Linselles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linselles
Wappen von Linselles
Linselles (Frankreich)
Linselles
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Lille
Kanton Lambersart
Gemeindeverband Métropole Européenne de Lille
Koordinaten 50° 44′ N, 3° 5′ OKoordinaten: 50° 44′ N, 3° 5′ O
Höhe 17–52 m
Fläche 11,71 km2
Einwohner 8.328 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 711 Einw./km2
Postleitzahl 59126
INSEE-Code
Website www.ville-linselles.com

Linselles (niederländisch: Linzele[1]) ist eine französische Gemeinde mit 8328 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Nord in der Region Hauts-de-France.

Die Gemeinde liegt rund 15 Kilometer nördlich der Großstadt Lille nahe der Grenze zu Belgien und ist Teil der Europäischen Metropolregion Lille.
Umgeben wird sie von den Gemeinden (von Norden im Uhrzeigersinn) Wervicq-Sud, Bousbecque, Roncq, Quesnoy-sur-Deûle, Wambrechies, Bondues und Comines.

Der Ort wurde vermutlich 867 in einer Urkunde Karls des Kahlen zum ersten Mal erwähnt. 1114 wird der lateinische Name Lencelam erwähnt.
Von 1923 bis 1926 wurde die Kirche Nativité de Notre Dame (Mariä Geburt) erbaut. Die alte Kirche war 1918, am Ende des Ersten Weltkriegs, von deutschen Truppen auf dem Rückzug gesprengt worden.[2]

Die Gemeinde unterhält seit 1966 eine Städtepartnerschaft mit der ehemaligen Gemeinde Schiefbahn, seit 1970 Teil der neuen Stadt Willich (Nordrhein-Westfalen), welche die Partnerschaft übernahm. Seit 1991 besteht auch eine Partnerschaft mit Zogoré (Burkina Faso).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Linselles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969
  2. Notre Dame du Partage – Linselles : l'église Nativité de Notre-Dame (französisch, abgerufen am 28. September 2017)
Linselles, Kirche