Lignéville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lignéville
Wappen von Lignéville
Lignéville (Frankreich)
Lignéville
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Vittel
Gemeindeverband Vosges Côté Sud Ouest
Koordinaten 48° 10′ N, 5° 57′ OKoordinaten: 48° 10′ N, 5° 57′ O
Höhe 362–457 m
Fläche 12,53 km2
Einwohner 316 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 88800
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Lignéville
im Département Vosges

Lignéville ist eine französische Gemeinde im Département Vosges in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Vosges Côté Sud Ouest.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 316 Einwohner (1. Januar 2016) zählende Gemeinde Lignéville liegt vier Kilometer südlich des Kurortes Vittel und 45 Kilometer westlich von Épinal im Südwesten Lothringens.

Das 12,5 km² große Gemeindegebiet von Lignéville erstreckt sich im Bereich der Monts Faucilles an der Wasserscheide der Einzugsgebiete von Maas und Saône. In der Gemeinde entspringt der Ruisseau de Belle Fontaine, der über den Petit Vair und den Vair zur oberen Maas entwässert. Nur etwa 40 Hektar des Gemeindeareals sind bewaldet, der Großteil der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt.

Nachbargemeinden von Lignéville sind Vittel im Norden, Thuillières im Osten, Saint-Baslemont im Südosten, Provenchères-lès-Darney und Viviers-le-Gras im Süden, Dombrot-le-Sec im Südwesten sowie Contrexéville im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Lignéville ist lateinischen (gallo-römischen) Ursprungs. Er setzt sich aus dem Präfix lignum (Holz) und villa (Siedlung) zusammen. Im Lauf der Jahrhunderte änderte sich der Ortsname mehrfach. Für das Jahr 1030 ist Legisvilla nachgewiesen. Über Lyenivillae (1124), Lygnevilla (1402) und Ligniville (1594) entwickelte sich der Name zum seit dem 18. Jahrhundert gebräuchlichen Lignéville. Die örtliche Ritterschaft derer von Lignéville behielt in einigen Zweigen den Namen Ligniville.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 253 272 288 310 323 309 295
Kirche Saint-Pierre-ès-liens

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Lignéville führt die D 68 von Vittel nach Saint-Baslemont.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lignéville – Sammlung von Bildern