Liiga 2013/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Liiga.png Liiga
◄ vorherige Saison 2013/14 nächste ►
Meister: Oulun Kärpät
• Liiga  |  Mestis ↓  |  Suomi-sarja ↓↓

Die Saison 2013/14 ist die 39. Spielzeit in der finnischen Eishockeyprofiliga und die erste nach der Umbenennung in Liiga. Sie ist die höchste finnische Spielklasse im Eishockey. Die Meisterschaft gewann Oulun Kärpät, das im Play-off-Finale Tappara Tampere mit 4:3 besiegte und damit den sechsten Meistertitel der Vereinsgeschichte gewann.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte aller Vereins-Standorte der Saison 2013/14
Team Ort Halle Kapazität
Espoo Blues Logo 2009.svg Blues Espoo Barona Areena 6.914
Logo HPK 1980-1990.svg HPK Hämeenlinna Ritari-areena 5.500
HIFK Helsinki Helsingin Jäähalli 8.200
Ilves Tampere Tampereen jäähalli 7.800
Jokerit.svg Jokerit Helsinki Hartwall Areena 13.655
JYP.svg JYP Jyväskylä Synergia-areena 4.812
KalPa.png KalPa Kuopio Niiralan Monttu 5.225
Oulu Oulu Oulun Energia Areena 6.614
Lukko Rauma Kivikylän Areena 5.400
Pelicans Lahti.png Pelicans Lahti Isku Areena 5.098
Saimaan Pallo.png SaiPa Lappeenranta Kisapuisto 5.200
Tappara Tampere.svg Tappara Tampere Tampereen jäähalli 7.800
Turun Palloseura.svg TPS Turku Turkuhalli 11.820
Porin Ässät.png Ässät Pori Porin jäähalli 6.500

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie im Vorjahr bestreitet jede der 14 Mannschaften 58 Spiele in der Hauptrunde. Jedes Spiel besteht aus 3 mal 20 Minuten. Sollte es nach der regulären Zeit unentschieden stehen, werden fünf Minuten Verlängerung gespielt. Das erste Tor in der Verlängerung entscheidet das Spiel für die Mannschaft, die das Tor erzielt. Im Fall, dass nach der Verlängerung immer noch kein Sieger gefunden ist, wird das Spiel durch Penalty-Schießen entschieden.

Ein Sieg in der regulären Spielzeit bringt einer Mannschaft 3 Punkte. Ein Sieg und eine Niederlage nach Verlängerung wird mit 2 bzw. 1 Punkt vergütet. Für eine Niederlage in regulärer Spielzeit gibt es keine Punkte. Die Best-of-7-Serie des 14. gegen den Meister der Mestis um Verbleib bzw. Aufstieg in die Liiga entfällt diese Saison, da Jokerit nach der Saison in die KHL wechselt und somit ein Platz frei wird. Der 14. bleibt in der Liga und der Meister der Mestis steigt direkt auf.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kärpät 60 36 8 7 9 190:106 131
2. Tappara 60 31 8 7 14 168:128 116
3. Lukko 60 30 4 3 23 153:138 101
4. SaiPa 60 26 9 4 21 160:134 100
5. JYP 60 26 7 6 21 154:149 98
6. Blues 60 28 3 3 26 137:146 93
7. Jokerit 60 25 5 8 22 156:145 93
8. Pelicans 60 25 6 5 24 156:156 92
9. HIFK 60 25 4 5 26 147:145 88
10. HPK 60 22 9 3 26 140:136 87
11. Ilves 60 24 3 6 27 143:146 84
12. Ässät 60 16 7 5 32 134:177 67
13. TPS 60 12 6 11 31 135:197 59
14. KalPa 60 12 3 9 36 101:172 51

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime), OTN = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen
Erläuterungen: Play-off-Viertelfinale, Pre-Play-offs

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/- = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/-
Ville Vahalahti Lukko 59 20 32 52 +5
Michael Keränen Ilves 52 17 35 52 +12
Ivan Huml Kärpät 57 11 38 49 +16
Kristian Kuusela Tappara 60 19 27 46 +2
Éric Perrin JYP 60 16 30 46 −13
Olli Palola Tappara 60 27 17 44 +7
Teuvo Teräväinen Jokerit 49 9 35 44 −2
Tommi Huhtala Blues 60 23 20 43 +10
Ben Maxwell Kärpät 49 16 26 42 +19
Ville Peltonen HIFK 55 13 29 42 −5

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Saisonbestwert; Quelle: liiga.fi[1]

