Liste der Baudenkmäler im Stadtbezirk Münster-Mitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler im Stadtbezirk Münster-Mitte enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet des Stadtbezirks Münster-Mitte in Nordrhein-Westfalen (Stand: 30. Juni 2015). Diese Baudenkmäler sind in der Denkmalliste der Stadt Münster eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW). Diese Teilliste umfasst bisher die Straßennamen von A bis S.

Die Denkmale der Altstadt wurden ausgelagert in eine eigene Liste.

Siehe dazu auch:

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßen mit A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Einfamilienhaus
weitere Bilder
Einfamilienhaus Geistviertel
Althoffstraße 41
Karte
Einfamilienhaus, Siedlung „Grüner Grund“ ca. 1930
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Altumstraße 3
Karte
Miethaus 1912
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Altumstraße 5
Karte
Miethaus 1910/12
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Altumstraße 9
Karte
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Altumstraße 11
Karte
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Altumstraße 13
Karte
Miethaus 1911
Kiffe Geschäftshaus
weitere Bilder
Kiffe Geschäftshaus Hafen
Am Hawerkamp 1
Karte
Geschäftshaus 1927
Friedhof Friedhof St. Mauritz
Am Hörsterfriedhof
Karte
Friedhof
Villa Terfloth Villa Terfloth Kreuzviertel
Am Kreuztor 1
Karte
Villa um 1905
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Am Kreuztor 8
Karte
Mietwohnhaus (rechtes Gebäude) um 1911
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Am Kreuztor 9
Karte
Mietwohnhaus (mittleres Gebäude) um 1910
Flechtheimspeicher
weitere Bilder
Flechtheimspeicher Hafen
Am Mittelhafen 10
Karte
Der Flechtheimspeicher ist ein Getreidespeicher auf der Südseite des Hafenbeckens des Hafens Münster in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Kohlebunker der Stadtwerke sowie dem aus dem Jahre 1962 stammenden Verladekran, dem Wahrzeichen des Münsteraner Hafens. Das Hafenspeichergebäude ist links im Bild. 1899/1900 und 1939, Sanierung 2013/2014
Rhenusspeicher Rhenusspeicher Hafen
Am Mittelhafen 10
Karte
Hafenspeichergebäude, rechts im Bild
Wasserturm
weitere Bilder
Wasserturm Geistviertel
Am Wasserturm 15
Karte
Architektonische Gestaltung in neuromanischem Stil und Bauausführung lagen in den Händen von Stadtbaurat Merkens und Stadtbaumeister Drießen. Hinter seiner markanten Fassade verbirgt sich ein genieteter Stahlbehälter mit einer Kapazität von 2.500 m³. Mit seinem grünen Kupferdach ist er zum Wahrzeichen des Geistviertels geworden. Eine Besonderheit ist die im Wasserturm eingelassene Bedienstetenwohnung. 1900–1903
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Aaseestadt
An den Bleichen 14
Karte
Miethaus 1897
Teile der ehemaligen Germania-Brauerei Teile der ehemaligen Germania-Brauerei Kreuzviertel
An der Germania Brauerei 4, 5, 7 (zusammen mit „Grevener Straße 91“)
Karte
Teile der ehemaligen Germania-Brauerei 1898/99
BW Fürstenbergschule St. Mauritz
Andreas-Hofer-Straße 30–38
Karte
Schule 1957/58
Wohnhaus mit Atelier Wohnhaus mit Atelier Sentrup
Annette-Allee 50
Karte
Wohnhaus mit Atelier, ehemaliges Kötterhaus 1. Hälfte 19. Jh.
11 Wohnhäuser
weitere Bilder
11 Wohnhäuser Rumphorst
Apenrader Straße 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14
Karte
11 Wohnhäuser der Siedlung „Schnorrenburgviertel“ - alle sind Einzeldenkmäler 1926
10 Reihen-Wohnhäuser
weitere Bilder
10 Reihen-Wohnhäuser Uppenberg
Arndtstraße 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 20
Karte
Reihen-Wohnhäuser der Zwanzigerjahre - alle sind Einzeldenkmäler 1926
Miet-Wohnhaus Miet-Wohnhaus St. Mauritz
Auf der Horst 5
Karte
Miet-Wohnhaus 1912

Straßen mit B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
BW Wohnung St. Mauritz
Bernsmeyerstiege 19
Karte
Hausmeisterwohnung, Teil der Anne-Frank-Schule, siehe Manfred-von-Richthofen-Str. 39
Alte Feuerwache
weitere Bilder
Alte Feuerwache Hafen
Bernhard-Ernst-Str. 12
Karte
Alte Feuerwache 1929
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Pluggendorf
Bismarckallee 19
Karte
Wohnhaus
Staatsarchiv Staatsarchiv St. Mauritz
Bohlweg 2
Karte
Öffentliches Gebäude 1886–88
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Bohlweg 35
Karte
Wohnhaus 1870/80
Margaretenschule
weitere Bilder
Margaretenschule St. Mauritz
Brentanoweg 18
Karte
Schulgebäude
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Burchardstraße 22
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1904
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Burchardstraße 24
Karte
Wohnhaus 1904
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Burchardstraße 26
Karte
Wohnhaus 1904
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Burchardstraße 28
Karte
Wohnhaus 1904
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Burchardstraße 30
Karte
Wohnhaus 1905/06
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geistviertel
Burgstraße 2
Karte
Wohnhaus 1888
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Burgstraße 4
Karte
Wohnhaus 1888

Straßen mit C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
St. Bonifatiuskirche St. Bonifatiuskirche Kreuzviertel
Cheruskerring 19
Karte
2005 profaniert, heute als Verlagshaus des bistumseigenen Dialogverlags genutzt 1963–1965
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Cheruskerring 35a
Karte
Wohnhaus
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Coerdestraße 7
Karte
Garten – Wohnhaus um 1879
Martin-Luther-Schule Martin-Luther-Schule Kreuzviertel
Coerdestraße 8–12
Karte
Schulgebäude
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Coerdestraße 14
Karte
Wohn- und Geschäftshaus um 1909
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Coerdestraße 15
Karte
Wohnhaus 1898
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Coerdestraße 16
Karte
Wohnhaus 1909
Wohnmiethaus
weitere Bilder
Wohnmiethaus Kreuzviertel
Coerdestraße 17
Karte
Wohnmiethaus 1910
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Coerdestraße 19
Karte
Wohnhaus 1905

Straßen mit D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 68
Karte
Wohnhaus um 1905
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 70
Karte
Wohnhaus um 1905
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 74
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schützenhofviertel“ 1926–28
Wohnhaus Wohnhaus Dahlweg 76
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schützenhofviertel“ 1926–28
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 78
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schützenhofviertel“ 1926–28
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 80
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schützenhofviertel“ 1954
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 82
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schützenhofviertel“ 1954
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geistviertel
Dahlweg 84
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schützenhofviertel“ 1954
Verwaltungsbau
weitere Bilder
Verwaltungsbau Geistviertel
Dahlweg 87
Karte
Industrieller Verwaltungsbau um 1923
Einfamilienwohnhaus
weitere Bilder
Einfamilienwohnhaus St. Mauritz
Dechaneistraße 9
Karte
Einfamilienwohnhaus 1911
Alte Dechanei Alte Dechanei St. Mauritz
Dechaneistraße 14
Karte
Alte Dechanei – jetzt städtisches Jugendheim 1632 und 18. Jh.
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Dechaneistraße 20
Karte
Wohnhaus 1907
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Dechaneistraße 22
Karte
Wohnhaus 1907
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Dechaneistraße 26
Karte
Wohnhaus 1911
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Dechaneistraße 31
Karte
Wohnhaus 1914
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Dettenstraße 1
Karte
Wohnhaus um 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Dettenstraße 3
Karte
Wohnhaus um 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Dettenstraße 7
Karte
Wohnhaus um 1907
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Dettenstraße 10
Karte
Wohnhaus 1900–1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Diepenbrockstraße 28
Karte
Wohnhaus 1913
Miet- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Miet- und Geschäftshaus St. Mauritz
Dodostraße 2
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1903
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Dodostraße 4
Karte
Wohnhaus 1914

Straßen mit E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Einsteinstraße 6
Karte
Wohnhaus um 1880
Jüdischer Friedhof
weitere Bilder
Jüdischer Friedhof Kreuzviertel
Einsteinstraße 34
Karte
Er wurde 1811 angelegt und diente bis 2002 als Begräbnisplatz der jüdischen Gemeinde Münster. 1811

Straßen mit F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 1
Karte
Mietwohnhaus 1910/11
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Finkenstraße 3
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Finkenstraße 5
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Finkenstraße 7
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Finkenstraße 9
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Finkenstraße 11
Miethaus 1910B
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 13
Wohnhaus 1910
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 15
Wohnhaus 1910
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 16
Mietwohnhaus 1910/11
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 17
Wohnhaus um 1911
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 18
Mietwohnhaus um 1910
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 19
Karte
Wohnhaus um 1911
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Finkenstraße 20
Karte
Wohnhaus um 1900
Wohnhäuser
weitere Bilder
Wohnhäuser St. Mauritz
Flensburger Straße 5–19 (ungerade), 20-26 (gerade), 21–27 (ungerade)
Karte
Alle Hausnummern sind Wohnhäuser der Siedlung „Schnorrenburgviertel“

Alle Häuser sind geschützte Einzeldenkmale.

