Linear Technology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linear Technology Corporation
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1981
Auflösung 10. März 2017
Auflösungsgrund Aufkauf durch Analog Devices
Sitz Milpitas, Vereinigte Staaten
Leitung Lothar Maier, CEO
Mitarbeiter 4.923[1]
Umsatz 1,424 Mrd. USD [1]
Branche Halbleiter, Simulationssoftware
Website www.linear.com
Stand: 3. Juli 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016
Integrierte Schaltung von Linear Technology

Die Linear Technology Corporation war ein 1981 von Robert Swanson, Robert Widlar und Robert Dobkin gegründeter Halbleiter- und Softwarehersteller.[2] Das Unternehmen produzierte hauptsächlich integrierte Schaltungen (ICs) für den Einsatz in Telekommunikationsgeräten, der Luft- und Raumfahrt sowie für die Automobilindustrie[3]. Darüber hinaus war Linear Technology Entwickler der Schaltungssimulatisonssoftware LTspice und des Energiemanagementsystems des Toyota Prius[4].

Die Aktien wurden an der NASDAQ unter dem Kürzel LLTC gehandelt.

Am 26. Juli 2016 wurde der Aufkauf des Unternehmens um 14,8 Milliarden US-Dollar durch Analog Devices bekannt gegeben.[5] Die Übernahme wurde am 10. März 2017 finalisiert.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linear Technology 2016 Form 10-K Report, abgerufen am 21. Januar 2017
  2. Bo Lojek: History of Semiconductor Engineering. Springer, 2006, ISBN 978-3-540-68920-1, S. 313.
  3. http://www.linear.com/pc/viewCategory.jsp
  4. http://cds.linear.com/docs/LT%20Magazine/LTMag_V19N1_Mar09.pdf
  5. http://www.analog.com/media/en/corporate/Analog-Devices-and-Linear-Technology-Press-Release.pdf
  6. Filing Detail