Jussi Rynnäs wies die höchste Fangquote und den niedrigsten Gegentorschnitt auf
Spieler Team Sp Min S OTN N SVS GT SO GTS Sv%
Jussi Rynnäs Kärpät 40 2382 28 7 5 919 60 9 1,51 93,87
Juuse Saros HPK 44 2625 16 8 16 995 77 7 1,76 92,82
Ville Kolppanen Ilves 48 2701 19 7 20 1247 98 4 2,18 92,71
Juha Metsola Tappara 56 3285 29 13 12 1321 105 12 1,92 92,64
Ryan Zapolski Lukko 58 3388 30 7 19 1435 114 7 2,02 92,64
Jussi Markkanen SaiPa 47 2686 21 9 12 1143 91 5 2,03 92,63
Ville Husso HIFK 41 2355 19 5 14 940 78 2 1,99 92,34
Leland Irving Jokerit 55 3193 23 12 18 1340 114 3 2,14 92,16
Rasmus Rinne Ässät 34 1885 8 3 20 844 80 4 2,55 91,34
Jani Nieminen Blues 44 2590 19 4 19 1005 96 8 2,22 91,28

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Plätze 1–6 waren automatisch für die Play-offs qualifiziert. Die Plätze 7–10 mussten sich in einer zusätzlichen Best-of-3-Runde durchsetzen, wobei Platz 7 gegen Platz 10 und Platz 8 gegen Platz 9 antrat. Für das Halbfinale bzw. Finale qualifizierten sich die Mannschaften, die im Viertelfinale bzw. Halbfinale gegen ihren Gegner von sieben Spielen die meisten gewonnen hatten. Im Finale wurden ebenfalls sieben Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewann, war Sieger der Saison. Die Verlierer des Halbfinals spielten im kleinen Finale in lediglich einem Spiel um den dritten Platz. Die jeweiligen Gegner wurden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauerte, so wie in der Hauptsaison, 3 mal 20 Minuten. Nach der regulären Zeit wurden Verlängerungen von jeweils 20 Minuten Länge gespielt bis ein Sieger durch ein entscheidendes Tor gefunden wurde.

Pre-Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele im Best-of-Three-Modus fanden am 15. und 16. März 2014 statt.

Serie Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3
Jokerit.svg Jokerit - Logo HPK 1980-1990.svg HPK 0:2 1:5
(0:1, 1:3, 0:1)
2:3
(1:1, 1:1, 0:1)
Pelicans Lahti.png PelicansHIFK 2:0 1:0
(0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
2:1
(0:0, 1:0, 0:1, 1:0)

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1  Oulun Kärpät 4  
10  HPK Hämeenlinna 0  
  1  Kärpät 4  
  4  SaiPa 1  
4  Saimaan Pallo 4
5  JYP Jyväskylä 3  
  1  Kärpät 4
  2  Tappara 3
2  Tappara Tampere 4  
8  Pelicans Lahti 2  
2  Tappara 4
Spiel um Platz 3
  3  Lukko 3  
3  Rauman Lukko 4 3  Lukko 1
  6  Espoo Blues 3   4  SaiPa 0

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Viertelfinalserien fanden vom 21. bis zum 31. März 2014 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
Kärpät HPK 4:0 3:1 1:0 3:2 n.V. 4:0
SaiPa JYP 4:3 2:1 4:3 n.V. 3:2 1:2 1:2 2:5 6:4
Lukko Blues 4:3 3:4 n.V. 3:2 3:5 5:4 n.V. 2:1 1:2 n.V. 3:1
Tappara Pelicans 4:2 3:2 1:2 n.V. 3:1 3:2 2:3 2:1 n.V.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Halbfinalserien fanden vom 2. bis zum 12. April 2014 statt.

Serie 1 2 3 4 5 6 7
Kärpät SaiPa 4:1 6:2 3:1 0:1 n.V. 3:2 2:1 n.V.
Tappara Lukko 4:3 5:2 3:2 n.V. 0:1 n.V. 3:2 n.V. 1:2 n.V. 2:4 2:1

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14. Apr. 2014
18:30 Uhr
Logo Rauman Lukko 2012.gif Lukko
J. Ahtola (20:36)
A. Gagnon (27:15)
V. Vahalahti (55:35)
3:2
(0:1, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Saimaan Pallo.png SaiPa
V. Koho (1:05)
S. Giliati (35:33)
Kivikylän Areena, Rauma
Zuschauer: 4.019