Magaretenschule
weitere Bilder
Magaretenschule St. Mauritz
Franz-Grillparzer-Weg 22
Karte
Die Schule hat auch die Anschrift „Brentanoweg 18“, Eintragung siehe dort!
Reihenmiethaus
weitere Bilder
Reihenmiethaus St. Mauritz
Friedensstraße 26
Karte
Reihenmiethaus um 1880/90
Landesbank Landesbank St. Mauritz
Friedrichstraße 1
Karte
Hauptfront zur Friedrichstraße, südliche Seitenfassade und Mansarddach 1808–09
Villa Villa St. Mauritz
Friedrichstraße 2
Karte
Villa 1883
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/St. Mauritz
Fürstenbergstraße 7
Karte
Wohnhaus um 1894
Landeshaus Altstadt/St. Mauritz
Fürstenbergstraße 15
Eintragung siehe Freiherr-vom-Stein-Platz 1

Straßen mit G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Justizvollzugsanstalt Münster Justizvollzugsanstalt Münster Kreuzviertel
Gartenstraße 24–30
Karte
Eines der ältesten Gefängnisse Deutschlands, 2016 wegen akuter Einsturzgefahr geräumt.

Die JVA Münster wurde ab 1848 an der Gartenstraße nach Plänen des preußischen Architekten Carl Ferdinand Busse im Stil der englischen Neugotik erbaut. Dabei ersetzte sie den münsterschen Zwinger, der nur wenige Meter entfernt an der Promenade liegt. Der Bau erfolgte in der zu dieser Zeit üblichen Sternbauweise mit vier Flügeln, im Zentrum liegt ein Kirchengebäude mit Kirchturm. Das Isolier-Strafanstalt genannte Gefängnis bestand aus 456 Einzel- sowie 80 Schlafzellen. In den darauffolgenden Jahrzehnten wurde das Gefängnis mehrfach erweitert, unter anderem 1861 durch eine Krankenstation, Lager, Wirtschaftsgebäude, Küche mit Bäckerei sowie einer psychiatrischen Abteilung 1893.

Mitte April 2013 befanden sich zwischen 514 und 528 Häftlinge am Standort in Münster. Am 6. Juli 2016 wurde die JVA Münster geräumt, da sie einsturzgefährdet ist

1848–51
Theater im Pumpenhaus Theater im Pumpenhaus Innenstadtring
Gartenstraße 123
Karte
Theater im Pumpenhaus 1901
Wohnhaus Wohnhaus Mitte-Süd/Geist
Geiststraße 13
Karte
Wohnhaus um 1880/90
Mietshaus
weitere Bilder
Mietshaus Mauritz-West
Gereonstraße 3
Karte
Mietshaus um 1903/04
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-West
Gereonstraße 7
Karte
Wohnhaus um 1903/04
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Mauritz-West
Gereonstraße 24
Karte
Miethaus 1904
Ehemaliges Landgericht/jetziges Amtsgericht
weitere Bilder
Ehemaliges Landgericht/jetziges Amtsgericht Innenstadtring
Gerichtsstraße 2
Karte
Erbaut 1875 bis 1879, dreistöckig. Schwerer Bombentreffer am 25. März 1945, bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Nach Kriegsende rekonstruierend wiederaufgebaut, die noch bestehenden Teile wurden dabei mit einbezogen. Insbesondere die Fassade wurde weitestgehend nach dem Vorbild italienischer Gotik rekonstruiert. Wiederaufbau vollendet im Oktober 1951. 1875–1879 1984
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 28
Karte
Einfamilienreihenhaus um 1914
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 30
Einfamilienreihenhaus um 1914
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 32
Einfamilienreihenhaus um 1927
Doppelhäuser Doppelhäuser Kreuzviertel
Gertrudenstraße 33
Einfamilienhaus/Doppelhaus um 1909
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 34
Einfamilienreihenhaus um 1927
Doppelhaus Doppelhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 35
Einfamilienhaus/Doppelhaus 1909
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 36
Einfamilienreihenhaus um 1928
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 37
Einfamilienreihenhaus 1909
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 39
Einfamilienreihenhaus 1909
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 41
Einfamilienreihenhaus 1910
Einfamilienreihenhaus Einfamilienreihenhaus Kreuzviertel
Gertrudenstraße 43
Einfamilienreihenhaus 1909/10
Stadtvilla Stadtvilla Kreuzviertel
Gertrudenstraße 45
Karte
Einfamilienhaus/Stadtvilla 1910
Wohnhaus Wohnhaus Innenstadtring/Geist
Goebenstraße 9
Karte
Wohnhaus 1896
Wohnhaus Wohnhaus Innenstadtring/Geist
Goebenstraße 13
Karte
Wohnhaus um 1899
Wohnhaus Wohnhaus Innenstadtring/Geist
Goebenstraße 15
Karte
Wohnhaus 1914
Wohnhaus Wohnhaus Innenstadtring/Geist
Goebenstraße 16
Karte
Wohnhaus um 1902
Gartenhaus
weitere Bilder
Gartenhaus Innenstadtring
Goldstraße 30
Karte
Gartenhaus Ende 18. Jh.
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Innenstadtring
Goldstraße 60
Karte
Wohnhaus 1928
22 Wohnhäuser
weitere Bilder
22 Wohnhäuser Kreuzviertel
Görresstraße 1,2,3,3a,5, 7–23 (ungerade)
Karte
Wohnhäuser einer Straße in Reihe aneinander gebaut, jedes Haus ist ein geschütztes Einzeldenkmal. um 1926
BW Einraumbunker Innenstadtring/Geist
Grafschaft
Karte
Eisenbahn Einraumbunker
BW Grenzstein Uppenberg
bei Grevener Straße 184/Ecke Meßkamp
Karte
Grenzstein
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Innenstadtring
Grevener Straße 6
Karte
Wohnhaus um 1890
Wohnhaus Wohnhaus Innenstadtring
Grevener Straße 9
Karte
Wohnhaus ca. 1875
Wohnhaus Wohnhaus Innenstadtring
Grevener Straße 11
Karte
Wohnhaus 1885/86
Wohnhaus Wohnhaus Uppenberg
Grevener Straße 54
Karte
Wohnhaus um 1925–30
Teile der ehemaligen Germania-Brauerei
weitere Bilder
Teile der ehemaligen Germania-Brauerei Uppenberg
Grevener Straße 91
Karte
zusammen mit „An der Germania Brauerei 4, 5, 7“ 1898/99
Ehemalige Dreifaltigkeitskirche
weitere Bilder
Ehemalige Dreifaltigkeitskirche Uppenberg
Grevener Straße 102, 104
Karte
zusammen mit Kinderhauser Str. 57 1838/39
Hl. Geist-Schule
weitere Bilder
Hl. Geist-Schule Innenstadtring/Geist
Grevingstraße 24
Karte
Schulgebäude 1929
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“
weitere Bilder
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“ Geist
Grüner Grund 1-68
Karte
Die Siedlung „Grüner Grund“ wurde von 1924 bis 1931 unter den leitenden Architekten Gustav Wolf (bis 1927) und Eugen Lauffer von der Westfälischen Heimstätte als Teil der Gartenstadt Habichtshöhe/Grüner Grund mit 650 Wohneinheiten im Heimatschutzstil erbaut.

Die stark beschädigte Mustersiedlung Habichtshöhe/Grüner Grund wurde in der ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Die Gebäude wurden 1978 in Abstimmung mit der Denkmalpflege aufwendig saniert. Das Wohnquartier steht wegen seiner stadt- und architekturgeschichtlichen Bedeutung unter Denkmalschutz.

Alle Häuser von Nr. 1 bis Nr. 68 sind Einzeldenkmäler.

Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“
weitere Bilder
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“ Geist
Grüner Hang 22, 24, 26, 28, 30
Karte
Diese Häuser gehören auch zur Siedlung „Grüner Grund“.

Alle Häuser von Nr. 22 bis Nr. 30 sind Einzeldenkmäler.

Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“
weitere Bilder
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“ Geist
Grüner Winkel 3, 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19, 21, 23, 25, 27, 29, 31, 33, 39, 43, 45, 47, 49, 51, 53
Karte
Diese Häuser gehören auch zur Siedlung „Grüner Grund“.

Alle Häuser von Nr. 3 bis Nr. 53 sind Einzeldenkmäler.

