Lindelöf-Raum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Lindelöf-Raum ist ein mathematisches Objekt aus der mengentheoretischen Topologie. Es handelt sich um ein Konzept, welches das des kompakten Raums verallgemeinert. Benannt ist der Lindelöf-Raum nach dem Mathematiker Ernst Leonard Lindelöf.

Definition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein topologischer Raum wird Lindelöf-Raum genannt, falls jede offene Überdeckung eine höchstens abzählbare Teilüberdeckung besitzt.

Satz von Lindelöf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat der topologische Raum eine abzählbare Basis, so ist ein Lindelöf-Raum.

Weitere Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]