Liste der Baudenkmäler in Bernhardswald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der Oberpfälzer Gemeinde Bernhardswald zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Bernhardswald

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernhardswald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Mittelweg 4
(Standort)
Ehemalige Schlosskapelle Hl. Kreuz profaniert, eingeschossiger Mansardwaldmbau mit Apsis und Dachreiter mit Zwiebelhaube, 17. Jahrhundert, Anbau 1954 D-3-75-119-3 Ehemalige Schlosskapelle Hl. Kreuz
Zum Alten Schloss 1
(Standort)
Ehemaliges Schloss zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Treppengiebel und Treppenhausanbau, 18. Jahrhundert D-3-75-119-1 Ehemaliges Schloss

Adlmannstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Altenthanner Straße 1
(Standort)
Ehemalige Schlosswirtschaft zweigeschossiger Walmdachbau. 18. Jahrhundert D-3-75-119-4 Ehemalige Schlosswirtschaft
Am Ellbach; Im Burghof 5; Im Burghof 8
(Standort)
Reste der Ring- und Zwingmauern der ehemaligen Burg Granitbruchstein, 14. Jahrhundert; z. T. durch die Wohnhäuser Nr. 21 und 211/2 überbaut D-3-75-119-5 Reste der Ring- und Zwingmauern der ehemaligen Burg

Hackenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Schlossgewend 6
(Standort)
Wohnhaus über Resten der ehemaligen Burg zweigeschossiger und traufständiger Satteldachbau mit Kniestock und Putzgliederungen, wohl 18./19. Jahrhundert, teilweise modern ausgebaut D-3-75-119-6 BW

Hauzendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Schlossgut 1
(Standort)
Schloss zweigeschossiger Vierflügelanlage mit Walmdächern, Zwiebeldachreiter und Kapelle im Erdgeschoss mit romanischer Apsis, 18. Jahrhundert, Innenhof 1950 geschlossen; mit Ausstattung;

Mauer mit Torbogen. 18. Jahrhundert:

Ökonomiegebäude, winkelförmiger Satteldachbauten mit Ställen und Stadel, Ständerbauten, 18./19. Jahrhundert;

Ehemaliges Brauhaus, zweigeschossiger und traufständer Massivbau mit Satteldach und Kniestock, 2. Hälfte 19. Jahrhundert

D-3-75-119-7 Schloss

Kreuth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kreuth 3
(Standort)
Altes Forsthaus eingeschossiger Mansarddachbau mit Halbwalm, um 1800 D-3-75-119-9 BW

Kürn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Schloßberg 1
(Standort)
Ehemaliges Benefiziatenhaus zweigeschossiger und traufständiger Halbwalmdachbau, 19. Jahrhundert D-3-75-119-11 BW
Römerstraße 6
(Standort)
Katholische Loretokirche Mariä Heimsuchung Saalbau mit abgewalmtem Satteldach, Pilastergliederung, Vorzeichen und verschindeltem Giebeldachreiter mit Zwiebelhaube, 1700/01 als Lorettokapelle erbaut, Chor 1850; mit Ausstattung D-3-75-119-10 Katholische Loretokirche Mariä Heimsuchung
Römerstraße 24; Schlossplatz 1
(Standort)
Figur des hl. Sebastian auf Säule Sandstein, wohl 19. Jahrhundert D-3-75-119-27 BW
Schlossplatz 1; Römerstraße 24
(Standort)
Schloss Walmdachbau, zweigeschossige Mehrflügelanlage mit Walmdächern, übergiebeltem Mittelrisalit und Putzgliederungen, im Kern 1698, 1826 nach Brand von 1825 klassizistisch überformt; mit Ausstattung;

Mauerreste der Burg Kürn, 12./13. Jahrhundert

D-3-75-119-12 Schloss
Schlossplatz 4
(Standort)
Ehemalige Posthalterei heute Gasthof zur Post, zweigeschossiger Walmdachbau mit rückwärtigem Anbau, 17./18. Jahrhundert D-3-75-119-13 BW

Lambertsneukirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauzendorfer Straße 2
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Lambert Saalbau mit eingezogenem Chor und verschindeltem Dachreiter mit Zwiebelhaube, gotisch, 14./15. Jahrhundert, 1732 umgebaut; mit Ausstattung D-3-75-119-15 Katholische Pfarrkirche St. Lambert

Lichtenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Lichtenberg
(Standort)
Katholische Nebenkirche und ehemalige Burgkapelle St. Johannes der Täufer Saalbau mit eingezogener Apsis und verschindeltem Zwiebeldachreiter, gotisch, Apsis 1734; mit Ausstattung;

mit untertägigen Resten der Befestigungsmauer und Graben der um 1160 erbauten Burg

D-3-75-119-16 Katholische Nebenkirche und ehemalige Burgkapelle St. Johannes der Täufer

Parleithen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Parleithen 3
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Leonhard traufständiger Saalbau mit eingezogenem Chor und Dachreiter mit verblechter Zwiebelhaube, vor 1525, erweitert 1770 (bezeichnet 1751), an der Südseite eingemauertes Steinkreuz mit Ritzzeichnung, wohl spätmittelalterlich; mit Ausstattung D-3-75-119-18 Katholische Filialkirche St. Leonhard

Pettenreuth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Kirchberg 1
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Saalbau mit eingezogenem Chor und Flankenturm, 1738 (bezeichnet) von Georg Weigenthaller, Turm gotisch; mit Ausstattung D-3-75-119-19 BW
Hauptstraße 22
(Standort)
Ehemaliges Pfarrhaus zweigeschossiger und gestelzter Walmdachbau mit Segmentbogenöffnungen, 1795 D-3-75-119-20 Ehemaliges Pfarrhaus

Plitting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Goppeltshofer Holzweg
(Standort)
Feldkapelle giebelständiger Satteldachbau, 19. Jahrhundert; am Weg zur Plittinger Höhe D-3-75-119-21 BW

Reiting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Reiting 39
(Standort)
Bauernhaus eingeschossiger und traufständiger Wohnstallbau mit Satteldach und Zwerchhäusern, 19. Jahrhundert D-3-75-119-22 BW

Wieden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Wieden 3
(Standort)
Ehemaliger Pfarrhof zweigeschossiger Walmdachbau, 1783 D-3-75-119-23 BW

Wolfersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Wolfersdorf; Wolfersdorf 14; Wolfersdorf 14a; Wolfersdorf 14b
(Standort)
Toreinfahrt zwei Pfeiler mit Vasenaufsätzen, Granit, Rokoko, um 1780 D-3-75-119-24 Toreinfahrt

Wulkersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Asanger Straße 1
(Standort)
Ehemaliges Schloss zweigeschossiger Walmdachbau, Ende 18. Jahrhundert, im Kern älter, an der Südseite Rundbogenportal, wohl 16. Jahrhundert;

Stallgebäude über winkelförmigem Grundriss mit Halbwalm- und Walmdach, 18. Jahrhundert

D-3-75-119-26 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Bernhardswald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien