LiSA (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
LiSA im Jahr 2018.
LiSA im Jahr 2018.
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1][2][3]
Keep the Beats (Soundtrack)
  JP 6 
Gold
Gold
30.06.2010 (42 Wo.)
Lover"s"mile
  JP 7 22.02.2012 (6 Wo.)
  KR 33 08.04.2012 (1 Wo.)
Landspace
  JP 2 30.10.2013 (8 Wo.)
Launcher
  JP 3 04.03.2015 (16 Wo.)
Little Devil Parade
  JP 4 24.05.2017 (15 Wo.)
LiSA Best -Day- (Kompilation)
  JP 2 09.05.2018 (6 Wo.)
LiSA Best -Way- (Kompilation)
  JP 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 09.05.2018 (6 Wo.)
EPs[1]
Letters to U
  JP 14 20.03.2011 (6 Wo.)
Lucky High-Five!
  JP 4 20.04.2015 (8 Wo.)
Singles[4]
Oath Sign
  JP 5 
Gold
Gold
23.11.2011 (24 Wo.)
Crossing Field
  JP 5 
Platin
Platin
08.08.2012 (24 Wo.)
Best Day, Best Way
  JP 6 03.04.2013 (5 Wo.)
Träumerei
  JP 15 07.08.2013 (10 Wo.)
Rising Hope
  JP 4 
Platin
Platin
07.05.2014 (17 Wo.)
Bright Flight/L. Miranc
  JP 8 17.09.2014 (4 Wo.)
Shirushi
  JP 3 
Gold
Gold
10.12.2014 (10 Wo.)
Rally Go Round
  JP 12 27.05.2015 (9 Wo.)
Empty Mermaid
  JP 10 30.09.2015 (7 Wo.)
Brave Freak Out
  JP 9 24.08.2016 (8 Wo.)
Catch the Moment
  JP 4 
Gold
Gold
15.02.2017 (19 Wo.)
Datte Atashi no Hero
  JP 7 02.08.2017 (9 Wo.)
Ash
  JP 5 
Gold
Gold
29.11.2017 (11 Wo.)
Akai Wana (Who Loves It)
  JP 2 2018 (…Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig/2018 Wo.)
Adamas
  JP 2 
Platin
Platin
2018 (…Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig/2018 Wo.)
Gurenge
  JP 3 2019 (…Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig/2019 Wo.)
From the Edge (FictionJunction feat. LiSA)
  JP 16 2019 (…Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig/2019 Wo.)

LiSA (Akronym für Love is Same All), bürgerlicher Name Risa Oribe (japanisch 織部 里沙 Oribe Risa, * 24. Juni 1987 in Seki, Präfektur Gifu) ist eine japanische Sängerin und Liedtexterin.

Ihre Lieder wurden als Vorspanntitel für diverse Anime verwendet, darunter Fate/Zero und Sword Art Online. Viele ihrer Singleveröffentlichungen erreichten Top-Ten-Platzierungen in den japanischen Charts und wurden mit einer goldenen bzw. Platin-Schallplatte in Japan ausgezeichnet.

Im Jahr 2015 gab sie ihr Debüt als Synchronsprecherin, als sie in der japanischen Version des US-amerikanischen Animationsfilms Minions, dem Charakter Madge Nelson ihre Stimme lieh.[5]

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LiSA wurde am 24. Juni 1987 in Seki in der Präfektur Gifu, Japan geboren. Bereits im Alter von drei Jahren erhielt sie Klavierunterricht, später folgten Tanz- und Gesangsunterricht, die sie bis nach ihrer Zeit an der Mittelschule fortführte.[6] Als sie noch an der Grundschule war nahm sie an einem Gesangswettbewerb im Nippon Budokan teil. Zu diesem Zeitpunkt fasste LiSA den Entschluss, Sängerin werden zu wollen.[7] In der Mittelschule gründete sie eine Band, die unter anderem Stücke von Avril Lavigne, Love Psychedelico und Ego-Wrappin’ coverte.[6]

Im Jahr 2005, als sie im ersten Jahr der Oberschule war, begann LiSA ihre musikalische Karriere als Sängerin der Coverband Chucky, die sie selbst gründete. Sie entschied sich nach ihrer Zeit an der Oberschule gegen ein anschließendes Studium um sich auf ihre musikalische Karriere mit Chucky konzentrieren zu können, allerdings löste sich die Band im Jahr 2008 auf nachdem es immer schwieriger wurde Konzerte zu spielen.[6][8] Sie zog nach Tokio um dort mit ihrer Gesangskarriere fortfahren zu können.[6]

LiSA während der Anime Expo in Los Angeles, Kalifornien, 2012.

