Liechtensteiner Cup 2015/16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liechtensteiner Cup 2015/16
Logo des Liechtensteiner Fussballverbandes (LFV)
Cupsieger FC Vaduz (44. Titel)
Europa League FC Vaduz
Beginn 24. August 2015
Final 4. Mai 2016
Stadion Rheinpark Stadion, Vaduz
Mannschaften 17
Spiele 16
Tore 74  (ø 4,63 pro Spiel)
Torschützenkönig SchweizSchweiz Michael Bärtsch (5)
Yellow card.svg Gelbe Karten 39  (ø 2,44 pro Spiel)
Liechtensteiner Cup 2014/15

Der Liechtensteiner Cup 2015/16 (offiziell: FL1 Aktiv-Cup) war die 71. Austragung des Fussballpokalwettbewerbs der Herren in Liechtenstein. Der Wettbewerb wurde vom 25. August 2015 bis zum 4. Mai 2016 in fünf Runden im K.O.-System ausgespielt. Titelverteidiger war der Rekordpokalsieger FC Vaduz, der wieder den Final erreichte und dieses mit 11:0 gegen den FC Schaan für sich entschied. Es war bei der 57. Finalteilnahme der insgesamt 44. Pokaltitel. Zudem erhielt der FC Vaduz die Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA-Europa League 2016/17.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sämtliche Liechtensteiner Mannschaften, die am Schweizer Ligensystem teilnahmen, waren auch für den Liechtensteiner Cup gemeldet, das heisst, dass auch Zweit- und Drittmannschaften mitspielten. Dabei gab es bei der Auslosung der Begegnungen keine Einschränkungen, sodass auch Mannschaften desselben Vereins einander zugelost werden konnten.

Die Halbfinalisten der letzten Austragung stiegen erst im Viertelfinal ein, während von den restlichen vierzehn Mannschaften, jene zwei, die in höheren Ligen spielen, erst in der zweiten Runde eingriffen.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17 Mannschaften waren für den Wettbewerb gemeldet:

Super League (I) 1. Liga (IV) 2. Liga (VI) 3. Liga (VII) 4. Liga (VIII) 5. Liga (IX)

FC Vaduz Logo.svg FC Vaduz

FC Balzers.svg FC Balzers
USV Eschen-Mauren Logo.svg USV Eschen-Mauren

FC Triesen
FC Vaduz Logo.svg FC Vaduz U-23

FC Balzers.svg FC Balzers II
Fc ruggel.svg FC Ruggell
FC Schaan.svg FC Schaan
FC Triesenberg.svg FC Triesenberg

USV Eschen-Mauren Logo.svg USV Eschen-Mauren II
FC Schaan.svg FC Schaan Azzurri
FC Triesen II

FC Balzers.svg FC Balzers III
USV Eschen-Mauren Logo.svg USV Eschen-Mauren III
Fc ruggel.svg FC Ruggell II
FC Schaan.svg FC Schaan II
FC Triesenberg.svg FC Triesenberg II

1. Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Vorrunde fand am 25. und 26. August 2015 statt. Folgende Mannschaften hatten für diese Runde ein Freilos: USV Eschen-Mauren III, FC Ruggell II, FC Schaan II.

Datum Ergebnis


25.08.2015 FC Triesenberg II 0:5  USV Eschen-Mauren II
25.08.2015 FC Balzers III 0:6  FC Schaan
25.08.2015 FC Triesen II 1:3  FC Balzers II
26.08.2015 FC Triesen 1:4  FC Balzers
26.08.2015 FC Schaan Azzurri 0:3  FC Ruggell

2. Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 2. Vorrunde fand vom 15. bis zum 30. September 2015 statt. Die Halbfinalisten des letzten Pokalwettbewerbs hatten für diese Runde ein Freilos (FC Vaduz, USV Eschen-Mauren, FC Vaduz U-23, FC Triesenberg).

Datum Ergebnis


15.09.2015 FC Ruggell II 3:0  USV Eschen-Mauren II
16.09.2015 FC Schaan 4:2 n. V.  FC Balzers
30.09.2015 FC Schaan II 0:3  FC Ruggell
30.09.2015 USV Eschen-Mauren III 1:4  FC Balzers II

Viertelfinal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Viertelfinals fanden zwischen dem 27. Oktober und dem 4. November 2015 statt.

Datum Ergebnis


27.10.2015 FC Ruggell II 0:6  USV Eschen-Mauren
03.11.2015 FC Ruggell 0:4  FC Vaduz
04.11.2015 FC Balzers II 1:0  FC Vaduz U-23
04.11.2015 FC Schaan 3:2 n. V.  FC Triesenberg

Halbfinal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Halbfinals fanden am 5. und 6. April 2016 statt.

Datum Ergebnis


05.04.2016 USV Eschen-Mauren 1:2  FC Vaduz
06.04.2016 FC Balzers II 2:2 n. V.
(3:5 i. E.)
 FC Schaan

Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pokalfinal im Rheinpark Stadion fand am 4. Mai 2016 statt.

Paarung FC Vaduz FC VaduzFC Schaan FC Schaan
Ergebnis 11:0 (6:0)
Datum Mittwoch, 4. Mai 2016 um 18:30 Uhr (MESZ)
Stadion Rheinpark Stadion, Vaduz
Zuschauer 1'298
Schiedsrichter Nikolaj Hänni (SchweizSchweizSchweiz)
Tore 1:0 Mauro Caballero (11.)
2:0 Mauro Caballero (13.)
3:0 Albion Avdijaj (20.)
4:0 Axel Borgmann (30.)
5:0 Ali Messaoud (43.)
6:0 Mauro Caballero (45.)
7:0 Manuel Sutter (68.)
8:0 Mauro Caballero (78.)
9:0 Pascal Schürpf (81.)
10:0 Manuel Sutter (85.)
11:0 Nicolas Hasler (90.)
FC Vaduz Oliver Klaus - Nick von Niederhäusern, Mario Bühler, Levent Gülen, Axel Borgmann (46. Pascal Schürpf) - Diego Ciccone (46. Manuel Sutter), Nicolas Hasler (C)Kapitän der Mannschaft, Ali Messaoud, Robin Kamber - Mauro Caballero, Albion Avdijaj (77. Armando Sadiku)
Trainer: Giorgio Contini
FC Schaan Adrian Thomann - Milorad Nikolić (83. Kieran Walser), Thomas Hagmann, Matthias Quaderer (46. Binjamin Ismaili) - Fabio Quaderer, Lucas Eberle, Rui Almeida, Nurudeen Mohammed, Fabian Eberle (60. Andreas Schweiger), Burak Eris - Agim Zeciri
Trainer: Nathanael Staub
Gelbe Karten Gelbe Karten keine – Milorad Nikolić (37.)

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Name Team Tore
01. SchweizSchweiz Michael Bärtsch USV Eschen-Mauren 5
02. KosovoKosovo Agim Zeciri FC Schaan 4
ParaguayParaguay Mauro Caballero FC Vaduz
SchweizSchweiz Dragan Nikolic FC Schaan
05. ItalienItalien Antonio Scarlino FC Balzers II 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]