Linda Zervakis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Linda Zervakis, 2010

Linda Zervakis (* 25. Juli 1975 in Hamburg; griechisch Λίντα Ζερβάκη)[1] ist eine deutsch-griechische Nachrichtensprecherin und Fernsehmoderatorin. Sie war zwischen 2013 und 2021 Sprecherin der Hauptausgabe der Tagesschau.[2]

Herkunft und Schulbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zervakis’ Eltern zogen in den sechziger Jahren als Gastarbeiter von Griechenland nach Deutschland. Sie wuchs in Hamburg-Harburg auf, wo sie das Friedrich-Ebert-Gymnasium besuchte. Ihr Vater arbeitete zunächst für die Phoenix AG und führte später zusammen mit seiner Frau einen Kiosk. Nach dem Tod ihres Vaters half sie zusammen mit ihren ebenfalls minderjährigen Brüdern der Mutter bei der Arbeit im Kiosk. Bis zu ihrem 28. Lebensjahr arbeitete sie sonntags im Kiosk.[3][4]

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1994 absolvierte Zervakis ein Praktikum bei der Werbeagentur BBDO, für die sie anschließend drei Jahre lang als Werbetexterin arbeitete. Später war sie als Volontärin und Redakteurin für verschiedene Hörfunk- und Fernsehproduktions-Firmen tätig. 2001 wechselte sie zum NDR, wo sie zunächst als Nachrichtensprecherin und Redakteurin für N-Joy arbeitete. Ab 2004 war sie als Nachrichtensprecherin und Reporterin für das Schleswig-Holstein Magazin tätig und ab 2006 moderierte sie EinsExtra Aktuell. Von 2008 bis 2010 war sie außerdem Außenreporterin von Mein Nachmittag.[5]

Ab Februar 2009 vertrat sie Gabi Bauer und Ingo Zamperoni im Nachtmagazin und im Februar 2010 wurde sie Sprecherin der Tagesschau.[5] Von Juli bis September 2011 war sie außerdem im Nachmittagsprogramm von 1 Live zusammen mit Simon Beeck zu hören.[6] Im Mai 2013 wurde sie Nachfolgerin von Marc Bator als Sprecherin der Hauptausgabe der Tagesschau.[3] Sie war die erste Sprecherin der Tagesschau-Hauptausgabe mit Migrationshintergrund.[7]

Im Februar 2018 moderierte sie zusammen mit Elton Unser Lied für Lissabon, die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2018, und im Februar 2019 zusammen mit Barbara Schöneberger Unser Lied für Israel, die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2019. Im September 2019 und im September 2020 moderierte sie zusammen mit Daniele Rizzo die Verleihung des Goldene Kamera Digital Award.

Vom 28. September bis zum 12. Oktober 2018 strahlte der NDR die dreiteilige erste Staffel ihrer Sendung Linda Zervakis: Alles auf Anfang aus, bei der sie mit jeweils zwei Prominenten wichtige Orte aus deren Vergangenheit besuchte. Die ebenfalls dreiteilige zweite Staffel wurde vom 3. Januar bis zum 24. Januar 2020 ausgestrahlt.[8] Am 21. Dezember 2019 führte sie durch die Sendung Extra 3 Night Live, eine Sonderausgabe des Satiremagazins Extra 3.[9] Im Juni 2020 startete sie zusammen mit Spotify den Podcast Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche.[10]

Im April 2021 kündigte Zervakis ihren Rückzug als Tagesschausprecherin an. Ihre letzte Sendung sprach sie am 26. April 2021.[2]

Zwei Tage nach ihrer letzten Tagesschau-Moderation teilte der private Sender ProSieben mit, dass Zervakis gemeinsam mit Matthias Opdenhövel eine wöchentliche Infotainment-Show moderieren wird. Nach Angaben des Senders sollen hier unter dem Titel Zervakis & Opdenhövel. Live. in jeweils zweistündigen Sendungen Reportagen und Interviews zu aktuellen, relevanten, nachhaltigen und unterhaltsamen Themen gezeigt werden.[11]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zervakis ist seit 2012 mit einem NDR-Journalisten verheiratet,[12] mit dem sie im Februar 2012 einen Sohn und im Februar 2015 eine Tochter bekam.[13] Gemeinsam wohnen sie in Hamburg-Harvestehude.[4] Linda Zervakis besitzt die deutsche und die griechische Staatsbürgerschaft.[3]

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit November 2018 ist Zervakis Botschafterin der BürgerStiftung Hamburg.[14]

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zervakis erschien in folgenden Musikvideos:

Autobiografien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Linda Zervakis – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. griechenland.diplo (Memento vom 29. Mai 2013 im Internet Archive) auf griechenland.diplo.de, abgerufen am 17. Juli 2013.
  2. a b Linda Zervakis verlässt die "Tagesschau". t-online.de, abgerufen am 9. April 2021.
  3. a b c Linda Zervakis erster Einsatz in der 20-Uhr-Ausgabe. In: tagesspiegel.de. 16. Mai 2013, abgerufen am 16. Mai 2013.
  4. a b Miss Tagesschau und eine Kindheit in Harburg. In: abendblatt.de. 1. Oktober 2015, abgerufen am 1. Oktober 2015.
  5. a b Linda Zervakis tagesschau.de
  6. Schlegl und Winterscheidt moderieren bei 1Live. In: DWDL.de. 17. Juni 2011, abgerufen am 16. Mai 2013.
  7. Aus dem Kiosk in die "Tagesschau". In: tagesspiegel.de. 13. Mai 2011, abgerufen am 16. Mai 2013.
  8. Linda Zervakis: Alles auf Anfang fernsehserien.de
  9. „Extra 3“ wandelt auf den Spuren von „Saturday Night Live“. In: DWDL.de. 22. November 2019, abgerufen am 22. November 2019.
  10. Neuer Spotify-Podcast mit Promis über Migration. In: stuttgarter-zeitung.de. 15. Juni 2020, abgerufen am 15. Juni 2020.
  11. „Zervakis & Opdenhövel. Live.“: Ab Herbst 2021 in der Prime Time auf ProSieben. In: prosieben.de. 28. April 2021, abgerufen am 28. April 2021.
  12. Linda Zervakis hat heimlich geheiratet. In: morgenpost.de. 5. Mai 2013, abgerufen am 16. Mai 2013.
  13. Linda Zervakis – das Baby ist da! In: stern.de. 8. Februar 2015, abgerufen am 8. Februar 2015.
  14. Linda Zervakis: "Raus aus der Komfortzone!" buergerstiftung-hamburg.de
  15. Beginner – Es war einmal (official Video). In: YouTube. Beginner, 12. August 2016, abgerufen am 1. Juli 2019.
  16. Deichkind – Wer Sagt Denn Das? (Official Video). In: YouTube. deichkindTV, 12. Juni 2019, abgerufen am 1. Juli 2019.
  17. die ärzte – WE ARE THE ROMANCE (#singtrueromance). In: YouTube. bademeisterTV, 16. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2020.