In Tokio gründete Oribe mit den Mitgliedern der Indie-Band Parking Out die Band LiSA, ein Akronym für Love is Same All[9], und nahm von dieser Zeit ihren Bühnennamen LiSA an.[10][11] Im Jahr 2010 war sie eine von zwei Sängerinnen der fiktiven Band Girls Dead Monster in der Animeserie Angel Beats!.[12][13] Sie veröffentlichte als Girls Dead Monster ein Album und drei Singleveröffentlichungen über Key Sounds Label auf dem Markt. Das Album Keep the Beats erschien Ende Juni 2010, landete auf Platz sechs der japanischen Albumcharts, wo es sich 42 Wochen lang halten konnte und zwischenzeitlich mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde.[3][1] Am 28. August 2010 spielte LiSA ihr erstes Live-Konzert beim Animelo Summer Live.[14]

Ihr Debüt als Solosängerin gab LiSA am 20. April 2011 mit der Veröffentlichung der EP Letters to U über Aniplex. Die Lieder wurden bis auf eine Ausnahme – Believe in Myself schrieb LiSA selbst – von verschiedenen Dōjin- und Major-Künstlern komponiert, während sie alle Liedtexte schrieb.[15][16] Ihr erstes Konzert außerhalb Japans bestritt LiSA im Rahmen des Anime Festival Asia am 12. November 2011 in Singapur.[17] Ihre erste Single als Solokünstlerin ist Oath Sign, die am 23. November 2011 veröffentlicht und als Lied im Vorspann des Anime Fate/Zero verwendet wurde.[18] Diese stieg auf Platz 5 in den japanischen Singlecharts ein und wurde inzwischen mit Gold ausgezeichnet.[3][4]

Am 22. Februar 2012 erschien mit Lover"s"mile ihr Solo-Debütalbum, welches sich auf Platz 7 in den nationalen Albumcharts und etwas später in Südkorea platzieren konnte.[1] Im Jahr 2012 war LiSA Ehrengast bei der Anime Expo in Los Angeles, Kalifornien und gab am 1. Juli ihr erstes Konzert in den Vereinigten Staaten.[19] Aufgrund des Erfolges ihrer Single Oath Sign wurde LiSA ausgewählt um den Vorspanntitel zum Anime Sword Art Online zu singen. Das Stück heißt Crossing Field und erschien am 8. August 2012 als ihre zweite Single.[20] Diese erreichte Platz fünf in Japan und wurde zwischenzeitlich mit Platin ausgezeichnet.[3][4] Auch die Singles Best Day, Best Way und Träumerei stiegen in den heimischen Singlecharts ein.[4] Letztere ist im Vorspann der Animeserie Day Break Illusion zu hören.[21] Das zweite vollwertige Studioalbum Landspace erschien 2013 und schaffte wie sein Vorgänger eine Notierung in den Albumcharts, wo es den Spitzenplatz knapp verpasste.[1]

Werbeplattform für LiSA’s drittes Album Launcher in Shibuya.

Am 3. Januar 2014 spielte LiSA ein ausverkauftes Konzert im Nippon Budokan. Die fünfte Single, Rising Hope, das als Vorspannlied für die Anime-Adaptation der Romanreihe Mahōka Kōkō no Rettōsei verwendet wurde, erschien Anfang Mai und stieg abermals in die Charts ein. Sie coverte die Lieder Headphone Actor und Yūkei Yesterday der Kagerō Project-Franchise für die sechste Episode der Anime-Adaptation Mekakucity Actors.[22] Shirushi, die siebte Singleauskopplung, wurde als Abspanntitel für Sword Art Online II verwendet. Diese enthält auch das Lied No More Time Machine, die als zweites Abspannlied bei Sword Art Online II genutzt wurde.[23] Im Januar 2015 spielte LiSA erneut im Nippon Budokan, das erneut ausverkauft war. Am 4. März 2015 erschien mit Launcher das dritte Studioalbum. Rally Go Round, die achte Single, wurde als Vorspannmusik in der zweiten Staffel des Anime Nisekoi verwendet wurde.[24] Im Juli 2015 gab LiSA ihr Debüt als Synchronsprecherin als sie in der japanischen Version des Films Minions dem Charakter Madge Nelson ihr Stimme lieh.[5]

