Limendous

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Limendous
Limendós
Limendous (Frankreich)
Limendous
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Pyrénées-Atlantiques (64)
Arrondissement Pau
Kanton Vallées de l’Ousse et du Lagoin
Gemeindeverband Nord Est Béarn
Koordinaten 43° 17′ N, 0° 11′ WKoordinaten: 43° 17′ N, 0° 11′ W
Höhe 284–383 m
Fläche 7,63 km²
Einwohner 725 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 95 Einw./km²
Postleitzahl 64420
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Limendous

Limendous (okzitanisch: Limendós) ist eine französische Gemeinde mit 725 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Sie gehört zum Arrondissement Pau und ist Teil des Kantons Vallées de l’Ousse et du Lagoin (bis 2015: Kanton Pontacq).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limendous liegt etwa 15 Kilometer ostsüdöstlich von Pau am Fuß der Pyrenäen. Umgeben wird Limendous von den Nachbargemeinden Espéchède im Norden, Lourenties im Osten und Nordosten, Espoey im Südosten, Soumoulou im Süden, Nousty im Westen und Südwesten sowie Andoins im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A64.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
221 235 277 320 340 381 416 596
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Assomption-de-la-Bienheureuse-Vierge-Marie, Ende des 19. Jahrhunderts erbaut
Kirche Assomption-de-la-Bienheureuse-Vierge-Marie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Limendous – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien