Lisa Vicari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lisa Vicari (* 11. Februar 1997 in München) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre erste Rolle erhielt Vicari 2009 durch den Produzenten Philipp Trauer in dem Kurzfilm Tunnelblicke von Julius Grimm, gefolgt von der Titelrolle in dem Kurzfilm Viki Ficki, dem Regiedebüt der Schauspielerin Natalie Spinell. Bekannt wurde sie mit der Rolle der Suse in der Kinderbuchverfilmung Hanni & Nanni von Enid Blyton. 2011 wurde sie für ihre Rolle in dem Film Hell, in dem sie die Leonie spielt, für den Förderpreis Deutscher Film nominiert und mit dem Sonderpreis des New Faces Award 2012 ausgezeichnet. In dem Film Einer wie Bruno (2011) spielt sie die Rolle der Maren. 2014 spielte sie im Kinofilm Doktorspiele Lilli. In der am 5. Juni 2017 erstmals ausgestrahlten Berliner Tatort-Folge Amour fou spielt sie die Rolle der Jasna Nemec.[1]

2017 bekam Vicari die Rolle der Martha Nielsen in der von Netflix produzierten Serie Dark.

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin studiert sie Medienwissenschaften in Potsdam.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tatort: ‘Amour fou’ in Neukölln?, rbb-online.de, 7. September 2016
  2. Lisa Vicari aus München - Mit 21 schon fast Cate Blanchett, sueddeutsche.de, 16. Februar 2018