Lisburn and Castlereagh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lisburn and Castlereagh
Irisch: Ceantar Lios na gCearrbhach agus an Chaisleáin Riabhaigh
Ulster Scots: Lisburn an Stye Braes o Ulidia Burgh
Lage von Lisburn and Castlereagh in Nordirland
Lage von Lisburn and Castlereagh in Nordirland
Basisdaten
Staat Vereinigtes Königreich
Landesteil Nordirland
Distrikt Lisburn and Castlereagh
Sitz Lisburn
Fläche 505 km²
Einwohner 115.300 (2015)
Dichte 228 Einwohner pro km²
Gründung 1. April 2015
ISO 3166-2 GB-LBC
Webauftritt www.lisburncastlereagh.gov.uk (englisch)
Politik
Mayor Brian Bloomfield
Partei UUP

Koordinaten: 54° 31′ N, 5° 58′ W

Lisburn and Castlereagh (irisch Ceantar Lios na gCearrbhach agus an Chaisleáin Riabhaigh) ist ein District in Nordirland. Er wurde am 1. April 2015 aus der Stadt Lisburn und dem Borough Castlereagh gebildet, allerdings unter Ausschluss der Orte Ballyhanwood (teilweise), Belvoir, Colin Glen, Cregagh, Downshire, Dunmurry Village, Edenderry, Galwally, Glencregagh, Hillfoot, Kilwee, Lagmore, Lisnasharragh, Lower Braniel, Merok, Minnowburn, Poleglass, Twinbrook, Tullycarnet, Upper Braniel und Wynchurch. Diese Gemeinden wurden zum District Belfast geschlagen.[1] Verwaltet wird er durch das Lisburn and Castlereagh District Council.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der neue District enthält etliche Vorstädte von Belfast und hat 93.056 Stimmberechtigte.[2] Der Name wurde am 17. September 2008 festgelegt.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lisburn and Castlereagh District Council ersetzte das Lisburn City Council und das Castlereagh Borough Council. Die ersten Wahlen für das District Council sollten eigentlich im Mai 2009 stattfinden, aber am 25. April 2008 verkündete Shaun Woodward, Minister für Nordirland, dass die Wahlen auf 2011 verschoben seien.[3] Die ersten Wahlen fanden dann tatsächlich am 22. Mai 2014 statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. lisburncastlereagh.gov.uk, abgerufen am 7. Oktober 2015
  2. Provisional Recommendations of the District Electoral Areas Commissioner for Northern Ireland. Abgerufen am 7. Oktober 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/www.deac-ni.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Northern Ireland elections are postponed, BBC News (25. April 2008). Abgerufen am 6. Oktober 2015.