Liste der Backsteinbauwerke der Gotik im mittleren Donauraum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Backsteinbauwerke der Gotik im mittleren Donauraum ist Teil des Listenwerks Backsteinbauwerke der Gotik, in dem der gesamte europäische Bestand dieser Bauwerke möglichst vollständig aufgeführt ist.

Ungarn, die Slowakei und Kroatien wurden zusammengefasst, weil vom Untergang des Mährischen Reiches durch die Landnahme der Madjaren bis zum Ende des Ersten Weltkriegs die Slowakei ein Teil des Königreichs Ungarn war. Die stark von deutschen Kolonisten besiedelte Zips im Norden der Slowakei war von 1412 bis 1769 an Polen verpfändet, mit intensiven Kontakten dorthin. Kroatien war 1102–1526 in Personalunion mit Ungarn verbunden und ab 1527 wie dieses teils osmanisch beherrscht, teils habsburgisch. Die gotischen Backsteinbauten in Slowenien und Serbien stehen in Landesteilen, die im Mittelalter ebenfalls zum Königreich Ungarn gehörten.

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Anzahl der Bauwerke: 7)

In der mittelalterlichen Bausubstanz Ungarns gibt es mehr verborgenes als sichtbares Ziegelmauerwerk. In den 145 Jahren der osmanischen Herrschaft wurden viele Kirchen zu Ruinen. Um 1700 wurden sie wiederhergestellt, mit Verputz, der vorher nicht unbedingt vorhanden gewesen sein muss. In Ruinen aus den Türkenkriegen und dem Zweiten Weltkrieg kann Backstein zutage liegen, obwohl diese Gebäude in intaktem Zustand verputzt waren.

Hintergrundinformation:

  • MÜ = ungarische Denkmaldatenbank műemlékem.hu
  • Bei einigen Gebäuden ist unter „(CC)“ die zugehörige Bildersammlung in Wikimedia Commons verlinkt.
Ort Bauwerk Bauzeit Anmerkungen Foto
Árpás,
Westufer der Raab
Kirche Szent Jakab apostol (CC) MÜ 3988 1251 Prämonstratenser-Stiftskirche,
allgemein romanisch mit wenigen gotischen Details,
vor der letzten großen Renovierung verputzt
R.k. templom (3988. számú műemlék).jpg
Budapest Turm der Maria-Magdalenen-Kirche MÜ 111 um 1400 Schiff aus Stein gegen Ende des Zweiten Weltkriegs zerstört
A Mária Magdolna-templom 44.JPG
Szentes, Komitat
Csongrád-Csanád
,
östl. d. unt. Theiß
mit Vorbehalt:
Ecser Kirche (CC) MÜ 3547
Ruine, vielleicht urspr. verputzt
Ecseri templomrom.jpg
Egyházasdengeleg,
Komitat Nógrád,
östl. v. Esztergom
St.-Imre-Kirche (CC) MÜ 6578 Steinbau 11./12. Jh.,
Umbau im 14. Jh.
romanische Steinkirche, später in Backstein gotisch vergrößert
Egyhazasdengeleg01.JPG
Nagygéc,
Csengersima,
Nordostecke Ungarns
mit Vorbehalt:
Reformierte Kirche (CC) MÜ 8217
13. Jh. romanische Kirche mit gotischem Chor,
zeitweise großenteils unverputzt, aber jetzt wieder verputzt[1]
Nagygéci református templom - panoramio.jpg
Somogyvámos,
Komitat Somogy
südl. des Balaton
mit Vorbehalt:
Pusztakirche (CC) MÜ 8101
13. Jh. Ruine einer urspr. verputzten Kirche
Somogyvámosi templomrom (4).jpg
Türje,
Komitat Zala,
westl. des Balaton
Prämonstratenser-Stiftskirche MÜ 11023 begonnen zw. 1230 u. 1240 romanisch-gotischer Übergangsstil, restauriert um 1900
TÜRJE5277 KT090620.jpg

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Anzahl der Bauwerke: 6)

Hintergrundinformationen: PÚ = Denkmaldatenbank Pamiatkový úrad Slovenskej republiky

