Lind-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lind-Nationalpark
Lind-Nationalpark (Victoria)
Paris plan pointer b jms.svg
-37.570555555556148.96027777778Koordinaten: 37° 34′ 14″ S, 148° 57′ 37″ O
Lage: Victoria, Australien
Besonderheit: warm-gemäßigter Regenwald
Nächste Stadt: Club Terrace
Fläche: 13,7 km²
Gründung: 1925
i2i3i6

Der Lind-Nationalpark ist ein Nationalpark im Osten des australischen Bundesstaates Victoria. Er liegt im östlichen Gippsland am Princes Highway zwischen Orbost und Cann River, 353 km östlich von Melbourne. Das 1.370 ha große Gebiet wurde 1925 zum Nationalpark erklärt und nach Sir Albert Lind, dem ehemaligen Landwirtschaftsminister Victorias benannt, der fünf neue Nationalparks einweihte.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des victorianischen Goldrausches in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde auch an den Bächen in diesem Gebiet Gold gewaschen. Die Kleinstadt Club Terrace wurde nach der Ace of Clubs-Mine und den Abraumterassen benannt, die nach Ende der Goldschürferei zurückblieben.

Vegetation[Bearbeiten]

Im Lind-Nationalpark findet sich warm-gemäßigter Regenwald mit verschiedensten Eukalyptusarten, z.B. Grauer Eukalyptus (Eucalyptus punctata), Messmate Ash und Silvertop Ash. Entlang den Bächen ist Flusspfefferminze anzutreffen. Besonders schön tiefrot blüht die Telopea von Oktober bis Dezember.

Einrichtungen[Bearbeiten]

Am Grawler Creek gibt es einen Picknickplatz. Der Euchre Valley Nature Drive ermöglicht das Durchqueren des Regenwalds mit dem Auto.

Quelle und Weblink[Bearbeiten]

Lind National Park. Parks Victoria