Lienhart Astl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lienhart Astl (auch Leonhard/Leonhart bzw. Astel; * 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts; † vermutlich nach 1523) war urkundlich nicht nachweisbarer Bildschnitzer und Fassmaler der Spätgotik.

Er leitete vermutlich zwischen 1505 und 1523 eine Werkstatt in Gmunden und wurde zum Synonym für eine Gruppe stilistisch zusammengehöriger Werke in Oberösterreich und der Steiermark. Sein Name findet sich am Marienaltar der Pfarrkirche Hallstatt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Astls bedeutendsten Werken zählen:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eva Maria Tironiek: Studien zu Lienhart Astl. Dissertation, Wien 1976.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lienhart Astl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien