Liechtensteiner Alpenverein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
LAV Logo

Der Liechtensteiner Alpenverein (LAV) gehört zu den ältesten Vereinen des Fürstentums Liechtenstein und hat über 2800 Mitglieder[1] (zum Vergleich: der Staat Liechtenstein hat 37.877 Einwohner). Er will das Bergsteigen fördern und vor allem der Jugend Anleitungen zu echtem Naturerlebnis vermitteln. Das Wecken und Fördern von Gedanken und Bestrebungen für den heimatlichen Natur- und Landschaftsschutz gilt ebenso als Ziel.

Der Verein mit Sitz in Schaan betreibt zwei Berghütten, die Gafadurahütte und die Pfälzerhütte. Im Namen der letzteren findet sich auch der Ursprung des Vereins. Als Sektion „Liechtenstein“ des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins im Jahre 1909 gegründet, wurde der Verein 1946 selbständig. In Verbindung mit den staatlichen Stellen organisiert er das Bergrettungs- und Pflanzenschutzwesen.

Heute betreibt der Verein eine Geschäftsstelle in Schaan, wirkt in der Gesetzgebung, die den Vereinszweck tangiert, mit und versucht bei der Einhaltung der Naturschutzgesetze mitzuhelfen.

Der LAV ist Mitglied des multilateralen Abkommens Gegenrecht auf Hütten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alpenverein.li: Der Alpenverein