Ort Bauwerk Bauzeit Anmerkungen Foto
Bratislava Stadtmauer[2] (CC) Backstein
13./14. Jh.
im 16. Jh. in Haustein verstärkt
Bratislava - remparts 20180510.jpg
Červený Kláštor
am Dunajec
(polnische Grenze)
Červený Kláštor 2. H. 14. Jh. Gewölberippen (v. a. Kapitelsaal) und einige Simse an den Dachtraufen aus sichtbarem Backstein
Cervený Kláštor Monastery 9370.JPG
Dražovce,
zu Nitra
Michelskirche (Kostol svätého Michala Archanjela) (CC) Türmchen Mitte 13 Jh. mit Spitzbögen auf einer romanischen (oder urspr. byzantinischen) Kirche aus Mitte 11. Jh.,
Türmchen und Oberteil der Apsis aus (teilw. verborgenem) Backstein[3]
Dražovce, kostolík - panoramio.jpg
Trebišov Hrad Parič
(Burg Parič)[4] (CC)
1327 Wasserburg, Ruine
Castle Parič.jpg
Trnava Bazilika sv. Mikuláša
(Nikolaus-Dom)
1380–1421
Saint Nicholas Basilica chancel, Trnava, Slovakia.JPG
Stadtmauer[5] (CC) 13./14. Jh. vorher Palisadenring
Michalská street and city wall, Trnava, Slovakia (2).JPG

Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Anzahl der Bauwerke: 1)

Ort Bauwerk Bauzeit Anmerkungen Foto
Domanjševci,
Šalovci,
Prekmurje
Cerkev Sv. Martina (Martinskirche)[6] (CC) 1230–1240 Kern romanisch, aber Obergeschoss mit heute vermauerten gotischen Fenstern, urspr. anscheinend geschlämmt
Domanjševci Cerkev Svetega Martina 04.jpg

Kroatien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Anzahl der Bauwerke: 5)

Hintergrundinformationen siehe Weblink

Ort Bauwerk Bauzeit Anmerkungen Foto
Čazma Kirche Sv. Magdalena (CC) ab 1232 romanisch mit etwas Übergang zur Gotik;
massive spätere Veränderungen
Sv-magdalena-cazma.jpg
Ilok Burg (CC) 15. Jh. geschlämmt; ehemalige Residenz
Ilok-Festung-Apr09.JPG
Šarengrad Burg (CC) 15. Jh. heute Ruine;
Backstein wohl urspr. überwiegend oder ganz verputzt
Šarengrad castle ruins (Castellum Athya).JPG
Lipovac, Gem. Nijemci Kirche Sv. Luke[7] 13./14. Jh. ganz aus Backstein;
spätere Veränderungen
Foto
siehe
Link
Tomaš,
bei Bjelovar
Kirche 15. Jh. sichtbarer Backstein erwähnt, ohne genaue Lokalisation
Crkva Tomaš.jpg

Serbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Anzahl der Bauwerke: 1)

Ort Bauwerk Bauzeit Anmerkungen Foto
Arača,
Novo Miloševo,
Gem. Novi Bečej,
Vojvodina
Klosterkirche[8][9]
(CC)
Kern 12./13. Jh.
gotisch 14. Jh.
gotischer Turm anscheinend geschlämmt;
ungarische Benediktinerkirche,
1720 aufgegeben
Benediktanski manastri Arača, Novi Bečej 07.JPG

Screenshot der interaktiven Karte, natürlich mit Ortsnamen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Műemlékem, Református templom, Nagygéc Kossuth u.
  2. medievalheritage.eu: Bratislava – city defensive walls
  3. apsida.sk, Dražovce – sv. Michala archanjela
  4. Slovenské Hrady: Hrad Parič
  5. Travel in Slovakia: Stadtbefestigung in Trnava
  6. Občina Šalovci – kulturne znamenitosti: Cerkve in zvoniki (Gemeinde Šalovci – Kulturdenkmäler: Kirchen und Glockentürme), unterster Eintrag
  7. vodič mjestima istočne Hrvatske: Lipovac- crkva sv. Luke-Lučica
  8. Novo Miloševo: Arača
  9. Zavod za zaštitu spomenika kulture Zrenjanin: Srednjevekovna crkva – Arača (Denkmalschutz Zrenjanin: Mittelalterliche Kirche Arača)