Ende des Jahres 2015 veröffentlichte LiSA das Lied ID, dass als Titellied für das Videospiel Dengeki Bunko: Fighting Climax Ignition Verwendung fand.[25] Um ihre fünfjährige Tätigkeit als Solomusikerin zu feiern wurde die Letters to U EP am 23. März 2016 exklusiv auf Vinyl-Schallplatte neu aufgelegt; am 20. April gleichen Jahres folgte die Herausgabe der Lucky High-Five! EP.[26][27] Ihre Single Brave Freak Out wurde als erstes Vorspannlied für den Anime Qualidea Code. Diese enthält auch das Lied AxxxiS, dass ebenfalls bei Qualidea Code zu hören ist.[28][29] Am 15. Februar 2017 veröffentlichte LiSA das Stück Catch the Moment, dass als Titellied für den Animefilm Sword Art Online – The Movie: Ordinal Scale Verwendung findet.[30] Es folgte ein Labelwechsel von Aniplex zu Sacra Music, einem Tochterunternehmen von Sony Music Entertainment Japan.[31] Das vierte Album Little Devil Parade wurde am 24. Mai 2017 veröffentlicht. Am 24. und 25. Juni 2017 spielte sie ein zweitägiges Konzert in der Saitama Super Arena. Am 2. August 2017 folgte die Herausgabe der Single Datte Atashi no Hero, welches als zweites Abspannlied der zweiten Staffel von My Hero Academia verwendet wurde.[32] Die Single Ash wurde als zweites Vorspannlied für die Animeserie Fate/Apocrypha genutzt und erhielt eine Veröffentlichung auf CD Ende November 2017. Das Lied Thrill, Risk; Heartless findet im Videospiel Sword Art Online: Fatal Bullet Verwendung.[33] Am 9. Mai 2018 veröffentlichte LiSA die beiden Kompilationsalben LiSA Best -Day- und LiSA Best -Way-

Musikalische Einflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LiSA bezeichnet ihre Zeit bei Chucky, sowie die Künstler Avril Lavigne, Oasis, Green Day, Paramore, Ke$ha und Rihanna als musikalische Einflüsse.[6][34] Sie schrieb Liedtexte mancher ihrer Lieder auf den Alben Landspace und Launcher, sowie für die Singleauskopplungen Bright Flight/L. Miranc, Shirushi und Rally Go Round, wobei sie bei Letzterer von Liedschreiber Shin Furuya unterstützt wurde.[35][36] Dennis Amith von J!-ENT beschrieb LiSA als junge Frau mit Stil, wunderschöner Stimme und der Fähigkeit sich den verschiedensten Musikrichtungen anzupassen.[35]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben und EPs

  • 2010: Keep the Beats! (Soundtrack-Album von Girls Dead Monster und LiSA, Key Sounds Label)
  • 2011: Letters to U (EP, Aniplex)
  • 2012: Lover"s"mile (Album, Aniplex)
  • 2013: Landspace (Album, Aniplex)
  • 2015: Launcher (Album, Aniplex)
  • 2016: Lucky High-Five! (EP, Aniplex)
  • 2017: Little Devil Parade (Album, Sacra Music)
  • 2018: LiSA Best -Day- (Kompilation, Sacra Music)
  • 2018: LiSA Best -Way- (Kompilation, Sacra Music)