Habichtsbrunnen
weitere Bilder
Habichtsbrunnen Geist
Grüner Grund
Karte
Habichtsbrunnen 1928/30

Straßen mit H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“
weitere Bilder
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“ Geist
Habichtshöhe 1–36, 38,40,42,44,46,48,62,64,68
Karte
Die Siedlung „Grüner Grund“ wurde von 1924 bis 1931 unter den leitenden Architekten Gustav Wolf (bis 1927) und Eugen Lauffer von der Westfälischen Heimstätte als Teil der Gartenstadt Habichtshöhe/Grüner Grund mit 650 Wohneinheiten im Heimatschutzstil erbaut.

Die stark beschädigte Mustersiedlung Habichtshöhe/Grüner Grund wurde in der ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Die Gebäude wurden 1978 in Abstimmung mit der Denkmalpflege aufwendig saniert. Das Wohnquartier steht wegen seiner stadt- und architekturgeschichtlichen Bedeutung unter Denkmalschutz.

Alle Häuser von Nr. 1 bis Nr. 68 sind Einzeldenkmäler.

1924–1931
WCG-Speicher WCG-Speicher Hafen
Hafenweg 28/30
Karte
Ehemaliger Speicher der Westfälischen Central Genossenschaft (WCG), heute Verlagshaus am „Kreativkai“ des Hafens, Sitz des Coppenrath Verlag um 1900
St. Joseph
weitere Bilder
St. Joseph Südviertel
Hammer Straße 65
Karte
Neugotischer Stil, Münsteraner Architekt Bernhard Hertel 1900–05
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Hansaviertel
Hansaplatz 1
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1924
Mietshaus
weitere Bilder
Mietshaus Hansaviertel
Hansaring 13
Karte
Mietshaus um 1912
Mietshaus
weitere Bilder
Mietshaus Hansaviertel
Hansaring 15
Karte
Mietshaus um 1912
Handelsschule
weitere Bilder
Handelsschule Mauritz-Mitte
Hansaring 80
Karte
Städtische Handels-Lehranstalten (Hansa Berufskolleg) 1928–29
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Hedwigstraße 1
Karte
Wohnhaus 1926
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Hedwigstraße 5
Karte
Wohnhaus um 1922
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 1
Karte
Wohnhaus um 1903
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 7
Karte
Wohnhaus um 1903
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 9
Karte
Wohnhaus um 1903
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 11
Karte
Wohnhaus um 1903
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 12
Karte
Wohnhaus
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 20
Karte
Wohnhaus um 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 30a
Karte
Wohnhaus um 1880/90
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Heerdestraße 37
Karte
Wohnhaus 1923
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Mauritz
Heisstraße 1
Karte
Miethaus 1906
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Mauritz
Heisstraße 3
Karte
Miethaus 1903
Miethaus Miethaus Mauritz
Heisstraße 55
Karte
Miethaus 1900
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 3
Karte
Wohnhaus um 1900
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 8
Karte
Wohnhaus 1931
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 10
Karte
Wohnhaus 1915
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 17
Karte
Wohnhaus 1927
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 19
Karte
Wohnhaus 1926
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 21
Karte
Wohnhaus 1925
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 21a
Karte
Wohnhaus 1927
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 23
Karte
Wohnhaus 1926
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 25
Karte
Wohnhaus 1926
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 26
Karte
Wohnhaus 1913
Wohnhaus Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 28
Karte
Wohnhaus 1912
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 31
Karte
Wohnhaus 1912
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 46
Karte
Wohnhaus 1926
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 46a
Karte
Wohnhaus 1927
BW Bildstock „Kreuztragung“ Altstadt/Schloss
Hittorfstraße 58–62
Karte
Bildstock „Kreuztragung“ 18. Jh.
Mietshaus Mietshaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 3
Karte
Mietshaus um 1925
Mietshaus Mietshaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 5
Karte
Mietshaus um 1925
Mietshaus Mietshaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 7
Karte
Mietshaus um 1925
Mietshaus
weitere Bilder
Mietshaus Hohenzollernring 10
Karte
Wohnhaus/Doppelhaushälfte 1946
Wohnhaus/Doppelhaushälfte
weitere Bilder
Wohnhaus/Doppelhaushälfte Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 12
Karte
Wohnhaus/Doppelhaus 1928
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 47
Karte
Wohnhaus um 1920
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 55
Karte
Wohnhaus um 1920
Oberpostdirektion
weitere Bilder
Oberpostdirektion Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 56
Karte
Oberpostdirektion 1925
Wohnhaus/Villa
weitere Bilder
Wohnhaus/Villa Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 59
Karte
Wohnhaus/Villa mit Garage (frühere Anschrift: Lortzingstr. 10) 1923
Wohnhaus Wohnhaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 64
Karte
Wohnhaus 1924
Ehemaliges Wohnhaus Ehemaliges Wohnhaus Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 66
Karte
Ehemaliges Wohnhaus, jetzt Johannes-Hospiz 1925
Franziskushospital
weitere Bilder
Franziskushospital Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 72
Karte
Fassade Franziskushospital und Figur Innenhof 1924–27
Ehemalige Oberfinanzdirektion
weitere Bilder
Ehemalige Oberfinanzdirektion Klein-Muffi, Mitte-Nordost
Hohenzollernring 78/80
Karte
Neobarockes Gebäude 1912–14
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Buddenturm, Kuhviertel
Hollenbeckerstraße 13
Karte
Wohnhaus – Bürgerhaus Wende 18./19. Jh.
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Buddenturm, Kuhviertel
Hollenbeckerstraße 14
Karte
Wohnhaus um 1880–90
Wohnhaus Wohnhaus Buddenturm, Kuhviertel
Hollenbeckerstraße 24
Karte
Wohnhaus 2. Hälfte 18. Jh.
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Buddenturm, Kuhviertel
Hollenbeckerstraße 25
Karte
Wohnhaus 1783
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Buddenturm, Kuhviertel
Hollenbeckerstraße 30
Karte
Wohnhaus 1777
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Buddenturm, Kuhviertel
Hollenbeckerstraße 31/32
Karte
Wohnhaus, Gasthaus 1713
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 3
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schorrenburgviertel“ um 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 5
Karte
Wohnhaus, Siedlung „Schorrenburgviertel“ um 1903
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 7
Karte
Miethaus, Siedlung „Schnorrenburgviertel“ 1901
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 11
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 13
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 15
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte-Nordost
Holsteiner Straße 17
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Hoyastraße 3
Karte
Wohnhaus um 1905
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Hoyastraße 5
Karte
Wohnhaus um 1903
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Hoyastraße 11
Karte
Miethaus 1901
Heilig-Kreuz-Kirche
weitere Bilder
Heilig-Kreuz-Kirche Kreuzviertel
Hoyastraße 12
Karte
Heilig-Kreuz-Kirche 1898–1902
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Hoyastraße 13
Karte
Miethaus 1906
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Hoyastraße 15
Karte
Miethaus 1906
Herrschaftliches Wohnhaus Herrschaftliches Wohnhaus Kreuzviertel
Hoyastraße 20
Karte
Herrschaftliches Wohnhaus 1910/11
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Hoyastraße 24
Karte
Wohnhaus um 1913
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Hoyastraße 32
Karte
Miethaus 1904
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Hoyastraße 34
Karte
Miethaus 1901
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Klein-Muffi
Hubertistraße 12/14
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1928
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Schloss, Innenstadtring
Hüfferstraße 9/10
Karte
Fassade Wohn- und Geschäftshaus um 1925/26
Tuckesburg
weitere Bilder
Tuckesburg Hüfferstraße 18a
Karte
Tuckesburg 1892
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Schloss, Innenstadtring
Hüfferstraße 22
Karte
Wohn- und Geschäftshaus um 1902
Hüfferstift
weitere Bilder
Hüfferstift Schloss, Innenstadtring
Hüfferstraße 27
Karte
Hüfferstift 1902/03
Ehemaliges Hotel und Cafe Schnellmann
weitere Bilder
Ehemaliges Hotel und Cafe Schnellmann Innenstadtring
Hüfferstraße 75
Karte
Ehemaliges Hotel und Cafe Schnellmann 1930/31

Straßen mit I/J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“
weitere Bilder
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“ Geistviertel
Inselbogen 4,6,7,9,10,12,14,16,25,27,29,45,47
Karte
Die Siedlung „Grüner Grund“ wurde von 1924 bis 1931 unter den leitenden Architekten Gustav Wolf (bis 1927) und Eugen Lauffer von der Westfälischen Heimstätte als Teil der Gartenstadt Habichtshöhe/Grüner Grund mit 650 Wohneinheiten im Heimatschutzstil erbaut.

Die stark beschädigte Mustersiedlung Habichtshöhe/Grüner Grund wurde in der ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Die Gebäude wurden 1978 in Abstimmung mit der Denkmalpflege aufwendig saniert. Das Wohnquartier steht wegen seiner stadt- und architekturgeschichtlichen Bedeutung unter Denkmalschutz.

Alle Häuser von Nr. 4 bis Nr. 47 sind Einzeldenkmäler.

Gartenhaus Gartenhaus Geistviertel
Josefstraße 2
Karte
Gartenhaus 1749

Straßen mit K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-West
Kaiser-Wilhelm-Ring 1a
Karte
Wohnhaus 1903
Villa Sunder-Plaßmann Villa Sunder-Plaßmann Mauritz-West
Kaiser-Wilhelm-Ring 9
Karte
1909 vom Dombaumeister und Architekten Wilhelm Sunder-Plaßmann errichtet und Anfang der 1980er Jahre detailgetreu renoviert. Die Fassade der im Stile des Barock errichteten Villa besteht aus roten Ziegeln sowie gelblichem Ibbenbürener Sandstein. 1909
Villa ten Hompel Villa ten Hompel Mauritz-West
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
Karte
Ab 1924 vom Zement-Industriellen und Reichstagsabgeordneten Rudolf ten Hompel als representative Villa errichtet, nach Niedergang ten Hompels und Gerichtsverfahren gegen ihn ab 1939 Staatseigentum, Nutzung für die Polizei sowohl im NS als auch danach, ab 1954 Dezernat für Wiedergutmachung ansässig, Ende der 1990er Kauf durch die Stadt Münster und Gestaltung als Gedenkstätte zu Polizei- und Verwaltungshandeln. 1924
Mietwohnhaus
weitere Bilder
Mietwohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Kampstraße 2
Karte
Mietwohnhaus und Einfriedung 1906
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Kanalstraße 30
Karte
Wohn- und Geschäftshaus
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Kanonierstraße 8
Karte
Wohnhaus 1898
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Kapitelstraße 30
Karte
Wohnhaus 1939
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Kapitelstraße 51
Karte
Wohnhaus 1952
Kapuziner-Klosterkirche
weitere Bilder
Kapuziner-Klosterkirche Neutor, Innenstadtring
Kapuzinerstraße 29
Karte
Klosterkirche
BW Landeshaus Erphoviertel
Karlstraße 3
Karte
als Teil von Landeshaus, Eintragung siehe Freiherr-vom-Stein-Platz 1
BW Landeshaus Karlstraße 19–29
Karte
als Teil von Landeshaus, Eintragung siehe Freiherr-vom-Stein-Platz 1
Überwasserschule
weitere Bilder
Überwasserschule Kuhviertel
Katthagen 7
Karte
Schulgebäude: Ehemals Überwasserschule, jetzt Teil der Gesamtschule Münster-Mitte 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 5
Karte
Miethaus 1909
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 9
Karte
um 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 11
Karte
Miethaus 1910
Fabrik
weitere Bilder
Fabrik Kreuzviertel
Kellermannstraße 13a,13b,13c
Karte
Fabrik um 1915
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 13
Karte
um 1911
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 14
Karte
Miethaus um 1925
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 15
Karte
Miethaus um 1911
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 16
Karte
Miethaus um 1925
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 17
Karte
Miethaus um 1911
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 18
Karte
Miethaus um 1925
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 20
Karte
Miethaus um 1925
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Kellermannstraße 22
Karte
Wohnhaus um 1925
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 4
Karte
Miethaus 1905
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 5
Karte
Miethaus 1908
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 6
Karte
Miethaus 1905
Miet- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 7
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1905
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 8
Karte
Miethaus 1905/06
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 14
Karte
Miethaus 1905
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 17
Karte
Miethaus 1907
Miet- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 24
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1911
Miet- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 30
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1905
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 32
Karte
Miethaus 1905
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 34
Karte
Miethaus 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 35
Karte
Wohnhaus um 1905
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Kettelerstraße 47
Karte
Miethaus 1910
Wohnhaus Wohnhaus Mauritz-Mitte, Erphoviertel
Kirchstraße 8
Karte
Wohnhaus 1932
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte, Erphoviertel
Kirchstraße 58
Karte
Wohnhaus 1914
Wasserbär an der Kreuzschanze Wasserbär an der Kreuzschanze Kreuzviertel
Kleimannstraße/Promenade
Karte
Wasserbär 1602
Doppelvilla
weitere Bilder
Doppelvilla Kreuzviertel
Kleimannstraße 5
Karte
Doppelvilla 1904/05
Doppelvilla
weitere Bilder
Doppelvilla Kreuzviertel
Kleimannstraße 6
Karte
Doppelvilla 1904/05
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Kleine Wienburgstraße 6
Karte
Wohnhaus, Atelier und Garage 1956
Wohnhaus Wohnhaus Kuhviertel
Kreuzstraße 15
Karte
Wohnhaus
Wohnhaus „Blaues Haus“
weitere Bilder
Wohnhaus „Blaues Haus“ Kuhviertel
Kreuzstraße 16/17
Karte
Wohnhaus Mitte 18. Jh.
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kuhviertel
Kreuzstraße 28
Karte
Wohnhaus „Himmel“ Mitte 19. Jh.
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kuhviertel
Kreuzstraße 29
Karte
Wohnhaus „Hölle“ 1. Hälfte 19. Jh.
Wohnhaus Wohnhaus Kuhviertel
Kreuzstraße 30/31
Karte
Wohnhaus Mitte 18. Jh.
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Kuhviertel
Kreuzstraße 33/34
Karte
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kuhviertel
Kreuzstraße 36
Karte
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kuhviertel
Kreuzstraße 37
Karte
Wohn- und Geschäftshaus
Gaststätte
weitere Bilder
Gaststätte Kuhviertel
Kreuzstraße 38
Karte
Gaststätte
Wohnhaus Wohnhaus Kuhviertel
Kreuzstraße 39
Karte
Wohnhaus

Straßen mit L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Lazarettstraße 7
Karte
um 1905
Lazarettbunker Lazarettbunker Kreuzviertel
Lazarettstraße 10
Karte
Lazarettbunker 1940/41
Ehemaliges Fabrikgebäude
weitere Bilder
Ehemaliges Fabrikgebäude Hansaviertel
Lingener Straße 12
Karte
Ehemaliges Fabrikgebäude, jetzt zu Wohnungen (Hansaloft) umgebaut 1907
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 3
Karte
Siedlung „Erphoviertel“: Die Siedlung umfasst die Häuserzeilen Lönsstraße 3-17 (ungerade), Manfredstraße 23-29 (ungerade), Ostmarkstraße 46-58 (gerade) und Wiener Straße 31-47 (ungerade)im Stadtbezirk Mitte von Münster (Westfalen).
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 5
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 7
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 9
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 11
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 13
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 15
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Lönsstraße 17
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel
Lortzingstraße 6
Karte
Wohnhaus 1922
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel
Lortzingstraße 8
Karte
Wohnhaus 1922
Traindenkmal
weitere Bilder
Traindenkmal Ludgeriplatz/Promenade
Karte
Ehrenmal 1914–1918 (Traindenkmal/1925). Ehrenmal für die Gefallenen des Train Bataillon Nr. 7 in China 1901 und Deutsch-Südwest-Afrika 1905–1906.

Inschriften: Die königl. westfäl. Trainabt. No. 7 ihren im Kriege 1914-18 gefallenen Helden. / Für König und Vaterland starben 865 Offiziere, Sanitäts- und Veterinäroff. des Heeres (???), Unteroffiziere und Mannschaften. / Sie gaben ihr Alles, ihr Leben, ihr Blut. Sie gaben es hin mit heiligem Mut. / Es gibt kein Wort für das Opfer zu danken. Es gibt keinen Dank für sie, die da sanken, für uns.

Separate Bodenplatten: Westf. Train Batallion No. 7 / Es starb den Heldentod für Kaiser und Reich in China 1901 Trainsoldat Karl Adami II. Komp. // Westf. Train Batallion No. 7 / Es starben den Heldentod für Kaiser und Reich in Deutsch-Südwestafrika 1905-06 Sergeant Gustav Durchholz 3. Komp., Gefreiter Otto Chemnitz 3. Komp.

Sinnbilder der Landwirtschaft
weitere Bilder
Sinnbilder der Landwirtschaft Innenstadtring
Ludgeriplatz
Karte
Denkmal Sinnbilder der Landwirtschaft: Magd mit Stier und Knecht mit Pferd 1912

Straßen mit M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Manfredstraße 23
Karte
Siedlung „Erphoviertel“: Die Siedlung umfasst die Häuserzeilen Lönsstraße 3-17 (ungerade), Manfredstraße 23-29 (ungerade), Ostmarkstraße 46-58 (gerade) und Wiener Straße 31-47 (ungerade) im Stadtbezirk Mitte von Münster (Westfalen). 1925-1927
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Manfredstraße 25
Karte
Siedlung „Erphoviertel“ 1925-1927
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Manfredstraße 27
Karte
Siedlung „Erphoviertel“ 1925-1927
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Mitte
Manfredstraße 29
Karte
Siedlung „Erphoviertel“ 1925-1927
Mietshaus Mietshaus Hansaviertel
Margaretenstraße 4
Karte
Mietshaus 1897
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Marientalstraße 17
Karte
Wohnhaus zwischen 1878 und 1895
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Marientalstraße 18
Karte
Miethaus um 1907
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Marientalstraße 21
Karte
Miethaus/Doppelhaushälfte um 1889
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Marientalstraße 29/31
Karte
Wohnhaus (Gartenhaustyp) um 1885/90
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Marientalstraße 35
Karte
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Marientalstraße 43
Karte
Wohnhausvilla
weitere Bilder
Wohnhausvilla Mauritz-Mitte
Mauritzheide 4
Karte
Wohnhausvilla 1925
Friedhofskreuz
weitere Bilder
Friedhofskreuz Herz-Jesu
Mauritz-Lindenweg
Karte
Friedhofskreuz 1840
Pfeiler Eingang Friedhof
weitere Bilder
Pfeiler Eingang Friedhof Herz-Jesu
Mauritz-Lindenweg
Karte
Pfeiler ab 1870
Wohnhaus/Villa
weitere Bilder
Wohnhaus/Villa Herz-Jesu
Mauritz-Lindenweg 29
Karte
Wohnhaus/Villa 1936
Mauritius-Haus
weitere Bilder
Mauritius-Haus Hansaviertel
Mauritzsteinpfad 6/9
Karte
Ehemaliger Kindergarten 1878
Wohnhaus/Atelier Wohnhaus/Atelier Schlachthof
Maximilianstraße 7b
Karte
Wohnhaus/Atelier 1933
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Schlachthof
Maximilianstraße 30
Karte
Wohn- und Geschäftshaus
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Melchersstraße 2
Karte
Miet- und Geschäftshaus um 1910
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Melchersstraße 3
Karte
Miet- und Geschäftshaus um 1907
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 5
Karte
Miethaus 1907
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 7
Karte
Miethaus um 1907
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 14
Karte
Miethaus um 1905
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Melchersstraße 15
Karte
Wohnhaus 1915/16
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Melcherstraße 23
Karte
Wohnhaus um 1910
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Melchersstraße 30
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1928
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Melchersstraße 39
Karte
Wohnhaus (vormals Objektnummer 907) um 1905
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Melcherstraße 50
Karte
Wohnhaus
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 52
Karte
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 54
Karte
Miethaus 1910
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 60
Karte
Miethaus um 1925
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 62
Karte
Miethaus um 1925
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 67
Karte
Miethaus um 1929
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 70
Karte
Miethaus 1912
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 72
Karte
Miethaus 1912
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Melchersstraße 74
Karte
Miethaus 1912
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Melchersstraße 76
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1912
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Melchersstraße 78
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1912
Schloßtheater Schloßtheater Kreuzviertel
Melchersstraße 81
Karte
Schloßtheater 1953
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Melchersstraße 86–88
Karte
Wohnhaus 1929
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel
Meppener Straße 15/17
Karte
Wohnhaus 1931
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel
Meppener Straße 20/22
Karte
Wohnhaus 1928
BW Grenzstein Uppenberg
Meßkamp/Ecke Grevener Straße
Karte
Grenzstein -> siehe Grevener Str.
Katholisches Pfarrhaus Katholisches Pfarrhaus Geist
Metzer Straße 33
Karte
Katholisches Pfarrhaus 1928/29
Heilig-Geist-Kirche
weitere Bilder
Heilig-Geist-Kirche Geist
Metzer Straße 35
Karte
Angesichts der nach 1922 stark wachsenden Neuansiedlung auf der Geist bat 1924 der Kirchenvorstand von St. Joseph, zu dessen Gemeinde das Geistviertel bis zur späteren Abpfarrung der Heilig-Geist-Gemeinde gehörte, die Stadt Münster um einen Bauplatz im Zentrum des neu entstehenden Geistviertels. Am 24. Juli 1924 wurde ein Grundstück von 10.100 m² an der Metzer Straße zugesagt. Ein Architekturwettbewerb um Entwürfe für die neue Kirche wurde am 26. Juni 1925 ausgelobt. Vorsitzender des Preisgerichts war der bedeutende katholische Kirchenarchitekt Dominikus Böhm. Am 25. März 1927 wurde der Entwurf des Duisburger Architekten Walter Kremer für den Bau ausgewählt. Aufgrund der allgemeinen schlechten wirtschaftlichen Situation in Deutschland wurden erst im Sommer 1928 die Gelder für den Bau bewilligt. Der erste Spatenstich erfolgte am 30. Juli 1928, die feierliche Grundsteinlegung fand am 21. Oktober 1928 statt. Im Oktober 1929 wurden die ersten drei Glocken eingeweiht.

Im Jahre 1947 fand in der Heilig-Geist-Kirche die Inthronisation von Michael Keller zum Bischof von Münster statt, da der Wiederaufbau des St.-Paulus-Doms erst 1956 abgeschlossen wurde.

1928/29
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 9
Karte
Wohnhaus, Neobarock zwischen 1910 und 1920
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 23
Karte
Wohnhaus 1935
Pastorat
weitere Bilder
Pastorat Mauritz-Ost
Mondstraße 59
Karte
Pastorat 1938
St. Konrad
weitere Bilder
St. Konrad Mauritz-Ost
Mondstraße 61
Karte
Die St.-Konrad-Kirche wurde im Jahr 1937 erbaut, was insofern eine Besonderheit darstellt, als während der Zeit des Nationalsozialismus kaum Kirchen gebaut wurden. Erst durch das Engagement von Bauernverbänden im umliegenden Gebiet war der Bau möglich (Architekt Ostermann). Die St.-Konrad-Kirche wurde am 23. Oktober 1938 als Rektorats- und Tochterkirche von St. Mauritz vom damaligen Bischof von Münster, dem späteren Kardinal Clemens August Graf von Galen, konsekriert. Sie wurde dem hl. Bruder Konrad von Parzham geweiht.

Pfingsten 2007 wurde sie die Pfarrkirche der neuen Gemeinde St. Benedikt. Am 30. Mai 2013 ging die Pfarrei St. Benedikt durch die Fusion mehrerer Pfarreien in der Großpfarrei Sankt Mauritz auf. Die St.-Konrad-Kirche ist seitdem eine der Kirchen der neuen Großpfarrei.

1938
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 215
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 217
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 219
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 221
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 223
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 225
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mondstraße 227
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 229
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 231
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 233
Karte
Siedlung „Schmittingheide“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-Ost
Mondstraße 235
Karte
Siedlung „Schmittingheide“

Straßen mit N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Südwestliches Torhaus am Neutor Südwestliches Torhaus am Neutor Schloss, Innenstadtring
Neutor 1
Karte
Torhaus – früher unter Hindenburgplatz 75 geführt.

Die beiden Torhäuser am Neutor sind neben dem Mauritztor die einzigen noch erhaltenen Torhäuser der Stadt, die nach der Schleifung der Stadtbefestigung angelegt wurden. Weiterhin sind sie neben den in die Städtischen Bühnen integrierten Überresten des Romberger Hofes die einzigen von Wilhelm Ferdinand Lipper erhaltenen Gebäude in Münster.

1878 Fachwerkgebäude
Nordöstliches Torhaus am Neutor Nordöstliches Torhaus am Neutor Schloss, Innenstadtring
Neutor 2
Karte
Torhaus – früher unter Hindenburgplatz 78 geführt.

Die beiden Torhäuser am Neutor sind neben dem Mauritztor die einzigen noch erhaltenen Torhäuser der Stadt, die nach der Schleifung der Stadtbefestigung angelegt wurden. Weiterhin sind sie neben den in die Städtischen Bühnen integrierten Überresten des Romberger Hofes die einzigen von Wilhelm Ferdinand Lipper erhaltenen Gebäude in Münster.

1878
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 20–28
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“ 1928
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 32
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 34
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 36
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 38
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 40
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 42
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“

Wohnhaus

Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Niedersachsenring 44
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 46
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 48
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Niedersachsenring 50
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 52
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 54
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 56
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“ Wohnhaus
Wohnhaus Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 58
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Schlachthof, Innenstadtring
Niedersachsenring 60
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Nordplatz 3
Karte
Wohnhaus um 1905
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Nordplatz 4
Karte
Wohnhaus um 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Nordstraße 9
Karte
Wohnhaus um 1893
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Nordstraße 12
Karte
Wohnhaus, Fassade und Baukörper ohne Anbau 1896
Einfamilienhaus
weitere Bilder
Einfamilienhaus Kreuzviertel
Nordstraße 25
Karte
Einfamilienhaus 1890
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Nordstraße 26
Karte
Miethaus 1900
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Nordstraße 34
Karte
Miethaus 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Nordstraße 35
Karte
Wohnhaus 1895
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Nordstraße 40
Karte
Miethaus um 1902
Zweifamilienhaus Zweifamilienhaus Kreuzviertel
Nordstraße 45
Karte
Zweifamilienhaus 1895
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-West, Hansaviertel
Nottebohmstraße 4
Karte
Wohnhaus 1920
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Mauritz-West, Hansaviertel
Nottebohmstraße 5
Karte
Wohnhaus 1915

Straßen mit O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“
weitere Bilder
Wohnhäuser der Siedlung „Grüner Grund“ Geistviertel
Oberschlesier Straße 1,2,3,4,5,6,7,12,14,16
Karte
Die Siedlung „Grüner Grund“ wurde von 1924 bis 1931 unter den leitenden Architekten Gustav Wolf (bis 1927) und Eugen Lauffer von der Westfälischen Heimstätte als Teil der Gartenstadt Habichtshöhe/Grüner Grund mit 650 Wohneinheiten im Heimatschutzstil erbaut.