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15. Apr. 2014
18:30 Uhr
Kärpät
I. Huml (33:08)
J. Donskoi (57:46)
2:1
(0:1, 1:0, 1:0) [2]
Tappara Tampere.svg Tappara
J. Green (4:18)
Oulun Energia Areena, Oulu
Zuschauer: 6.209
17. Apr. 2014
18:30 Uhr
Tappara Tampere.svg Tappara
O. Palola (13:34)
P. Jormakka (15:39)
M. Kauppinen (29:42)
O. Palola (59:47)
4:3
(2:0, 1:0, 1:3) [3]
Kärpät
M. Pyörälä (44:39)
M. Pyörälä (44:52)
A. Ohtamaa (53:05)
Tampereen jäähalli, Tampere
Zuschauer: 7.600
19. Apr. 2014
17:00 Uhr
Kärpät
J. Aaltonen (14:52)
I. Huml (44:33)
2:3
(1:1, 0:1, 1:1) [4]
Tappara Tampere.svg Tappara
J. Malinen (16:25)
N. Bailen (23:39)
A. Erkinjuntti (45:18)
Oulun Energia Areena, Oulu
Zuschauer: 6.614
21. Apr. 2014
18:30 Uhr
Tappara Tampere.svg Tappara
N. Bailen (21:27)
J. Green (34:44)
T. Plíhal (75:23)
3:2 n.V.
(0:1, 2:0, 0:1, 1:0) [5]
Kärpät
E. Pirnes (15:08)
J. Donskoi (59:11)
Tampereen jäähalli, Tampere
Zuschauer: 7.600
23. Apr. 2014
18:30 Uhr
Kärpät
E. Pirnes (26:33)
J. Aaltonen (46:13)
2:1
(0:0, 1:1, 1:0) [6]
Tappara Tampere.svg Tappara
J. Voutilainen (34:42)
Oulun Energia Areena, Oulu
Zuschauer: 6.614
25. Apr. 2014
18:30 Uhr
Tappara Tampere.svg Tappara
K. Kuusela (46:07)
J. Voutilainen (50:01)
2:3
(0:2,0:0,2:1) [7]
Kärpät
J. Aaltonen (4:37)
A. Ohtamaa (18:30)
I. Huml (52:00)
Tampereen jäähalli, Tampere
Zuschauer: 7.600
26. Apr. 2014
17:00 Uhr
Kärpät
J. Aaltonen (67:24)
1:0 n.V.
(0:0, 0:0, 0:0, 1:0) [8]
Stand: 4:3
Tappara Tampere.svg Tappara
Oulun Energia Areena, Oulu
Zuschauer: 6.614

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Durch das Tor von Juhamatti Aaltonen im entscheidenden siebten Spiel gewann Kärpät den Meistertitel
Spieler Team Sp T V Pkt +/- SM
Mika Pyörälä Kärpät 16 6 10 16 +5 4
Juhamatti Aaltonen Kärpät 16 8 7 15 +8 6
Aaron Gagnon Lukko 15 5 9 14 +6 14
Ville Vahalahti Lukko 15 6 7 13 +2 6
Kristian Kuusela Tappara 20 4 9 13 +1 8
Jukka Voutilainen Tappara 18 6 6 12 +2 12
Nick Bailen Tappara 17 4 8 12 −3 49
Josh Green Tappara 20 5 6 11 +1 34
Tomi Sallinen Blues 7 3 8 11 +2 0
Ville Pokka Kärpät 16 2 9 11 +7 10
Dan Spang SaiPa 13 1 10 11 +7 8

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min SO Sv% GTS
Tomi Karhunen Kärpät 14 836 3 95,20 1,22
Jere Myllyniemi Pelicans 8 519 1 93,30 1,75
Juha Metsola Tappara 20 1249 0 92,84 1,93
Ryan Zapolski Lukko 15 943 1 92,02 2,30
Jani Nieminen Blues 7 450 0 91,67 2,67

Kader des Finnischen Meisters[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnischer Meister


Kärpät Oulu

Torhüter: Tomi Karhunen, Jussi Rynnäs

Verteidiger: Vladimír Eminger, Lasse Kukkonen, Mikko Lehtonen, Adam Masuhr, Mikko Niemelä, Atte Ohtamaa, Ville Pokka, Ari Vallin

Angreifer: Juhamatti Aaltonen, Mikko Alikoski, Joonas Donskoi, Ivan Huml, Julius Junttila, Toni Kähkönen, Joonas Kemppainen, Juho Keränen, Juho Keränen, Tomi Körkkö, Ben Maxwell, Saku Mäenalanen, Esa Pirnes, Mika Pyörälä, Simon Suoranta, Jari Viuhkola

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Keränen erhielt als einziger Spieler zwei Trophäen, darunter die Auszeichnung zum Spieler der Saison
Auszeichnung Gewinner Mannschaft
Aarne-Honkavaara-Trophäe Olli Palola Tappara
Jari-Kurri-Trophäe Juhamatti Aaltonen Kärpät
Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe Juuse Saros HPK
Kalevi-Numminen-Trophäe Pekka Tirkkonen SaiPa
Kultainen kypärä Michael Keränen Ilves
Lasse-Oksanen-Trophäe Michael Keränen Ilves
Matti-Keinonen-Trophäe Ville Pokka Kärpät
Pekka-Rautakallio-Trophäe Lasse Kukkonen Kärpät
Pentti-Isotalo-Trophäe Masi Puolakka
Raimo-Kilpiö-Trophäe Jan Latvala Pelicans
Unto-Wiitala-Trophäe Jari Levonen
Jukka Hakkarainen
Urpo-Ylönen-Trophäe Jussi Markkanen SaiPa
Veli-Pekka-Ketola-Trophäe Ville Vahalahti Lukko

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Torjuntaprosentti 2013-14 (Memento vom 7. April 2014 im Internet Archive)
  2. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)
  3. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)
  4. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)
  5. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)
  6. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)
  7. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)
  8. Spielbericht (Memento vom 27. Juni 2014 im Internet Archive)