Lindach (Heiligenstadt in Oberfranken)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage Lindachs im Markt Heiligenstadt in Oberfranken
Scheune
Marter
Schafhof

Lindach (fränkisch: Lindi) ist ein Ortsteil des Marktes Heiligenstadt in Oberfranken im Landkreis Bamberg. Es war bis zur Gebietsreform die kleinste Gemeinde in Bayern. Das Dorf hat 61 Einwohner.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lindach liegt in der Fränkischen Schweiz an der Ostflanke des Geisbergs auf einer Höhe von 540 m ü. NN. Vor dem Anstieg nach Lindach sieht man eine alte Brunnenstube mit einem einzeln stehenden Lindenbaum, der als Naturdenkmal geschützt ist.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lindach hat seinen Namen den Lindenbäumen zu verdanken.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditionell findet das alljährige Dorf- und Backofenfest statt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1307 erstmals urkundlich erwähnt. In Biedermanns Topographischer Beschreibung aus dem Jahr 1752 wird Lindach folgendermaßen geschildert:

„Lindach, ein Dörflein mit einer Schäferei auf der Höhe, 3 Stunden von der Residenz unter dem Amt Hallstadt gehörig, pfarrt zur katholischen Kirche nach Tiefenbelz.“[1]

Am 1. Mai 1978 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde in den Markt Heiligenstadt in Oberfranken eingegliedert.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dieter Zöberlein: Gemeindechronik Markt Heiligenstadt i. OFr.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 672.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Zöberlein: Gemeindechronik Markt Heiligenstadt i. OFr. – Herausgegeben anläßlich der Feier des 450-jährigen Jubiläums der Verleihung des Marktrechtes an Heiligenstadt i. OFr. – Heiligenstadt: 1995.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lindach (Heiligenstadt in Oberfranken) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 54′ N, 11° 5′ O