Es ist nicht bekannt, wann das Unternehmen aufgelöst wurde.

Es gab keine Verbindungen zur Lewis Motor Vehicle Company und zur L. P. C. Motor Company, die vorher bzw. nachher den gleichen Markennamen verwendeten.

Kraftfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Es hatte einen Zweizylindermotor mit 4,5 PS Leistung. Der Aufbau war ein offener Runabout.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 860 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 860 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 177 (englisch).