Lindsay Dracass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lindsay Dracass (* 1984 in Sheffield) ist eine englische Popsängerin, die unter dem Künstlernamen Lindsay D bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde als 13-Jährige auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung entdeckt und erhielt bald einen Plattenvertrag bei Universal. Der Sender BBC schlug das mittlerweile 17-jährige Schulmädchen für den Eurovision Song Contest 2001 in Kopenhagen vor. Obwohl sie zu den Favoriten im Wettbewerb gehörte, erreichte sie nur den 15. Platz mit ihrem Dance-Titel No Dream Impossible. In den UK-Single-Charts stieg der Song bis auf Platz 32.

Später war sie unter anderem Backgroundsängerin bei Paul Carrack.

Dracass hat eine Tochter und tritt nach wie vor regional auf.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.thestar.co.uk/our-towns-and-cities/sheffield/eurovision-song-contest-what-is-sheffield-s-2001-entrant-lindsay-dracass-doing-now-1-8540847
  2. https://www.facebook.com/search/top/?q=lindsay%20dracass