Lincoln (Massachusetts)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lincoln
Die Old Town Hall im Lincoln Center Historic District, 2013
Die Old Town Hall im Lincoln Center Historic District, 2013
Lage von Lincoln in Massachusetts
Lincoln (Massachusetts)
Lincoln
Lincoln
Basisdaten
Gründung: 1650
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Massachusetts
County: Middlesex County
Koordinaten: 42° 26′ N, 71° 18′ WKoordinaten: 42° 26′ N, 71° 18′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
6.362 (Stand: 2010)
4.552.402 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 171 Einwohner je km2
Fläche: 38,9 km2 (ca. 15 mi2)
davon 37,2 km2 (ca. 14 mi2) Land
Höhe: 79 m
Postleitzahl: 01773
Vorwahl: +1 339, 781
FIPS: 25-35425
GNIS-ID: 0619402
Website: www.lincolntown.org
Stone Church, Lincoln MA.jpg
Die Stone Church in Lincoln, 2013

Lincoln ist eine als Town klassifizierte Siedlung im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Sie wurde 1650 gegründet und ist die einzige Stadt dieses Namens in den USA, die nach Lincoln in England benannt wurde. Größter Arbeitgeber der Stadt ist die nahegelegene Hanscom Air Force Base.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lincoln wurde in den 1650er Jahren von europäischen Siedlern als Teil von Concord, Massachusetts gegründet und wurde 1754 als Siedlung verselbstständigt (inkorporiert). Heute besteht die Siedlung aus ehemaligen Teilen von Concord und Weston, das seinerseits Teil von Watertown und Lexington gewesen war, wobei Lexington wiederum selbst einmal zu Cambridge gehört hatte.[1]

Chambers Russell wurde gebeten, der neuen Siedlung einen Namen zu geben, und entschied sich für den Wohnsitz seiner Eltern in Lincolnshire, England. Sein Wohnhaus in Massachusetts ging nach seinem Tod auf die mit ihm verwandte Familie Codman über und ist heute als Codman House im National Register of Historic Places eingetragen.

Lincoln ist die einzige Stadt dieses Namens in den USA, die nach Lincoln in England benannt wurde; die anderen Namensgebungen gehen in der Regel auf Benjamin Lincoln oder Abraham Lincoln zurück.[2] Sie wurde unter anderem dadurch bekannt, dass dort in der Nacht des 18. April 1775 Paul Revere von britischen Soldaten gefangen genommen wurde. Minutemen aus Lincoln gehörten zu den ersten, die die Kolonisten bei den Gefechten von Lexington und Concord unterstützten.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altersverteilung in Lincoln im Jahr 2000
unter 18 Jahre
  
30,7 %
18 bis 24 Jahre
  
5,4 %
25 bis 44 Jahre
  
31,2 %
45 bis 64 Jahre
  
21,7 %
über 65 Jahre
  
11,0 %

Auf der Basis der Volkszählung im Jahr 2000 hatte Lincoln 8.056 Einwohner verteilt auf 2.790 Haushalte und 2.254 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 560,7 Personen pro Quadratmeile bzw. 216,5 Personen pro Quadratkilometer. Es gab 2.911 Wohneinheiten mit einer Dichte von 202,6 Einheiten pro Quadratmeile (78,2 Einheiten pro Quadratkilometer).

Die Bevölkerung der Stadt setzte sich wie folgt zusammen: 87,16 % Weiße, 4,84 % Afroamerikaner, 0,38 % Indigene Amerikaner, 4,17 % Asiaten, 0,02 % Pacific Islander, 1,33 % andere Rassen und 2,09 % zwei oder mehr Rassen. Hispanics und Latinos machten 2,97 % der Bevölkerung aus.

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1850 719
1860 718 -0,1 %
1870 791 10,2 %
1880 907 14,7 %
1890 987 8,8 %
1900 1127 14,2 %
1910 1175 4,3 %
1920 1042 -11,3 %
1930 1493 43,3 %
1940 1783 19,4 %
1950 2427 36,1 %
1960 5613 131,3 %
1970 7567 34,8 %
1980 7098 -6,2 %
1990 7666 8 %
2000 8056 5,1 %
2010 6362 -21 %
Zehnjährige Volkszählung in den USA

45,6 % der Haushalte hatten Kinder unter 18 Jahren, 73,4 % waren verheiratete Paare, 5,4 % der Haushalte wurden von allein stehenden Frauen geführt und 19,2 % der Haushalte wurden nicht als Familie klassifiziert. In 15,8 % der Haushalte lebten Singles, 7,0 % waren alleinstehende Senioren über 65 Jahre. Die durchschnittliche Größe der Haushalte betrug 2,83 Personen, die durchschnittliche Familiengröße betrug 3,18 Personen.

Die Altersverteilung kann dem Diagramm entnommen werden. Das mittlere Haushaltseinkommen betrug 120.844 US-Dollar, das mittlere Familieneinkommen 202.704 Dollar. Männer hatten ein durchschnittliches Einkommen in Höhe von 142.788 Dollar gegenüber 61.786 Dollar bei Frauen. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt betrug 74.402 Dollar. 0,3 % der Familien und 0,8 % der Stadtbevölkerung lebten unterhalb der Armutsgrenze, davon 0,2 % im Alter unter 18 Jahren und 2,4 % über 65 Jahre.

Auf der Basis dieser Zahlen gehört Lincoln zu den reichsten Städten der Vereinigten Staaten.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist über die Fitchburg Line der MBTA Commuter Rail an die Boston North Station angebunden.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lincoln, Massachusetts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Woodward Hudson: An account of the celebration by the town of Lincoln, Massachusetts, April 23rd, 1904, of the 150th anniversary of its incorporation, 1754–1904. (PDF) 1905, S. 27, abgerufen am 17. Januar 2018 (englisch).
  2. Lincoln Historical Society: Town History. Abgerufen am 17. Januar 2018 (englisch).