Liffey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liffey
An Life
Liffey in Dublin

Liffey in Dublin

Daten
Lage im Osten Irlands
Flusssystem Liffey
Quelle in der Grafschaft Wicklow
53° 9′ 29″ N, 6° 17′ 32″ W
Quellhöhe ca. 520 m
Mündung in Dublin in die Dublin Bay, Irische SeeKoordinaten: 53° 20′ 41″ N, 6° 10′ 32″ W
53° 20′ 41″ N, 6° 10′ 32″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied ca. 520 m
Länge 125 km
Linke Nebenflüsse Ballylow Brook, King’s River, Lemonstown Stream, Kilcullen Stream, Pinkeen Stream, Rye Water, Silleachain Stream, Furry Glen Stream, Magazine Stream, Finisk Stream, Bradogue River
Rechte Nebenflüsse Sraghoe, Cransillagh, Athdown Brook, Shankill River, Brittas River, Painestown River, Griffeen River, Glenaulin Stream, Creosote Stream, Camac River, River Poddle, Stein River, River Dodder
Großstädte Dublin
Mittelstädte Lucan, Leixlip, Celbridge, Newbridge

Die Liffey (irisch: An Life) ist ein Fluss in Irland.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich lautete der irische Name An Ruirtheach, „der Heftige“.[1] Liphe bzw. Life bezeichneten zunächst nur das Gebiet, das der Fluss durchfließt, später jedoch den Fluss selbst.

Ein alter englischer Name des Flusses ist Anna Liffey,[2] was möglicherweise vom irischen Abhainn na Life – „Fluss Liffey“ – abgeleitet ist.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liffey in Dublin mit O’Connell Bridge und Bachelor’s Walk
Satellitenbild von Dublin mit der Liffey-Mündung in die Irische See

Die Liffey entspringt in den Bergen der Grafschaft Wicklow (nahe Sally Gap beim Berg Kippure) und durchfließt die Grafschaften Wicklow, Kildare und Dublin, bis sie schließlich im Stadtgebiet von Dublin in die Dublin Bay und die Irische See mündet.

In Dublin unterquert der Liffey Service Tunnel, ein Leitungstunnel verschiedener Leitungsträger, den Fluss.

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Oberlauf:

  • Ballydonnell Brook (Sruthán Bhaile Dhónaill)
  • Kings River (Abhainn Rí)
  • Rye Water (An Rí)

Am Unterlauf:

  • Shankill River
  • Brittas River
  • Dodder (An Dothra),
  • Poddle (an Poitéal)
  • Camac (An Chamóg).

Dubliner Liffeybrücken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Alternativer (ehem.) Name Typ Verbindet Erbaut
East-Link Bridge Zugbrücke (Maut) East Wall Road --- York Road 1984
Samuel Beckett Bridge Straßenbrücke (Drehbrücke) Guild Street --- Sir John Rogerson's Quay 2009
Seán O'Casey Bridge Fußgängerbrücke (Drehbrücke) Sir John Rogerson's Quay --- North Wall Quay 2005
Talbot Memorial Bridge Straßenbrücke Memorial Road --- Moss Street 1978
Loopline Bridge Liffey Viaduct Bahnbrücke Hauptbahnlinie von Süden nach Norden 1891
Butt Bridge Straßenbrücke Beresford Place --- Tara Street 1932 (frühere Brücke: 1879)
Rosie Hackett Bridge Straßenbrücke (öffentlicher Nahverkehr) Marlborough Street --- Hawkins Street
O'Connell Bridge Carlisle Bridge Straßenbrücke O'Connell Street Lower --- Westmoreland- und D'Olier Street 1791 (Original: 1791 Saniert: 1879)
Ha’penny Bridge Liffey Bridge, Metal Bridge, Wellington Bridge Fußgängerbrücke Liffey Street Lower --- Merchant's Arch 1816
Millennium Bridge Fußgängerbrücke Ormonde Quay --- Wellington Quay 1999
Grattan Bridge Essex Bridge Straßenbrücke Capel Street --- Parliament Street 1874 (frühere Brücken: 1676, 1755)
O'Donovan Rossa Bridge Richmond Bridge, Ormond Bridge Straßenbrücke Chancery Place --- Winetavern Street 1816 (frühere Brücke: 1684)
Father Mathew Bridge Whitworth Bridge, Dubin Bridge, Old Bridge Straßenbrücke Church Street --- Bridge Street Lower 1818 (frühere Brücken: 1014, 1428)
Mellows Bridge Mellowes Bridge, Queen's Bridge, Queen Maeve Bridge Straßenbrücke Queen Street --- Bridgefoot Street 1768 (frühere Brücke: 1683)
James Joyce Bridge Straßenbrücke Blackhall Place --- Ushers Island 2003
Rory O'More Bridge Victoria & Albert Bridge, Queen Victoria Bridge Straßenbrücke Watling Street --- Ellis Street 1859 (frühere Brücken: 1670, 1704)
Frank Sherwin Bridge Straßenbrücke St. John's Road West --- Wolfe Tone Quay 1981
Seán Heuston Bridge King's Bridge, Sarsfield Bridge Straßenbahn- und Fußgängerbrücke Heuston Station --- Wolfe Tone Avenue 1828
Liffey Railway Bridge Bahn, Güterverkehr Heuston Station --- Phoenix Park Tunnel 1877
Islandbridge Sarah oder Sarah's Bridge Straßenbrücke South Circular Road --- Conyngham Road 1794 (frühere Brücke: 1577)
Anna Livia Bridge Chapelizod Bridge Straßenbrücke Lucan Road --- Chapelizod Road 1753 (frühere Brücke: 1660s)
Farmleigh Bridge Außer Betrieb Farmleigh House 1850s
West-Link Bridge Autobahnbrücke (Maut) M50 motorway 1990
Lucan Bridge Straßenbrücke Lower Lucan Road 1814 (frühere Brücken: 1200s, 1730s, 1771, 1780s)

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besondere Bekanntheit erlangte der Fluss durch den irischen Folksong „The Ferryman“ aus der Feder des Dubliner Musikers Pete St. John. In dem Lied erzählt ein jetzt arbeitsloser Fährmann von seinem Umgang mit den wirtschaftlichen Veränderungen in Irland.

„The little boats are gone from the breast of Anna Liffey, the ferryman is stranded on the quay...“

„All die kleinen Boote sind verschwunden von der Brust der Anna Liffey, der Fährmann ist an Land gestrandet...“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Liffey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dublin Castle: History. Chapter 1 – Prehistoric Dublin (Memento vom 28. Januar 2010 im Internet Archive) abgerufen 21. Februar 2008
  2. Zeichnung von 1831 in der englischsprachigen Wikipedia