Linneus (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linneus
Linneus (Maine)
Linneus
Linneus
Lage in Maine
Basisdaten
Gründung: 19. März 1836
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Aroostook County
Koordinaten: 46° 3′ N, 67° 58′ WKoordinaten: 46° 3′ N, 67° 58′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 984 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 8,5 Einwohner je km2
Fläche: 118,7 km2 (ca. 46 mi2)
davon 115,4 km2 (ca. 45 mi2) Land
Höhe: 172 m
Postleitzahl: 04730
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-39965
GNIS-ID: 0582562
Website: maine.govVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Linneus[1] ist eine Town im Aroostook County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 984 Einwohner in 382 Haushalten.[2][3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Angaben des United States Census Bureaus hat Linneus eine Fläche von 118,7 km², wovon 115,4 km² aus Land und 3,3 km² (= 2,79 %) aus Gewässern bestehen.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linneus liegt im Südosten des Aroostook Countys, nahe der Grenze zu Kanada. Im Nordwesten grenzt der Meduxnekeag Lake und im Nordosten der Nickerson Lake an das Gebiet der Town. Im Zentrum von Linneus liegt das größe Stillgewässer der Stadt, der 163 m hoch gelegene Beaver Brook Lake. Dieser wird durch den Beaver Brook nach Süden hin entwässert, der kurz vor dem Erreichen der südlichen Gemarkungsgrenze von rechts den den westlichen Teil der Gemarkung entwässernden Little Beaver Brook empfängt. Die Oberfläche des Gebietes ist eben, höchste Erhebung ist der im Westen der Town liegende, 344 m hohe Crow Hill.[4]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Linneus gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Linneus, North Linneus (ehemaliges Postamt), South Linneus (ehemaliges Postamt).[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Linneus liegt zwischen −11,7 °C (11° Fahrenheit) im Januar und 18,3 °C (65° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 10 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit über fünfeinhalb Metern knapp doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA, die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Town Linneus wurde am 19. März 1836 gegründet. Linneus war ein Grant Massachusetts um eine Professur für Botanik auszustatten. Daher wurde Linneus nach dem renommierten Botaniker Carl von Linné benannt. Der erste Siedler in Linneus war Daniel Neal aus New Brunswick. Er ließ sich im Jahr 1826 hier nieder. Ein Jahr später wurde das Siedlungsgebiet in einzelne Grundstücke aufgeteilt. Ein weiterer Siedler war Colonel Moses Burleigh, Captain der Miliz von Maine im Krieg von 1812. Er repräsentierte den District mehrere Jahre in der Legislative Massachusetts und nach der Trennung von Massachusetts war er einige Jahre in der Legislative Mains.

In Linneus gab es zwei Sägemühlen und eine Schrotmühle, in der Nähe des Meduxnekeag Lakes. Der Boden ist sehr guter Ackerboden und hauptsächlich werden Kartoffeln, Heu und Weizen angebaut, ebenso Mais.[7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] - Town of Linneus, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 311 561 785 1008 917 965
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 834 809 706 753 755 777 607 608 752 810
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 892 984

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Linneus führt der U.S. Highway 2A, die Bangor Road in Nord-Süd-Richtung und verbindet Linneus in nördlicher Richtung mit Presque Isle und in südlicher Richtung mit Bangor.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linneus besitzt keine eigene Bücherei. Die nächstgelegene ist die Cary Library in Houlton.

Es gibt kein Krankenhaus oder Medizinische Einrichtung in Linneus. Das nächstgelegene Krankenhaus für Linneus und die Region befindet sich in Houlton.[6]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linneus gehört mit Amity, Cary Plantation, Haynesville, Hodgdon, Ludlow und der New Limerick zum Maine School Administrative District #70.[9][10]

Im Schulbezirk werden den Schulkindern mehrere Schulen angeboten:

  • Mill Pond School in Hodgdon
  • Hodgdon Middle / High School in Hodgdon

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward Wiggin: History of Aroostook. Band 1. The Star-Herald Press, Presque Isle ME 1922, S. 48 ff. (Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Linneus, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linneus im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 23. Januar 2018
  2. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, p. 28/29
  3. Factfinder.Census abgerufen am 17. April 2015
  4. Crow Hill. In: peakery.com. (peakery.com).
  5. Linneus, Aroostook County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 4. Februar 2018 (englisch).
  6. a b Linneus, Maine (ME 04730) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 23. Januar 2018 (englisch).
  7. History of Linneus, Maine Aus A Gazetteer of the State of Maine von Geo. J. Varney herausgegeben von B. B. Russell, 57 Cornhill, Boston 1886
  8. Einwohnerzahl 1870–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Maine Education - School Administrative Reorganization. In: maine.gov. Abgerufen am 31. Dezember 2017 (amerikanisches Englisch).
  10. MSAD 70 - Hodgdon, Maine School System. In: msad70.org. Abgerufen am 23. Januar 2018.