Linphone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linphone
Logo
Entwickler Belledonne Communications
Aktuelle Version

3.11.1 (Windows, macOS und Linux)
März 2017[1]

3.10.2,1 (FreeBSD)
17. Oktober 2016[2]

3.2.5 (Android)
7. März 2017[3]

3.16.2 (iOS)
3. März 2017[4]

1.0.2 (Blackberry 10)
5. April 2016[5]

Betriebssystem Windows, macOS, Linux, FreeBSD, Android, iOS, Blackberry 10, Windows Phone 8, Windows 10 Mobile
Programmier­sprache C
Kategorie IP-Telefonie
Lizenz GNU GPLv2
deutschsprachig ja
www.linphone.org

Linphone (Akronym aus Linux phone) ist eine freie Software für die IP-Telefonie, die unter der Lizenz GNU GPLv2 verfügbar ist. Die Qualität der Videoübertragung eignet sich auch für Unterhaltungen in Gebärdensprache.

Das Programm ist in einer Linux-, Windows- und macOS-Version erhältlich, für unixähnliche Betriebssysteme wie FreeBSD kann der frei zugängliche Quelltext genutzt werden. Zudem existieren Clients für Android, iOS, Blackberry 10, Windows Phone 8 und Windows 10 Mobile[6]. Neben der GTK+-basierenden grafischen Oberfläche existieren auch zwei Konsolen-Programme.

Funktionalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm hat folgende Funktionalitäten:

  • Internettelefonie – basierend auf dem SIP-Standard
  • Bildtelefonie oder Videokonferenz
  • Präsenz (man kann feststellen, ob ein Gesprächspartner gerade erreichbar ist)
  • Instant Messaging
  • Verschlüsselung der Audio- und Video-Übertragung

Für die Sprachübertragung stehen folgende Codecs zur Verfügung:

Videoübertragungen können mit folgenden Codecs durchgeführt werden:

Verschlüsselung kann mit folgenden Protokollen durchgeführt werden:

Für den Betrieb hinter einem NAT-Router steht das STUN-Protokoll zur Verfügung.

Kompatibilität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UbuntuWiki zufolge können Gespräche u. a. auch mit folgenden Gegenstellen geführt werden:[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Downloadseite bei linphone.org, abgerufen am 12. März 2017 (englisch).
  2. CGI für die Ports von FreeBSD bei freebsd.org, abgerufen am 20. Oktober 2016 (englisch).
  3. Installationsseite für Android bei play.google.com, abgerufen am 12. März 2017 (teilweise englisch).
  4. Vorschauseite für iOS bei itunes.apple.com, abgerufen am 12. März 2017 (teilweise englisch).
  5. Installationsseite für Blackberry bei appworld.blackberry.com, abgerufen am 9. Juli 2016 (teilweise englisch).
  6. Installationsseite für Windows 10 (Mobile) und Windows Phone 8 bei microsoft.com, abgerufen am 20. Oktober 2016
  7. Wiki › linphone. In: ubuntuusers.de. ubuntu Deutschland e. V., 9. Mai 2014, abgerufen am 28. Februar 2016.