Lichtenau im Mühlkreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lichtenau im Mühlkreis
Wappen Österreichkarte
Wappen von Lichtenau im Mühlkreis
Lichtenau im Mühlkreis (Österreich)
Lichtenau im Mühlkreis
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Rohrbach
Kfz-Kennzeichen: RO
Fläche: 9,91 km²
Koordinaten: 48° 36′ N, 14° 2′ OKoordinaten: 48° 35′ 31″ N, 14° 2′ 7″ O
Höhe: 553 m ü. A.
Einwohner: 510 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 51 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4170
Vorwahl: 07289
Gemeindekennziffer: 4 13 19
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
St. Oswald b.H. 18
4170 St. Oswald bei Haslach
Politik
Bürgermeister: Albrecht Neidhart (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(13 Mitglieder)
8
5
Insgesamt 13 Sitze
Lage der Gemeinde Lichtenau im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach
AfieslAhornAigen-SchläglAltenfeldenArnreitAtzesbergAubergHaslach an der MühlHelfenbergHofkirchen im MühlkreisHörbichJulbachKirchberg ob der DonauKlaffer am HochfichtKleinzell im MühlkreisKollerschlagLembach im MühlkreisLichtenau im MühlkreisNebelbergNeufeldenNeustift im MühlkreisNiederkappelNiederwaldkirchenOberkappelOeppingPeilstein im MühlviertelPfarrkirchen im MühlkreisPutzleinsdorfRohrbach-BergSt. Johann am WimbergSt. Martin im MühlkreisSt. Peter am WimbergSt. Stefan am WaldeSt. Ulrich im MühlkreisSt. Veit im MühlkreisSarleinsbachSchläglSchwarzenberg am BöhmerwaldUlrichsbergOberösterreichLage der Gemeinde Lichtenau im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Lichtenau im Mühlkreis ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Rohrbach im oberen Mühlviertel mit 510 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017). Der zuständige Gerichtsbezirk ist Rohrbach in Oberösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lichtenau im Mühlkreis liegt auf 553 m Höhe im oberen Mühlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5,8 km, von West nach Ost 3,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 9,9 km². 33,3 % der Fläche sind bewaldet, 61,6 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Ortsteile der Gemeinde sind: Damreith, Hörleinsödt, Hinternberg, Hochhausen, Lichtenau im Mühlkreis, Oedt, Unterurasch.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Beschreibung des Gemeindewappens: In Blau ein silberner Schrägbalken, begleitet von zwei silbernen, sechsstrahligen Sternen. Die Gemeindefarben sind Blau-Weiß-Blau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum Österreich ob der Enns zugerechnet.

Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt.

Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 577 Einwohner, 2001 dann 567 Einwohner.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Lichtenau im Mühlkreis

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Lichtenau: Eine Schlossanlage im Ortsteil Lichtenau. Eine Burg wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbaut, im 17. Jahrhundert in ein Schloss umgebaut und brannte im Zweiten Weltkrieg nieder. Seit 1965 wird das Schloss wieder aufgebaut und befindet sich heute in Privatbesitz.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lichtenau im Mühlkreis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien