Liste der Baudenkmäler im Kölner Stadtteil Immendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denkmalplakette Nordrhein-Westfalen 2010.svg

Die folgende Liste enthält die in der Denkmalliste ausgewiesenen Baudenkmäler auf dem Gebiet des Stadtteils Köln-Immendorf, Stadtbezirk Köln-Rodenkirchen, Nordrhein-Westfalen.

Hinweis: Die Reihenfolge der Baudenkmäler in dieser Liste orientiert sich an den Straßennamen und ist alternativ nach Hausnummern, Denkmallistennummer oder Bezeichnung sortierbar.

Basis ist die offizielle Kölner Denkmalliste (Stand: 16. August 2012), die Baudenkmäler und Denkmalbereiche auflistet. Dabei kann es sich beispielsweise um Sakralbauten, Wohn- und Fachwerkhäuser, historische Gutshöfe und Adelsbauten, Industrieanlagen, Wegekreuze und andere Kleindenkmäler sowie Grabmale und Grabstätten, die eine besondere Bedeutung für die Geschichte Kölns haben, handeln. Grundlage für die Aufnahme in die offiziellen Denkmallisten ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein Westfalens.

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Einge-
tragen
seit
Denk-
mal-
nr.
Wohnhaus
mehr Bilder hochladen
Wohnhaus Immendorf
Am Moosberg 2–4
23. Juli 1992 6581

ehem. Schule
mehr Bilder hochladen
ehem. Schule Immendorf
Godorfer Str. 2
Karte
Architekt (1914): Edmund Bolten[1] 1872[2], 1914 (Umbau, Erweiterung)[1] 1. Juli 1980 194
Kleindenkmal (Wegekreuz)
mehr Bilder hochladen
Kleindenkmal (Wegekreuz) Immendorf
Godorfer Str. o. Nr.
1. Juli 1980 192
Kleindenkmal (Wegekreuz)
mehr Bilder hochladen
Kleindenkmal (Wegekreuz) Immendorf
Godorfer Str. o. Nr.
1. Juli 1980 193
Wohnhaus (Kleingehöft)
mehr Bilder hochladen
Wohnhaus (Kleingehöft) Immendorf
Immendorfer Hauptstr. 16
4. Juli 1989 5122
Kirche St. Servatius u. Kirchhof
mehr Bilder hochladen
Kirche St. Servatius u. Kirchhof Immendorf
Immendorfer Hauptstr. 22
6. September 1982 1098
Pfarrhaus
mehr Bilder hochladen
Pfarrhaus Immendorf
Immendorfer Hauptstr. 22
20. April 1983 1481
Hofanlage Zaunhof
mehr Bilder hochladen
Hofanlage Zaunhof Immendorf
Immendorfer Hauptstr. 29
1876 1. Juli 1980 202

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmäler im Kölner Stadtteil Immendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Wolfram Hagspiel: Namhafte Architekten und ihre Bauten im Kölner Süden: Edmund Bolten (1882–1949), einer der produktivsten Architekten im Kölner Süden. In: stadtMagazin Köln-Süd, 23. Jahrgang, Juni/Juli 2012, S. 22–25.
  2. TSV Immendorf 1968 e.V.