Die stark beschädigte Mustersiedlung Habichtshöhe/Grüner Grund wurde in der ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Die Gebäude wurden 1978 in Abstimmung mit der Denkmalpflege aufwendig saniert. Das Wohnquartier steht wegen seiner stadt- und architekturgeschichtlichen Bedeutung unter Denkmalschutz.

Alle Häuser von Nr. 1 bis Nr. 16 sind Einzeldenkmäler.

Villa
weitere Bilder
Villa St. Mauritz
Ostmarkstraße 9
Karte
Villa 1911
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 15
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1907
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 17
Karte
Wohn- und Geschäftshaus
Erphokirche
weitere Bilder
Erphokirche St. Mauritz
Ostmarkstraße 20
Karte
Eigentlicher Name ist Christus-König-Kirche.

Die Architektur der Kirche knüpft an romanische Vorbilder, insbesondere an St. Mauritz an, unterscheidet sich aber vom kopierenden Historismus der wilhelminischen Ära und zeigt in der geometrischen und flächigen Wandstruktur deutliche Merkmale ihrer Entstehungszeit. Die Erphokirche ist ein großräumiger Saalbau aus Werkstein. Der rechteckige Chor wird von zwei Türmen flankiert. Repräsentativen Anspruch bekundet das mehrtürmige Westwerk mit dem hohen, quadratischen Mittelturm, der von vier niedrigeren Türmen flankiert wird, und durch Gesimsbänder, ein lanzettartiges Rundbogenfenster und rundbogige Schallarkaden gegliedert wird. Den westlichen Haupteingang bildet eine einfache Dreierarkade.

In den neun Achsen der Wände des Langhauses befinden sich Rundbogenfenster. An den Wänden des Langhauses sind flachgedeckte Vorbauten angebaut, in denen sich jeweils mittig ein Seiteneingang zur Kirche befindet. Das Ostwerk ist als ein hoher Kastenchor errichtet, flankiert durch die beiden Chortürme. Im Chor befinden sich ebenfalls Rundbogenfenster. Über dem Langhaus und dem Chor erstreckt sich ein Satteldach, das im Osten abgewalmt ist. Unter dem Dach befindet sich ein Tonnengewölbe, das allerdings im Zuge einer Umgestaltung der Kirche im Jahre 1972 durch eine abgehängte Holzdecke verdeckt wurde.

1928–30
Tafel
weitere Bilder
Tafel St. Mauritz
Ostmarkstraße 42
Karte
Tafel (zur Vorgeschichte des Baus von Eisenbahnerwohnungen an Bohlweg und Lönsstraße im Jahre 1935) 1935
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 46
Karte
Siedlung „Erphoviertel“: Die Siedlung umfasst die Häuserzeilen Lönsstraße 3-17 (ungerade), Manfredstraße 23-29 (ungerade), Ostmarkstraße 46-58 (gerade) und Wiener Straße 31-47 (ungerade) im Stadtbezirk Mitte von Münster (Westfalen).
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 48
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 50
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 52
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 54
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 56
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 58
Karte
Siedlung „Erphoviertel“
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Ostmarkstraße 82
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1931
BW Torpfeiler mit Wappen St. Mauritz
Oststraße, neben dem Franziskus-Hospital
Karte
Torpfeiler mit Wappen
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Oststraße 24
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1906
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Ottostraße 15
Karte
Wohnhaus um 1890

Straßen mit P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Doppelhaushälfte
weitere Bilder
Doppelhaushälfte St. Mauritz
Piusallee 23
Karte
Doppelhaushälfte 1924
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Piusallee 24
Karte
Wohnhaus um 1878
Doppelhaushälfte
weitere Bilder
Doppelhaushälfte St. Mauritz
Piusallee 25
Karte
Doppelhaushälfte 1924
Generalsvilla von Scharf
weitere Bilder
Generalsvilla von Scharf St. Mauritz
Piusallee 76
Karte
Ehemalige Generalsvilla; jetzt Büros des Bischöflichen Generalvikariats 1936
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Piusallee 130
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Piusallee 132
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus St. Mauritz
Piusallee 134
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus St. Mauritz
Piusallee 138
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Piusallee 140
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Piusallee 148
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Piusallee 150
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus St. Mauritz
Piusallee 152
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
BW Doppelwohnhaus St. Mauritz
Pleistermühlenweg 103/105
Karte
Doppelwohnhaus in Atriumbauweise
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geistviertel
Prinz-Eugen-Straße 48
Karte
Wohnhaus 1949
Wohnhaus Wohnhaus Geistviertel
Prinz-Eugen-Straße 52
Karte
Wohnhaus 1952
Traindenkmal
weitere Bilder
Traindenkmal Josef, Innenstadtring
Promenade/Ludgeriplatz
Karte
Ehrenmal 1914–1918 (Traindenkmal/1925), Eintragung siehe Ludgeriplatz
„Schinkendenkmal“
weitere Bilder
„Schinkendenkmal“ Erphoviertel
Promenade/Fürstenbergstraße
Karte
Ehrenmal in den Grünanlagen für die Gefallenen 1864, 1866, 1870/71, Eintragung siehe Fürstenbergstraße
Ehrenmal Kürassierregiment
weitere Bilder
Ehrenmal Kürassierregiment Schloss, Innenstadtring
Promenade/Aegidiitor/Weseler Straße
Karte
Ehrenmal Kürassierregiment 1964
BW Durchlass der Aa Schloss, Innenstadtring
an der Badestraße
Karte
Promenade, Durchlass der Aa (an der Badestraße)
Dreizehnerdenkmal
weitere Bilder
Dreizehnerdenkmal Schloss, Innenstadtring
Promenade/Aegidiitor
Karte
Ehrenmal ursprünglich für die Opfer aus dem Infanterieregiment 13 im Krieg 1914-1918.

Nach 1945 auch den Opfern aus dem Infanterie- und Panzergrenadier-Regiment 79 gewidmet und bis 2016 Ort der zentralen Gedenkfeier am Volkstrauertag für die Toten beider Weltkriege.

1925
Ehemaliges Wohnhaus Benteler
weitere Bilder
Ehemaliges Wohnhaus Benteler Mauritz-Mitte
Prozessionsweg 54
Karte
Ehemaliges Wohnhaus

