Liste der Australian-Open-Sieger (Dameneinzel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Finalistinnen im Dameneinzel bei den Australasian Championships (bis 1926), den Australian Championships (bis 1968) und den Australian Open.

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1922 AustralienAustralien Margaret Molesworth AustralienAustralien Esna Boyd 6:3, 10:8
1923 AustralienAustralien Margaret Molesworth AustralienAustralien Esna Boyd 6:1, 7:5
1924 AustralienAustralien Sylvia Lance AustralienAustralien Esna Boyd 6:3, 3:6, 8:6
1925 AustralienAustralien Daphne Akhurst AustralienAustralien Esna Boyd 1:6, 8:6, 6:4
1926 AustralienAustralien Daphne Akhurst AustralienAustralien Esna Boyd 6:1, 6:3
1927 AustralienAustralien Esna Boyd AustralienAustralien Sylvia Harper 5:7, 6:1, 6:2
1928 AustralienAustralien Daphne Akhurst AustralienAustralien Esna Boyd 7:5, 6:2
1929 AustralienAustralien Daphne Akhurst AustralienAustralien Louise Bickerton 6:1, 5:7, 6:2
1930 AustralienAustralien Daphne Akhurst AustralienAustralien Sylvia Harper 10:8, 2:6, 7:5
1931 AustralienAustralien Coral Buttsworth AustralienAustralien Marjorie Crawford 1:6, 6:3, 6:4
1932 AustralienAustralien Coral Buttsworth AustralienAustralien Kathrine Le Mesurier 9:7, 6:4
1933 AustralienAustralien Joan Hartigan AustralienAustralien Coral Buttsworth 6:4, 6:3
1934 AustralienAustralien Joan Hartigan AustralienAustralien Margaret Molesworth 6:1, 6:4
1935 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dorothy Round Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nancy Lyle 1:6, 6:1, 6:3
1936 AustralienAustralien Joan Hartigan AustralienAustralien Nancye Wynne 6:4, 6:4
1937 AustralienAustralien Nancye Wynne AustralienAustralien Emily Westacott 6:3, 5:7, 6:4
1938 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Dorothy Bundy AustralienAustralien Dorothy Stevenson 6:3, 6:2
1939 AustralienAustralien Emily Westacott AustralienAustralien Nell Hopman 6:1, 6:2
1940 AustralienAustralien Nancye Wynne AustralienAustralien Thelma Coyne 5:7, 6:4, 6:0
1941–1945 ausgefallen (Zweiter Weltkrieg)
1946 AustralienAustralien Nancye Bolton AustralienAustralien Joyce Fitch 6:4, 6:4
1947 AustralienAustralien Nancye Bolton AustralienAustralien Nell Hopman 6:3, 6:2
1948 AustralienAustralien Nancye Bolton AustralienAustralien Marie Toomey 6:3, 6:1
1949 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart AustralienAustralien Nancye Bolton 6:3, 6:4
1950 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Louise Brough Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart 6:4, 3:6, 6:4
1951 AustralienAustralien Nancye Bolton AustralienAustralien Thelma Long 6:1, 7:5
1952 AustralienAustralien Thelma Long AustralienAustralien Helen Angwin 6:2, 6:3
1953 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Maureen Connolly Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Julie Sampson 6:3, 6:2
1954 AustralienAustralien Thelma Long AustralienAustralien Jenny Staley 6:3, 6:4
1955 AustralienAustralien Beryl Penrose AustralienAustralien Thelma Long 6:4, 6:3
1956 AustralienAustralien Mary Carter AustralienAustralien Thelma Long 3:6, 6:2, 9:7
1957 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Althea Gibson 6:3, 6:4
1958 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Angela Mortimer AustralienAustralien Lorraine Coghlan 6:3, 6:4
1959 AustralienAustralien Mary Reitano Sudafrika 1928Südafrikanische Union Renée Schuurman 6:2, 6:3
1960 AustralienAustralien Margaret Smith AustralienAustralien Jan Lehane 7:5, 6:2
1961 AustralienAustralien Margaret Smith AustralienAustralien Jan Lehane 6:1, 6:4
1962 AustralienAustralien Margaret Smith AustralienAustralien Jan Lehane 6:0, 6:2
1963 AustralienAustralien Margaret Smith AustralienAustralien Jan Lehane 6:2, 6:2
1964 AustralienAustralien Margaret Smith AustralienAustralien Lesley Turner 6:3, 6:2
1965 AustralienAustralien Margaret Smith Brasilien 1960Brasilien Maria Bueno 5:7, 6:4, 5:2 Aufgabe
1966 AustralienAustralien Margaret Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nancy Richey kampflos
1967 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nancy Richey AustralienAustralien Lesley Turner 6:1, 6:4
1968 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King AustralienAustralien Margaret Court 6:1, 6:2
Beginn der Open-Ära
1969 AustralienAustralien Margaret Court Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King 6:4, 6:1
1970 AustralienAustralien Margaret Court AustralienAustralien Kerry Melville 6:1, 6:3
1971 AustralienAustralien Margaret Court AustralienAustralien Evonne Goolagong 2:6, 7:6, 7:5
