Liste chinesischer Erfinder und Entdecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste chinesischer Erfinder und Entdecker ist eine Liste von Erfindern und Entdeckern aus China in alphabetischer Reihenfolge des Familiennamens.

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cai Lun, gilt als der Erfinder des Papieres, obwohl erwiesen ist, dass es schon seit dem 2. Jh. v. Chr. Papier gegeben hat (vor seiner Geburt)
  • Min Chueh Chang, Biologe, 1945 erlernte er das Verfahren der In-vitro-Fertilisation bei Gregory Pincus in Worcester an der Worcester Foundation for Biomedical Research. Dort gelangen Pincus und ihm die grundlegenden Forschungen zur Entwicklung der Antibabypille.
  • Thomas Chang
  • Zu Chongzhi: Mathematiker und Astronom; Bestimmungen über das siderische und tropische Jahr, über die Jahreslänge und über den Umlauf von Mond und Jupiter. Weiterhin beschäftigte er sich mit Algebra und Gleichungen. Er verwendete schon 1000 Jahre vor Bonaventura Cavalieri die Cavalieri-Methode
  • Chen Ning Yang, Physiker, 1957 Nobelpreis für Physik „für ihre grundlegenden Forschungen über die Gesetze der sogenannten Parität, die zu wichtigen Entdeckungen über die Elementarteilchen führten“
  • Chien-Shiung Wu, Physikerin, Entwicklung des Wu-Experiments als empirischer Beweis für die Paritätsverletzung der schwachen Wechselwirkung

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hua Sui
  • Huang Daopo
  • Huang Hongjia
  • Liu Hui: Mathematiker; die Berechnung von Pi durch Einschreibung regulärer Polygone in den Kreis. Er schlug 3,14 als gute Näherung vor, die Lösung linearer Gleichungssysteme mit Hilfe eines Verfahrens, das später als Gaußsches Eliminationsverfahren bekannt wurde, die Berechnung der Volumina von Prisma, Pyramide, Tetraeder, Zylinder, Kegel und Kegelstumpf.

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konfuzius, traditionelle Darstellung aus der Tang-Zeit

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laozi (tatsächliche Existenz umstritten), Daoismus
  • Tsung-Dao Lee, Physiker, 1957 Nobelpreis für Physik „für ihre grundlegenden Forschungen über die Gesetze der sogenannten Parität, die zu wichtigen Entdeckungen über die Elementarteilchen führten“
  • Robin Li, Unternehmer, Gründer des chinesischen Suchportals Baidu
  • Liang Lingzan
  • Hung-Chang Lin

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ma Jun, Kompasswagen, ein Fahrzeug, das über ein Differentialgetriebe seine Fahrtrichtung anzeigte

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ching W. Tang, Chemiker, Erfinder der organischen LED (OLED)
  • Tang Zhongming
  • Meng Tian
  • Daniel Chee Tsui (China/Vereinigte Staaten): Physiker, Quanten-Hall-Effekt, „für ihre Entdeckung einer neuen Art von Quantenflüssigkeit mit fraktionell geladenen Anregungen“ (Nobelpreis für Physik) (gemeinsam mit Robert Betts Laughlin und Horst Ludwig Störmer)
  • Tu Youyou, Pharmakologin, sie isolierte den zur Behandlung der Malaria eingesetzten sekundären Pflanzenstoff Artemisinin aus dem Einjährigen Beifuß


W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

X[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Y[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zhang Heng (chinesische Briefmarke, 1955)