Straßen mit R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 3
Karte
Wohnhaus 1904
Miet- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 4
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 5
Karte
Wohnhaus 1923
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 6
Karte
Miethaus 1906
Miethaus Miethaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 13
Karte
Miethaus um 1904
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 17
Karte
Wohnhaus um 1903
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 18
Karte
Mietwohnhaus 1907
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 20
Karte
Mietwohnhaus 1906
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 22
Karte
Miethaus um 1907
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 26
Karte
Wohnhaus 1907
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 28
Karte
Wohnhaus 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 30
Karte
Wohnhaus 1906
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 32
Karte
Wohnhaus 1906
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Raesfeldstraße 37
Karte
Miet- und Geschäftshaus um 1910
Wohnhaus? Wohnhaus? Kreuzviertel
Raesfeldstraße 39
Karte
Wohnhaus?
Reihenhaus
weitere Bilder
Reihenhaus Mauritz-Mitte
Rheinstraße 31
Karte
Reihenhaus 1919
Reihenhaus
weitere Bilder
Reihenhaus Mauritz-Mitte
Rheinstraße 33
Karte
Reihenhaus 1919
Reihenhaus
weitere Bilder
Reihenhaus Mauritz-Mitte
Rheinstraße 35
Karte
Reihenhaus 1919
Reihenhaus
weitere Bilder
Reihenhaus Mauritz-Mitte
Rheinstraße 37
Karte
Reihenhaus 1919
Reihenhaus
weitere Bilder
Reihenhaus Mauritz-Mitte
Rheinstraße 39
Karte
Reihenhaus 1919
Reihenhaus
weitere Bilder
Reihenhaus Mauritz-Mitte
Rheinstraße 41
Karte
Reihenhaus 1919
Doppelhaushälfte
weitere Bilder
Doppelhaushälfte Uppenberg
Robert-Blum-Straße 11
Karte
Doppelhaushälfte mit Terrasse und Garten; Ausstattung (teilweise)
Kinderklinik
weitere Bilder
Kinderklinik Schloss, Innenstadtring
Robert-Koch-Straße 31
Karte
Ehemalige Kinderklinik des Universitätsklinikums Münster (bis 1983); beherbergt jetzt verschiedene Institute und Schulen der Medizinischen Fakultät. 1910/11
Wohnhaus Wohnhaus Schloss, Innenstadtring
Rottendorffweg 15
Karte
Wohnhaus
Verwaltungsgebäude
weitere Bilder
Verwaltungsgebäude Hansaviertel
Rudolfstraße 2
Karte
Verwaltungsgebäude 1953
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Hansaviertel
Rudolfstraße 8
Karte
Miethaus 1908
Miethaus Miethaus Hansaviertel
Rudolfstraße 10
Karte
Miethaus 1909
Mehrfamilienhaus Mehrfamilienhaus Hansaviertel
Rudolfstraße 17
Karte
Mehrfamilienhaus 1911/12
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Rudolf-von-Langen-Str. 27
Karte
Wohnhaus um 1880
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Rudolf-von-Langen-Str. 34
Karte
Wohnhaus mit Nebengebäuden zwischen 1875 und 78
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel
Rudolf-von-Langen-Str. 39
Karte
Wohnhaus 1926/27
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Kreuzviertel
Rudolf-von-Langen-Str. 42
Karte
Miet- und Geschäftshaus um 1910
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel
Rudolf-von-Langen-Str. 49
Karte
Wohnhaus um 1910
Hofanlage mit Fachwerkhaus
weitere Bilder
Hofanlage mit Fachwerkhaus Rumphorst
Rumphorstweg 75
Karte
Hofanlage mit Fachwerkhaus

Straßen mit S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Friedhof Sacre Coeur
weitere Bilder
Friedhof Sacre Coeur Uppenberg, Mitte
Sacre-Coeur-Weg bei 10
Karte
Friedhof mit Einfriedigung, Kruzifixus und erhaltenen Teilen der Binnenstruktur. Ruhestätte der Ordensfrauen der Gemeinschaft vom Heiligsten Herzen Jesu Sacre Coeur.
Ehemaliger Mauritzfriedhof
weitere Bilder
Ehemaliger Mauritzfriedhof Mauritz-Mitte, Mitte
Sankt-Mauritz-Freiheit, Grünplatz nördlich der St.-Mauritz-Kirche
Karte
Ehemaliger Mauritzfriedhof
Steinschranken der ehemaligen Stiftsimmunität St. Mauritz
weitere Bilder
Steinschranken der ehemaligen Stiftsimmunität St. Mauritz Mauritz-Mitte, Mitte
Sankt-Mauritz-Freiheit und andere Torpfeiler
Karte
Steinschranken und andere Torpfeiler 18. Jh.
St. Mauritz
weitere Bilder
St. Mauritz Mauritz-Mitte, Mitte
Sankt-Mauritz-Freiheit 22
Karte
Mauritzkirche (um 1070, ältester Sakralbau Münsters) und Kreuzigungsgruppe (um 1630)

Die Kirche hat ein dreischiffiges neuromanisches Langhaus basilikalen Querschnitts. An das Langhaus schließt östlich der gotische Chor an, der durch zwei romanische Türme (Osttürme) flankiert wird. Dem Langhaus vorgelagert erhebt sich der mächtige Glockenturm (Westturm). Seitlich davon, jeweils an der westlichen Frontseite der Seitenschiffe, befinden sich Eingänge zur Kirche. Unterhalb des Turmes führt ein Durchgang vom Langhaus in die Erphokapelle, die dem Westturm vorgelagert ist.

1070
Kaplanei
weitere Bilder
Kaplanei Mauritz-Mitte, Mitte
Sankt-Mauritz-Freiheit 24
Karte
Kaplanei
Pfarrhaus/ehemalige Kurie
weitere Bilder
Pfarrhaus/ehemalige Kurie Mauritz-Mitte, Mitte
Sankt-Mauritz-Freiheit 25
Karte
Pfarrhaus/ehemalige Kurie 1758
Torhaus
weitere Bilder
Torhaus Mauritz-Mitte, Mitte
Sankt-Mauritz-Freiheit 28/30
Karte
Torhaus
Pflaster
weitere Bilder
Pflaster Kuhviertel, Mitte
Schafgasse
Karte
Pflaster 18. Jh.
BW Bildstock Mauritz-Mitte, Mitte
Schiffahrter Damm 171
Karte
Bildstock
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Hansaviertel, Mitte
Schillerstraße 30
Karte
Wohn- und Geschäftshaus 1903
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 4
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 6
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 8
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 9
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 10
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 11
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 12
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 13
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 14
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 15
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 16
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 17
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 18
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 20
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 21
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 22
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 23
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 24
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 25
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 26
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 27
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 28
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 29
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 30
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 31
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 32
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schleswiger Straße 33
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Neobarockbrücke zur Hüfferstraße
weitere Bilder
Neobarockbrücke zur Hüfferstraße Schloss, Mitte
Schlossgarten, Nähe Hüfferstraße
Karte
Neobarockbrücke
Ehemaliger Hofgarten mit Schlossgraben Ehemaliger Hofgarten mit Schlossgraben Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Ehemaliger Hofgarten mit Schlossgraben
Ehrenmal Lothringer Feldartillerie-Regiment 69
weitere Bilder
Ehrenmal Lothringer Feldartillerie-Regiment 69 Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Ehrenmal
Ehrenmal Feldartillerie-Regiment 22
weitere Bilder
Ehrenmal Feldartillerie-Regiment 22 Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Ehrenmal
Botanischer Garten und Gewächshäuser
weitere Bilder
Botanischer Garten und Gewächshäuser Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Der Botanische Garten Münster wurde 1803 per Dekret des Freiherrn vom Stein an der medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität gegründet.

Der Garten wurde als Lehr- und Forschungsstätte angelegt, erste Gewächshäuser wurden bereits 1804 errichtet. Um jedoch finanzielle Schwierigkeiten auszugleichen, mussten immer wieder Pflanzen verkauft werden. In den Wirren der Besetzung Westfalens durch französische Truppen und den Folgen des Wiener Kongresses 1815 wurde das Konzept geändert: Es sollten mehrheitlich einheimische Pflanzen gezüchtet werden.

Der Botanische Garten befindet sich im Besitz der Universität Münster und wird von dieser als Forschungsstätte verwendet, jedoch ist das Begehen auch für Privatpersonen gestattet.

Ehrenmal Botschafter von Kettler
weitere Bilder
Ehrenmal Botschafter von Kettler Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Ehrenmal
Orangerie Orangerie Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Orangerie
Pavillon
weitere Bilder
Pavillon Schloss, Mitte
Schlossgarten
Karte
Pavillon
Schlossplatz (ehemaliger Hindenburgplatz)
weitere Bilder
Schlossplatz (ehemaliger Hindenburgplatz) Schloss, Mitte
Schlossplatz
Karte
Die Geschichte des Schlossplatzes geht zurück bis ins Spätmittelalter. In dieser Zeit konnte von einem Platz noch nicht gesprochen werden, vielmehr war es ein offenes Feld vor der Stadtmauer. Ins Stadtgebiet und innerhalb der Stadtmauern kam der Platz erst im Jahre 1661, als Münster von Christoph Bernhard von Galen nach erfolgreicher Belagerung eingenommen wurde. Er ließ die westliche Stadtmauer abtragen und eine Zitadelle errichten. Die Fläche des Schlossplatzes sollte als Esplanade, also als freies Schussfeld auf die Stadt dienen.

Dies änderte sich erst im Jahre 1759, als dieser Bereich unter fürstbischöflicher Verwaltung den Namen „Neuplatz“ erhielt. Zehn Jahre später (1769) wurde der Neuplatz Teil des Generalplans von Johann Conrad Schlaun, der von Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels den Auftrag zum Bau eines Residenzschlosses am Ort der Zitadelle erhalten hatte: Der Platz sollte an seinen Hauptachsen durch kleine Wäldchen und Bassins begrenzt werden, die Mittelachse sollte eine freie Sicht auf das Schloss ermöglichen. Sein Plan blieb jedoch unvollendet, da nach seinem Tod im Jahre 1773 sein Nachfolger Wilhelm Ferdinand Lipper das französische Gestaltungskonzept gegen ein englisches Gestaltungsideal ersetzte. Erst im Jahre 1800 wurde die ebenfalls von Wilhelm Ferdinand Lipper konzipierte Promenade über den Platz fortgeführt.