1972 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade AustralienAustralien Evonne Goolagong 6:4, 6:4
1973 AustralienAustralien Margaret Court AustralienAustralien Evonne Goolagong 6:4, 7:5
1974 AustralienAustralien Evonne Goolagong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 7:6, 4:6, 6:0
1975 AustralienAustralien Evonne Goolagong TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová 6:3, 6:2
1976 AustralienAustralien Evonne Cawley TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová 6:2, 6:2
1977 (Januar) AustralienAustralien Kerry Reid AustralienAustralien Dianne Fromholtz 7:5, 6:2
1977 (Dezember) AustralienAustralien Evonne Cawley AustralienAustralien Helen Cawley 6:3, 6:0
1978 AustralienAustralien Christine O’Neil Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen 6:3, 7:6
1979 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Jordan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh 6:3, 6:3
1980 TschechoslowakeiTschechoslowakei Hana Mandlíková AustralienAustralien Wendy Turnbull 6:0, 7:5
1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd 6:7, 6:4, 7:5
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová 6:3, 2:6, 6:3
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan 6:2, 7:6
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková 6:7, 6:1, 6:3
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd 6:2, 4:6, 6:2
1986 Kein Turnier (Umstellung auf den Austragungstermin Januar)
1987 TschechoslowakeiTschechoslowakei Hana Mandlíková Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová 7:5, 7:61
1988 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 6:1, 7:63
1989 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková 6:4, 6:4
1990 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Joe Fernández 6:3, 6:4
1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Monica Seles TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Novotná 5:7, 6:3, 6:1
1992 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Monica Seles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Joe Fernández 6:2, 6:3
1993 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Monica Seles DeutschlandDeutschland Steffi Graf 4:6, 6:3, 6:2
1994 DeutschlandDeutschland Steffi Graf SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario 6:0, 6:2
1995 FrankreichFrankreich Mary Pierce SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario 6:3, 6:2
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Monica Seles DeutschlandDeutschland Anke Huber 6:4, 6:1
1997 SchweizSchweiz Martina Hingis FrankreichFrankreich Mary Pierce 6:2, 6:2
1998 SchweizSchweiz Martina Hingis SpanienSpanien Conchita Martínez 6:3, 6:3
1999 SchweizSchweiz Martina Hingis FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo 6:2, 6:3
2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport SchweizSchweiz Martina Hingis 6:1, 7:5
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Capriati SchweizSchweiz Martina Hingis 6:4, 6:3
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Capriati SchweizSchweiz Martina Hingis 4:6, 7:67, 6:2
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 7:64, 3:6, 6:4
2004 BelgienBelgien Justine Henin-Hardenne BelgienBelgien Kim Clijsters 6:3, 4:6, 6:3
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport 2:6, 6:3, 6:0
2006 FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo BelgienBelgien Justine Henin-Hardenne 6:1, 2:0 Aufgabe
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams RusslandRussland Marija Scharapowa 6:1, 6:2
2008 RusslandRussland Marija Scharapowa SerbienSerbien Ana Ivanović 7:5, 6:3
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams RusslandRussland Dinara Safina 6:0, 6:3
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams BelgienBelgien Justine Henin 6:4, 3:6, 6:2
2011 BelgienBelgien Kim Clijsters China VolksrepublikVolksrepublik China Li Na 3:6, 6:3, 6:3
2012 Weissrussland 1995Weißrussland Wiktoryja Asaranka RusslandRussland Marija Scharapowa 6:3, 6:0
2013 WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka China VolksrepublikVolksrepublik China Li Na 4:6, 6:4, 6:3
2014 China VolksrepublikVolksrepublik China Li Na SlowakeiSlowakei Dominika Cibulková 7:63, 6:0
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams RusslandRussland Marija Scharapowa 6:3, 7:65
2016 DeutschlandDeutschland Angelique Kerber Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 6:4, 3:6, 6:4
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 6:4, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]