Lilly Andres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Petra „Lilly“ Andres[1] (* 22. Dezember 1983 in Mainz[2]) ist eine deutsche Tischfußball-Spielerin.

Im Alter von 20 Jahren begann Lilly Andres, eine gelernte Maskenbildnerin,[3] mit dem Tischfußball, „aus Langeweile“, wie sie später sagte. 2006 wurde sie Profi-Tischfußballerin. 2009 gewann sie erstmals den deutschen Meistertitel im Einzel sowie gemeinsam mit Sandra Ranff Vize-Meisterin und wurde mit der Nationalmannschaft, deren Kapitänin sie ist, in den Jahren 2009, 2012 und 2013 Weltmeister.[2] 2010 wurde sie zudem Weltmeisterin im Frauen-Doppel und 2013 Vize-Weltmeisterin im Einzel.[4] Mit der Mannschaft der Bears Berlin gewann sie 2013 den erstmals ausgetragenen European Champions Cup für Damen; 2015 konnte das Team diesen Erfolg wiederholen.

Andres geht für den Berliner Tischfußballverband (TFVB) an den Start. Ihr Spitzname lautet aufgrund ihrer Spieltechnik Longshot Lilly.[1] Gemeinsam mit dem deutschen Meister Johannes Kirsch betreibt sie Firma „Kivent“, die Veranstaltungen für Tischfußball organisiert.[5] Auch ist sie ehrenamtlich als Sportwartin für den Deutschen Tischfußballbund tätig.[4]

Andres lebt in Köln.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Longshot Lilly ist jetzt Oberpfälzerin. In: mittelbayerische.de. 26. Februar 2013, abgerufen am 24. Mai 2015.
  2. a b Zur Person. In: morgenpost.de. 27. März 2011, abgerufen am 24. Mai 2015.
  3. Kölner Stadt-Anzeiger, 1. Juni 2016, Lokalteil Köln, S. 28
  4. a b Oberhessische Presse, Marburg, Hessen, Germany: Kicker-Spielerin – Im Duell mit der Weltmeisterin. In: op-marburg.de. 24. Mai 2015, abgerufen am 24. Mai 2015.
  5. Kivent. In: kivent.de. Abgerufen am 24. Mai 2015.
  6. Dein Bahnhof, Kundenmagazin Deutsche Bahn, Ausgabe Sommer 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]