Linus Roache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linus William Roache (* 1. Februar 1964 in Manchester, England) ist ein britischer Film- und Theaterschauspieler.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roache ist der Sohn des Schauspielerehepaares William Roache und Anna Cropper, die sich jedoch 1974 - Linus war gerade 10 Jahre alt - scheiden ließen. Aus der Ehe ging auch Roaches jüngere Schwester Vanya (* 1967) hervor.

Die Geschwister wuchsen nach der Scheidung bei ihrem Vater auf, der bald darauf erneut heiratete. Mit Sara Mottram, der Stiefmutter von Linus und Vanya, hatte William Roache drei weitere Kinder: Verity Elizabeth (* 1981), Edwina (* 1982, † 1984) und William James (* 1986).

Linus Roache begann seine Karriere 1975 im Alter von elf Jahren, als er eine zweiwöchige Gastrolle in der britischen SeifenoperCoronation Street“ erhielt. Nach einer weiteren Nebenrolle in der Fernsehserie „Die Onedin-Linie“ verbrachte Roache das folgende Jahrzehnt neben dem Besuch der Schule mit Auftritten an Theatern. In der FilmkomödieNo Surrender“ trat Roache 1985 erstmals als Filmschauspieler auf.

Eine weitere Auszeit nahm Roache 1995/1996, als er sich nach Indien zurückzog, um dort zu meditieren. Außerdem ist Roache überzeugter Vegetarier.

Seit Januar 2003 ist Roache mit der Filmschauspielerin Rosalind Bennett verheiratet.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roache war unter anderem für seine Darstellung des Robert F. Kennedy in dem Film „RFK“ für den Golden Globe nominiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Law & Order: Special Victims Unit star Linus Roache is revealed to be helping to run 'very troubling cult' EnlightenNext