Der Platz wurde hauptsächlich für Paraden und militärische Aufmärsche genutzt. Ansonsten blieb der Platz bis zum Ende der 1920er Jahre nahezu unverändert, als das plötzliche Absterben der Mitte des 19. Jahrhunderts gepflanzten Ulmen eine Umgestaltung notwendig machte. Besondere Bedeutung während dieser Zeit hatte der 9. November 1918, als auf dem Neuplatz am selben Tag wie in Berlin die Ausrufung der Republik in Deutschland erfolgte. 1927 wurde der damals als Neuplatz bekannte innerstädtische Platz in Hindenburgplatz umbenannt. Am 3. April 1933 folgte die Ernennung des Generalfeldmarschalls und Reichspräsidenten Paul von Hindenburg zum Ehrenbürger der Stadt Münster. Erst am 21. März 2012 wurde durch den Rat der Stadt Münster in geheimer Abstimmung beschlossen, den Hindenburgplatz in Schlossplatz umzubenennen.

ab etwa 1773
Ehemaliges südliches Wachthaus
weitere Bilder
Ehemaliges südliches Wachthaus Schloss, Mitte
Schlossplatz 1
Karte
Ehemaliges südliches Wachthaus, jetzt Sitz des ASTA der Universität Münster 1779
Fürstbischöfliches Schloss Münster
weitere Bilder
Fürstbischöfliches Schloss Münster Schloss, Mitte
Schlossplatz 2
Karte
Das Fürstbischöfliche Schloss ist ein in den Jahren von 1767 bis 1787 im Stil des Barock erbautes Residenzschloss für Münsters vorletzten Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels. Der Architekt war Johann Conrad Schlaun. Seit 1954 ist es Sitz und Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität. Das Schloss ist aus dem für Münster typischen Baumberger Sandstein gebaut.

Schlaun entwarf das Schloss in der Grundform einer hochbarocken Residenz. Als Baumaterial wählte er die für ihn typische reizvolle Kombination von hellem Baumberger Sandstein für Simse, Pilaster und Dekoration und rotem Backstein für die Flächen. Über dem Erdgeschoss, das vorwiegend Wirtschaftszwecken diente, liegt das repräsentative Hauptgeschoss (Beletage), darüber ein niedrigeres Wohngeschoss und die Dachkammern. Der Baukörper zeigt vollkommene Symmetrie. Der in Nord-Süd-Richtung gestreckte Hauptbau hat an den Flanken zwei gleich hohe, rechtwinklig nach Osten führende, relativ kurze Arme, so dass ein weiter Ehrenhof entsteht. Alle Aufmerksamkeit des von der Stadtseite Kommenden wird auf den breiten, im Dachbereich erhöhten und mit einer Laterne gekrönten Mittelrisalit mit dem Hauptportal gelenkt. Dessen Fassade ist mit einem antikisierenden Giebel und einer Apotheose des fürstbischöflichen Wappens mit musizierenden Engeln geschmückt. Besonders charakteristisch für Schlaun ist die doppelte, konkav-konvexe Schwingung dieses Fassadenbereichs.

1767–84
Ehemaliges Kutscherhaus
weitere Bilder
Ehemaliges Kutscherhaus Schloss, Mitte
Schlossplatz 3
Karte
Ehemaliges Kutscherhaus des fürstbischöflichen Schlosses, nach dem 2. Weltkrieg umgebaut zum Werkstattgebäude der Physikalischen Institute der Universität. Beherbergt jetzt unter anderem den Career Service der Universität. 1773/74
Institutsgebäude der Universität
weitere Bilder
Institutsgebäude der Universität Schloss, Mitte
Schlossplatz 5/7
Karte
Marstall der Schlossanlage. Jetzt Institutsgebäude der Universität Münster 1905–1907 und 1911/12
Ehemaliges nördliches Wachthaus
weitere Bilder
Ehemaliges nördliches Wachthaus Schloss, Mitte
Schlossplatz 6
Karte
Ehemaliges nördliches Wachthaus (Kavaliershaus), jetzt Sitz des Graduate Centre der Universität. 1772/73
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 25
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 26
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 27
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 28
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 29
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 30
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 31
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 32
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 33
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 34
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 35
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 37
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 39
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 41
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 43
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 45
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Rumphorst, Mitte
Schnorrenburg 47
Karte
Siedlung „Schnorrenburgviertel“
Ehemalige Landwirtschaftskammer Ehemalige Landwirtschaftskammer Bahnhof, Innenstadtring
Schorlemerstraße 26
Ehemalige Landwirtschaftskammer 1951/52
Miethaus Miethaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 1
Karte
Miethaus um 1899
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 3
Karte
Mietwohnhaus 1898/99
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 5
Mietwohnhaus um 1898
Mietwohnhaus
weitere Bilder
Mietwohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 6
Karte
Mietwohnhaus 1912
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 7
Karte
Mietwohnhaus um 1890
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 8
Wohnhaus um 1870
Mietwohnhaus Mietwohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 9
Karte
Mietwohnhaus um 1890
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 17
Karte
Wohnhaus 1896
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 21
Karte
Wohnhaus um 1907
Eichendorffschule Eichendorffschule Kreuzviertel, Innenstadtring
Schulstraße 22
Karte
Ehemalige Eichendorffschule, Schulgebäude
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel, Mitte
Schwelingstraße 11
Karte
Wohnhaus 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel, Mitte
Schwelingstraße 13
Karte
Wohnhaus 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel, Mitte
Schwelingstraße 16
Karte
Wohnhaus 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel, Mitte
Schwelingstraße 18
Karte
Wohnhaus 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 4
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 6
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 8
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 12
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 14
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 16
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 18
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 20
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 28
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 30
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 32
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 34
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 36
Karte
Siedlung „Grüner Grund“
Ehemals: Schmiedeeisernes Tor Ehemals: Schmiedeeisernes Tor Geist, Mitte
Sentmaringer Weg 55/57
Karte
Schmiedeeisernes Tor; jetzt Weseler Straße 133/213 – Eintragungen siehe dort
Verlagshaus Aschendorff Verlagshaus Aschendorff Hansaviertel, Mitte
Soester Straße 13
Karte
Verlags- und Bürogebäude 1913–15
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 30
Karte
Wohnhaus um 1904
Mehrfamilienwohnhaus
weitere Bilder
Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 34
Karte
Mehrfamilienwohnhaus um 1905
Mehrfamilienwohnhaus
weitere Bilder
Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 35
Karte
Mehrfamilienwohnhaus um 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 36
Karte
Wohnhaus um 1905
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 41
Karte
Wohnhaus um 1904
Mehrfamilienwohnhaus
weitere Bilder
Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 42
Karte
Mehrfamilienwohnhaus um 1905
Mehrfamilienwohnhaus Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 45
Karte
Mehrfamilienwohnhaus um 1905
Mehrfamilienwohnhaus
weitere Bilder
Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 47
Karte
Mehrfamilienwohnhaus um 1905
Mehrfamilienwohnhaus Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 59
Karte
Mehrfamilienwohnhaus um 1906
Miet- und Geschäftshaus Miet- und Geschäftshaus Erphoviertel, Mitte
Staufenstraße 61
Karte
Miet- und Geschäftshaus 1907
Wohn- und Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Neutor, Innenstadtring
Steinfurter Straße 19
Wohn- und Geschäftshaus um 1908–10
Wohnhaus Wohnhaus Neutor, Innenstadtring
Steinfurter Straße 43
Wohnhaus 1894
Sankt Stephanus
weitere Bilder
Sankt Stephanus Aaseestadt, Mitte
Stephanuskirchplatz 1, 2, 3, 4
Karte
Katholische Kirche mit Pfarrzentrum 1963–1965
Wohnhaus Wohnhaus Hansaviertel, Mitte
Sternstraße 22
Karte
Wohnhaus
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Hansaviertel, Mitte
Sternstraße 46
Karte
Wohnhaus 1905–10
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Stierlinstraße 10
Karte
Wohnhaus mit Werkstattgebäuden und Gartenhaus um 1879
Mehrfamilienwohnhaus Mehrfamilienwohnhaus Erphoviertel, Mitte
Stolbergstraße 11
Karte
Mehrfamilienwohnhaus 1909
Einfamilienhaus Einfamilienhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 15
Karte
Einfamilienhaus 1923
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 17
Karte
Wohnhaus 1923
Einfamilienhaus
weitere Bilder
Einfamilienhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 19
Karte
Einfamilienhaus 1925
Wohnhaus Dr. Busz Wohnhaus Dr. Busz Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 20
Karte
Villa um 1925
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 21
Karte
Wohnhaus 1927
Ehemaliges Wohnhaus mit Atelier, jetzt Haus einer studentischen Verbindung
weitere Bilder
Ehemaliges Wohnhaus mit Atelier, jetzt Haus einer studentischen Verbindung Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 31
Karte
Ehemaliges Wohnhaus mit Atelier 1928
Wohnhaus Wohnhaus Kreuzviertel, Innenstadtring
Studtstraße 33
Karte
1926
Miethaus
weitere Bilder
Miethaus Josef, Innenstadtring
Südstraße 89
Karte
Miethaus 1904

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]