Linus Volkmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Volkmann beim Immergut Festival (2015)

Linus Volkmann (* 31. Januar 1973 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Autor und Musikjournalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linus Volkmann studierte Germanistik und spielte bei der Band Bum Khun Cha Youth. Er war stellvertretender Chefredakteur des Magazins Intro, schrieb außerdem für den Kölner Stadtanzeiger, 1 Live, Junge Welt, Hommage, GEE, das VICE-Magazin, das Plastic-Bomb-Fanzine und gab mit Felix Scharlau und Benjamin Walter das Fanzine Schinken Omi heraus. 2015 gründete er gemeinsam mit dem ehemaligen Intro-Chefredakteur Thomas Venker das Online-Magazin Kaput – Magazin für Insolvenz und Pop.[1]

Seine Bücher erscheinen vorwiegend im Ventil-Verlag,[2] im März 2014 erschien Lies die Biber. Seit 2019 betreibt er mit Paula Irmschler den Podcast Feminismus und Autotune.[3][4] Seit 2020 macht er gemeinsam mit Katharina Schmidt "kwittiseeds" den Podcast "Komm küssen – das Alphabet des Lebens".[5] Gemeinsam mit dem Musikjournalisten und Autor Felix Scharlau macht er seit April 2021 den Podcast "Ausnahme der Rose", in dem sie über Kinderhörspiele wie Die Drei Fragezeichen, TKKG, Die Fünf Freunde, Hanni & Nanni, John Sinclair oder was von Helge Schneider oder gar Orson Welles "Krieg der Welten" sprechen.[6]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sprengt die Charts! Ventil 2019
  • Lies die Biber. Ventil 2014
  • Kein Schlaf bis Langenselbold. Ventil 2012
  • Endlich natürlich. Ventil 2010
  • Anke. Ventil 2006
  • Robbe und Bürzel. Zwei Herzen schlagen super. Ventil 2005
  • Das Geheimnis eines Sommers. SuKuLTuR 2004 (Reihe „Schöner Lesen“, Nr. 28)
  • Heimweh to hell. Ventil 2003
  • Smells like Niederlage. Ventil 2001
  • Super-Lupo, jeder Freund ist anders. Ventil 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum – Legal Disclosure von Kaput-mag.com. Abgerufen am 4. März 2016.
  2. Linus Volkmann beim Ventil Verlag. Abgerufen am 4. März 2016.
  3. Paula Irmschler, Linus Volkmann: (Keine) Frauen auf Festivalbühnen. Abgerufen am 8. Juni 2021.
  4. Paula Irmschler, Linus Volkmann: Feminismus und Autotune. Abgerufen am 8. Juni 2021.
  5. Podcast bei Apple Podcasts. Abgerufen am 3. April 2022.
  6. „Ausnahme der Rose“ auf Apple Podcasts. Abgerufen am 3. April 2022 (deutsch).