Singles

Als Gastmusikerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Chartverfolgung Alben: JP KR
  2. Chartverfolgung: JP
  3. a b c d Auszeichnungen für Musikverkäufe: JP
  4. a b c d Chartverfolgung Singles: JP
  5. a b LiSA、『ミニオンズ』で日本語吹替え初挑戦 オーディション審査員長に就任 (japanisch) Oricon. 29. April 2015. Abgerufen am 15. Juli 2015.
  6. a b c d e LiSA「best day, best way」インタビュー (1/4) - 音楽ナタリー Power Push (japanisch) Abgerufen am 12. Juli 2015.
  7. LiSA、自身初の日本武道館ライブを振り返る - 「LiVE is Smile Always~今日もいい日だっ~in日本武道館」 (1) 日本武道館までの道程 (japanisch) Mynavi Corporation. 17. Juni 2014. Abgerufen am 12. August 2015.
  8. News (japanisch) Chucky. Archiviert vom Original am 18. Juni 2010. Abgerufen am 14. November 2011.
  9. NADESHIKO|ナデシコ 出演者一覧 (japanisch) Sony Music Entertainment Japan. Archiviert vom Original am 4. März 2016. Abgerufen am 30. März 2017.
  10. Paige Lim: Shoot to fame with anime. In: The Straits Times, 27. Juli 2015. Abgerufen im 28. April 2018. 
  11. Melanie Leung: LiSA transitions from anime voice talent to successful starlet. In: South China Morning Post, 19. Oktober 2014. Abgerufen im 28. April 2018. 
  12. ja:スペシャル Special (japanisch) Aniplex. Abgerufen am 31. Oktober 2011.
  13. 2人の"ユイにゃん"に会場が熱狂! 『Crow Song』発売記念イベントをレポ!! (japanisch) ASCII Media Works. 28. April 2010. Abgerufen am 31. Oktober 2011.
  14. Girls Dead Monster (LiSA, marina) (japanisch) Animelo Summer Live. Abgerufen am 30. Oktober 2011.
  15. Letters to U (japanisch) Sony Music Entertainment Japan. Abgerufen am 30. Oktober 2011.
  16. Sony Music Online Japan : LiSA : Letters to U (japanisch) Aniplex. Archiviert vom Original am 14. März 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2011.
  17. Anisong Rising Star LiSA. Anime Festival Asia. Archiviert vom Original am 5. November 2011. Abgerufen am 13. November 2011.
  18. Fate/Zero Opening Theme 'oath sign' Sung by LiSA. Anime News Network. 8. September 2011. Abgerufen am 31. Juli 2015.
  19. Anime Expo 2012 Welcomes Record Number of Attendees to Los Angeles Convention Center. Anime Expo. Archiviert vom Original am 30. November 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.anime-expo.org Abgerufen am 31. Januar 2013.
  20. LiSA to Sing Sword Art Online Anime's Opening. Anime News Network. 7. Juni 2012. Abgerufen am 14. Oktober 2012.
  21. LiSA, Natsumi Okamoto to Perform Gen'ei o Kakeru Taiyō Theme Songs. Anime News Network. 26. Mai 2013. Abgerufen am 24. Juni 2013.
  22. MUSIC | 「メカクシティアクターズ」公式サイト (japanisch) Shaft. Abgerufen am 20. Mai 2014.
  23. シルシ (japanisch) Oricon. Abgerufen am 20. Dezember 2014.
  24. LiSA Co-Writes, Sings 2nd Nisekoi Season's Opening Theme. Anime News Network. 18. März 2015. Abgerufen am 18. März 2015.
  25. Dengeki Bunko: Fighting Climax Ignition's Video Reveals LiSA Song. Anime News Network. 16. September 2015. Abgerufen am 20. November 2015.
  26. 3/23(水)LiSA初のアナログ盤「Letters to U」リリース決定☆ (japanisch) Aniplex. 23. Dezember 2015. Abgerufen am 3. Januar 2016.
  27. 4/20(水)2ndミニアルバム「LUCKY Hi FiVE!」リリース決定☆ (japanisch) Aniplex. 23. Dezember 2015. Abgerufen am 3. Januar 2016.
  28. Qualidea Code Anime Reveals 3 Promo Videos, Theme Song Artists. Anime News Network. 26. März 2016. Abgerufen am 26. März 2016.
  29. 8/24(水)ニューシングル「Brave Freak Out」リリース決定☆ (japanisch) Aniplex. 10. Juni 2016. Abgerufen am 10. Juni 2016.
  30. LiSA Performs Theme Song For Sword Art Online Ordinal Scale Film. 27. November 2016. Abgerufen am 23. Juni 2018.
  31. ソニー、新レーベル『SACRA MUSIC』4月発足 Kalafina、ClariSら擁し海外展開 (japanisch) Oricon. 6. Januar 2017. Abgerufen am 6. Januar 2017.
  32. LiSA To Perform Second Cour "My Hero Academia 2" Anime End Theme. Crunchyroll. 18. Juni 2017. Abgerufen am 18. Juni 2017.
  33. LiSA新曲「Thrill, Risk, Heartless」がゲーム『ソードアート・オンライン フェイタル・バレット』主題歌に決定! (japanisch) Sony Music Artists. 22. Dezember 2017. Archiviert vom Original am 22. Juni 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sma.co.jp Abgerufen am 22. Dezember 2017.
  34. Roland Kelts: Anime biz sings the praises of shows. In: The Japan Times, 16. April 2016. Abgerufen im 28. April 2018. 
  35. a b Dennis Amith: LiSA – LANDSPACE (a J!-ENT World Groove Album Review). J!-ENT Online. 31. Oktober 2013. Abgerufen am 1. September 2015.
  36. LiSA Launcher jacket covers and more revealed, 3rd album. Comtrya. 10. Februar 2015. Abgerufen am 1. September 2015.