Liberdade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Graue Fläche: Lage von Liberdade in São Paulo

Liberdade (portugiesisch Distrito Paulistano da Liberdade, japanisch リベルダージ) ist einer von 96 Distrikten (distritos) der brasilianischen Metropole São Paulo und wird von der Regionalpräfektur verwaltet.

Der in den 1950er Jahren gegründete Distrikt gliedert sich in den namensgleichen Bairro da Liberdade und die Bairros Aclimação und Glicério. Er war früher als Campo da Forca bekannt.

Der Distrikt ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, zudem der wichtigste Wohnort der japanischen Gemeinde Brasiliens. Der Name Liberdade entstand nach der Abschaffung der Sklaverei im Jahr 1888. Er hatte 2010 eine geschätzte Bevölkerung von 69.092 Einwohnern auf 3,7 km².[1]

Liberdade gilt als die weltweit größte japanische Gemeinde (Japantown) außerhalb Japans.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[1]

Bildeindrücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Liberdade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Prefeitura Municipal: População Recenseada, Taxas de Crescimento Populacional e Densidade Demográfica: Município de São Paulo, Subprefeituras e Distritos Municipais. Abgerufen am 21. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch; Tabellenformat).

Koordinaten: 23° 34′ S, 46° 38′ W