Liminka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Limingan kunta
Wappen Karte
Wappen von Liminka Lage von Liminka in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Nordösterbotten
Verwaltungsgemeinschaft: Oulu
Geographische Lage 64° 49′ N, 25° 25′ OKoordinaten: 64° 49′ N, 25° 25′ O
Fläche: 651,71 km²[1]
davon Landfläche: 637,09 km²
davon Binnengewässerfläche: 5,67 km²
davon Meeresfläche: 8,95 km²
Einwohner: 10.000 (31. Dez. 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 15,7 Ew./km²
Gemeindenummer: 425
Sprache(n): Finnisch
Website: www.liminka.fi

Liminka [ˈlimiŋkɑ] (schwedisch Limingo) ist eine Gemeinde im Norden Finnlands. Sie liegt rund 30 km südlich der Stadt Oulu in der Landschaft Nordösterbotten. Liminka ist ausschließlich finnischsprachig.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlungsschwerpunkte sind neben dem Kirchdorf Liminka die Orte Alatemmes und Tupos. Weiterhin zählen zur Gemeinde die Ortschaften Heinijärvi, Hirvineva, Kedonperä, Ketunmaa, Kiiskilänkylä, Lapinkangas, Liminka, Rantakylä, Ritokorpi, Selkämaa, Tikkaperä und Virkkula.

Das Dorf Liminka entstand um 1300 und ist eine der ältesten finnischen Siedlungen in der bis in die frühe Neuzeit von den halbnomadisch lebenden Samen besiedelten Region. Seit 1477 war Liminka als Kirchspiel Verwaltungszentrum eines großen Gebiets, das bis ins innerfinnische Kajaani reichte. In den folgenden Jahrhunderten wurde das Gebiet Liminkes immer kleiner, da viele Orte wie die spätere Stadt Oulu mit wachsender Bevölkerungszahl kirchlich wie politisch eigenständig wurden.

Die im neoklassizistischen Stil gebaute Kirche (Carl Ludwig Engel) stammt von 1826. Das Pfarrhaus ist das größte in Finnland.

Der größte Teil der Gemeindefläche wird landwirtschaftlich genutzt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Wälder größtenteils gerodet, Seen und Sümpfe trockengelegt.

Die nach dem Ort benannte Meeresbucht Liminganlahti ist eines der bedeutendsten Vogelreviere Finnlands. Unter anderen unterhält hier der WWF eine Warte.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie in Nordfinnland üblich, ist die Zentrumspartei in Liminka die dominierende politische Kraft. Bei der Kommunalwahl 2012 erhielt sie knapp 60 Prozent der Stimmen, im Gemeinderat stellt sie 21 von 35 Abgeordneten. Die beiden anderen großen Parteien des Landes, die konservative Nationale Sammlungspartei und die Sozialdemokraten spielen mit vier beziehungsweise drei Sitzen im Gemeinderat eine untergeordnete Rolle. Ebenfalls im Gemeinderat vertreten sind die rechtspopulistischen Wahren Finnen und das Linksbündnis mit jeweils drei Sitzen sowie der Grüne Bund mit einem Abgeordneten.

Zusammensetzung des Gemeinderats (2012–2015)
Partei Wahlergebnis 2012[3] Sitze
Finnische Zentrumspartei 57,7 % (+1,2) 21 (±0)
Nationale Sammlungspartei 11,2 % (−2,5) 4 (−1)
Sozialdemokraten 8,9 % (+2,9) 3 (+1)
Wahre Finnen 8,6 % (+3,7) 3 (+2)
Linksbündnis 8,3 % (−4,6) 3 (−1)
Grüner Bund 5,2 % (−0,8) 1 (−1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Liminka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010 (PDF; 199 kB).
  2. Statistisches Amt Finnland: Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2016.
  3. Finnisches Justiziministerium: Ergebnis der Kommunalwahlen 2012