Lindenberg (Tauche)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lindenberg
Gemeinde Tauche
Koordinaten: 52° 11′ 56″ N, 14° 6′ 56″ O
Höhe: 91 m
Fläche: 12,91 km²
Einwohner: 853
Bevölkerungsdichte: 66 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 2001
Postleitzahl: 15848
Vorwahl: 033677
Lindenberg (Brandenburg)
Lindenberg

Lage von Lindenberg in Brandenburg

Schloss Lindenberg

Lindenberg ist ein Ortsteil der Gemeinde Tauche im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) und der einwohnerstärkste Ortsteil dieser Gemeinde. Lindenberg liegt im Zentrum der Beeskower Platte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1284 erstmals erwähnt. In einer Stiftsmatrikel des Bistums Meißen wurde 1346 Lindenberg, damals noch als Landenberg bezeichnet, als Pfarre in der Herrschaft Beeskow-Storkow aufgeführt. Es ist von der Siedlungsform her ein Angerdorf mit Gut und von der kirchlichen Verfassung her ein Kirchdorf.

Zu Lindenberg gehört der Lindenberger See mit der 1927 abgebauten Grundmühle, deren Areal weiter bewohnt ist.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsvorsteher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsvorsteher ist Michael Schwebe.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lindenberg liegt an der Bundesstraße B 246 zwischen Storkow und Beeskow etwa 65 km südöstlich von Berlin.

Der Bahnhof Lindenberg (Mark) liegt an der Bahnstrecke Königs Wusterhausen–Grunow und wird von der Regionalbahnlinie RB 36 Königs WusterhausenFrankfurt (Oder) bedient.

Kommunale Einrichtungen sind:

  • Freiwillige Feuerwehr Lindenberg e.V.
  • Kindertagesstätte
  • Rolf Zuckowski Grundschule

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lindenberg ist ein lokales Zentrum mit vielen Gewerbetreibenden.

Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort Lindenberg befindet sich das Aerologische Observatorium, welches am 16. Oktober 1905 feierlich eingeweiht wurde und heute als Meteorologisches Observatorium Lindenberg eine Einrichtung des Deutschen Wetterdienstes ist.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SG Grün-Weiß Lindenberg 1931 e.V.
  • Kultur- und Freizeitverein Lindenberg e.V.
  • Wettermuseum e.V.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lindenberg (Tauche) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien