LikeMeat (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: auf Eigenaussagen beruhender Werbezettel für ein Startup. Zu ergoogeln (harte Fakten werden im Artikel bislang nicht genannt) ist für das Jahr 2016 ein (angeblicher) Umsatz von 10 Mio Euro. Unter 5000 Follower auf Facebook, weniger als 200 bei Youtube und genau 100 bei Twitter sprichen klar dagegen, dass das Unternehmen von vielen Menschen wahrgenommen wird. Dass sich die heristo Gruppe mit dem Startup „zusammengeschlossen“ hätte, ist wohl ein netter Euphemismus für: „wurde aufgekauft, da alleine nicht erfolgreich genug“. --Schnabeltassentier (Diskussion) 16:40, 14. Jun. 2018 (CEST)

LikeMeat GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2013
Sitz Düsseldorf DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Timo Recker, Christian Schöpsdau
Branche Nahrungsmittel
Website https://likemeat.de/

Die LikeMeat GmbH ist ein Lebensmittelhersteller mit Sitz im nordrhein-westfälischen Düsseldorf. Das Unternehmen produziert und vertreibt pflanzliche Fleischersatzprodukte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Timo Recker gründete LikeMeat im Jahr 2013, mit der Unterstützung seines Familienunternehmens aus der fleischverarbeitenden Industrie. Die Idee Fleischersatzprodukte zu produzieren, entstand während seines Studiums 2010 in England. Gemeinsam mit einem Team, wurde ein Produktionsverfahren entwickelt, welches vor allem eine Struktur des Endproduktes gewährleistet, die dem des Fleisches ähnelt. Im Jahr 2016 hat sich die heristo Gruppe mit LikeMeat zusammengeschlossen, um LikeMeat als Marke für Fleischalternativen erfolgreich werden zu lassen.[1] Mediale Präsenz erlangte das Unternehmen unter anderem durch einen Beitrag des Servicemagazins Volle Kanne im ZDF, wo ein kurzer Einblick in die Produktionsstätte zu sehen ist, sowie ein Statement des Gründers im Bezug auf die Unternehmensphilosophie.[2]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit (Stand, Juni 2018) bietet das Unternehmen eine Produktpalette von etwa zehn verschiedenen Produkten an. Darunter zählen vor allem diverse Sojavariationen welche kleine marinierte Fleischstücke imitieren. Sowie dem Hackfleisch ähnelnden "Hack" , "Golden Nuggets" welche geschmacklich sowie optisch Chicken-Nuggets ähneln, "Schnitzel" welche einem Schnitzel gleichkommen, aber auch zwei pflanzliche Wurst Varianten stehen im Angebot, wovon 6 Produkte derzeit (Stand, Juni 2018) das Bio-Siegel tragen. Als Rohstoffe und Zutaten finden (Bio)Soja, Erbsen, Kartoffeln, Hafer, Sonnenblumenöl, Kokosfett und Rapsöl Verwendung.[3]

Weiterführende Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Offizielle Homepage[1]
  • Facebook[2]
  • Instagram[3]
  • Youtube[4]t
  • Unternehmen.wikia.com[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über Uns || LikeMeat. In: LikeMeat. (likemeat.de [abgerufen am 14. Juni 2018]).
  2. Die Veguerilla: Vegane Ernährung im Kraftsport ZDF planet e. 7. Mai 2016, abgerufen am 15. Juni 2018.
  3. Produkte || LikeMeat. In: LikeMeat. (likemeat.de [abgerufen am 14. Juni 2018]).

Pressemitteilungen

  1. Magazin „Chefs!“ – Ausgabe 7/8 2014
  2. „Vegetarisch Fit“ – Ausgabe 04/2014
  3. „GV-Praxis“ – Ausgabe 4/2014
  4. „Lebensmittelzeitung“ – LZ 10/2014
  5. „TK Report -18“