Lily Brooks-Dalton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lily Brooks-Dalton (* in Vermont[1], USA) ist eine amerikanische Schriftstellerin. Sie ist die Autorin von Good Morning, Midnight, das in zahlreiche[2] Sprachen übersetzt wurde und 2020 von und mit George Clooney in der Netflix-Produktion The Midnight Sky verfilmt wurde.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lily Brooks-Dalton wuchs im südlichen Vermont auf, studierte an der University of Massachusetts Amherst[3] und erhielt 2016 an der Portland State University den akademischen Grad des Master of Fine Arts (M.F.A.) in Kreativem Schreiben.[4]

2014 veröffentlichte sie ihr autobiografisches Debüt Motorcycles I’ve loved, in dem sie ihr Elternhaus beschrieb. Ihre Mutter sei Kunstlehrerin gewesen, ihr Vater habe eine Schreinerei gehabt. Sie selbst sei im Alter von 17 Jahren mit dem Rucksack zu einer mehr als dreijährigen Weltreise aufgebrochen, habe Europa, Indien und Thailand bereist und eine Zeitlang in Melbourne, Australien gelebt, bevor sie nach Vermont zurückkehrte. In ihrem Buch beschrieb sie in Folge, wie sie nach einer eher ungeplanten Rückkehr in die Staaten nach einer Trennung im Alter von 21 Jahren über die Beschäftigung mit Motorrädern und Motorradfahren wieder zu sich selbst fand.[5][6]

2016 erschien bei Random House ihr postapokalyptischer Roman Good Morning, Midnight, der in der Chicago Book Review als einer der besten Romane des Jahres gelistet wurde.[7] Die Geschichte eines Wissenschaftlers, der allein in der Arktis zurückbleibt, verwoben mit der des Teams einer Raumstation, das auf die Erde zurückkommt, wurde hochgelobt – unter anderem von Colson Whitehead[8] und in viele Sprachen übersetzt.

Der Roman diente als Grundlage für die 2020 erschienene Netflix-Produktion The Midnight Sky.

Lily Brooks-Dalton war 2016 in Florida Artist in Residence am Jack Kerouac House[9] und in den Studios of Key West.[10] Später (Angaben von 2020) lebte sie in Los Angeles.[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Motorcycles I’ve loved. Riverhead/Penguin Random House, New York 2014, ISBN 978-1-59463-321-8.
  • Quartz and Other Stories. (Master-Thesis, Portland State University). Portland, Oregon 2016 (pdx.edu).
  • Good morning, midnight. Random House, New York 2016, ISBN 978-0-8129-9889-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lily Brooks-Dalton: Author Presentation & Book Signing - 2/13 | City of Lake Oswego. Abgerufen am 25. Dezember 2020.
  2. a b Lily Brooks-Dalton – Bio. In: lilybrooksdalton.com. Abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).
  3. Lily Brooks-Dalton '2012 | Department of English | UMass Amherst. Abgerufen am 25. Dezember 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. Lily Brooks-Dalton: Quartz and Other Stories. In: Dissertations and Theses. 9. Juni 2016, doi:10.15760/etd.3022 (pdx.edu [abgerufen am 25. Dezember 2020]).
  5. Motorcycles I've loved. (Leseprobe). Riverhead/Pengiun Random House, New York 2014, ISBN 978-1-59463-321-8.
  6. Motorcycles I've Loved by Lily Brooks-Dalton: 9781594634062 | PenguinRandomHouse.com: Books. Abgerufen am 25. Dezember 2020 (amerikanisches Englisch).
  7. Adam Morgan: The Best Fiction Books of 2016. In: Chicago Review of Books. 5. Dezember 2016, abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).
  8. Good Morning, Midnight by Lily Brooks-Dalton: 9780812988192 | PenguinRandomHouse.com: Books. Abgerufen am 25. Dezember 2020 (amerikanisches Englisch).
  9. Lily Brooks-Dalton talks about her debut novel, 'Good Morning, Midnight'. Abgerufen am 25. Dezember 2020.
  10. 2016/17 Residency Artists. In: The Studios of Key West. 13. Februar 2017, abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).