Liste der Baudenkmäler in Gescher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Gescher enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Gescher im Kreis Borken in Nordrhein-Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Gescher eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten der denkmalgeschützten Objekte in Gescher: OSM

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Kath. Pfarrkirche St. Pankratius Kath. Pfarrkirche St. Pankratius Kirchplatz
Karte
große, im Kern spätgotische und neugotisch überformte Hallenkirche aus Back- und Naturstein, gegründet vor 1023 1490–1510 / 1889–1892 1


Kreuzweg auf dem Friedhof der kath. Kirche Kreuzweg auf dem Friedhof der kath. Kirche Konrad-Adenauer-Straße
Karte
Kreuzweg mit 14 Stationen aus flachen Sandsteinstelen mit neuromanischer Rankenornamentik, erstellt von Heinrich Moors, Kevelaer (1873–1940) 2


Haus der Begegnung Haus der Begegnung Kirchplatz/Ecke Marienstraße
Karte
Ehemaliges Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius. Vermutlich aus dem späten 17. Jahrhundert 4. Juli 1985 3


Kapelle St. Antonius Kapelle St. Antonius Tungerloh Capellen 100
Karte
Kapelle, errichtet 1885 mit Steinrelief aus letztem Viertel des 15. Jahrhunderts letztes Viertel des 15. Jahrhunderts 4


Kapelle von Haus Hall Kapelle von Haus Hall Tungerloh-Capellen 4
Karte
Neugotischer Backsteinbau mit Schieferdach und Dachreiter 1881–86 4. Juli 1985 5


Hl. Johannes Nepomuk vor der Teichanlage von Haus Hall Hl. Johannes Nepomuk vor der Teichanlage von Haus Hall Hallerweg
Karte
Ursprünglich nicht als Außenstatue konzipiert, da die Rückseite nicht ausgeführt wurde. 4. Juli 1985 6


Glockenmuseum Glockenmuseum Lindenstraße
Karte
als Polizeiwache erbautes, kleines, dekoratives Haus 1902 7


Bildstock mit Relief des Heiligen Pankratius Bildstock mit Relief des Heiligen Pankratius Bahnhofstraße/Gartenstraße
Karte
Aus Sandstein erstellter barocker Bildstock mit Relief des jugendlichen heiligen Pankratius renoviert 1873 8


Bildstock von 1753 Bildstock von 1753 Armlandstraße/Lindenstraße
Karte
Barocker münsterländischer Bildstock mit Relief des heiligen Johann Nepomuk 1753 9


Bildstock, 1775 Bildstock, 1775 Holtwicker Straße, nahe der Berkel
Karte
Renovierter Bildstock mit Relief des heiligen Antonius mit Christkind 1775 10


Hl. Johann-Nepomuk Hl. Johann-Nepomuk Holtwicker Straße, nahe der Berkel
Karte
Barocke Sandsteinstatue auf Rechtecksockel von 1757 1757 8. Januar 1986 11


Hl. Johann-Nepomuk Hl. Johann-Nepomuk Hallerweg an der Berkel
Karte
barocke Sandsteinstatue des heiligen Johann-Nepomuk auf Rechtecksockel um 1770 10. Juni 1986 12


Wegekreuz Wegekreuz Riete/Zum Erlengrund
Karte
Station „Bückers Krüs“, Gabelkreuz auf Rechtecksockel, das auf einem angedeuteten Felsen hinter einem Totenkopf steht 18. Jahrhundert 13


Bildstock Bildstock Ecke Stationsweg/Südlohner Damm
Karte
Sandsteinbildstock mit Relief des hl. Antonius,dem die Muttergottes mit dem Christuskind erscheint 1818 10. Juni 1986 14


Bildstock Bildstock Holtwicker Straße, Flur 20, Flurstück 13
Karte
Sandsteinbildstock am Hof Remmelt mit Relief der Geißelung Christi Mitte 18. Jahrhundert (1763?) 10. Juni 1986 15


Gedenkkreuz südl. Kapelle in Tungerloh-Capellen Gedenkkreuz südl. Kapelle in Tungerloh-Capellen Tungerloh Capellen 100
Karte
Gedenkkreuz an Elisabete Wehling, die beim Vogelschießen tödlich verletzt wurde. Aus drei von Eisenklammern zusammengehaltenen Sandsteinen gefertigt. 1804 10. Juni 1986 16


Hl. Johann Nepomuk Hl. Johann Nepomuk Tungerloh-Pröbsting, Flur 20, Flurstück 16
Karte
Sandsteinstatue des Heiligen Johann Nepomuk, südwestlich der Kapelle in Tungerloh-Capellen an der Berkelbrücke 1806 10. Juni 1986 17


Bildstock, Maria mit Leichnam Christi Bildstock, Maria mit Leichnam Christi Tungerloh Pröbsting
Karte
Bildstock mit der Darstellung Marias mit dem Leichnam Christi vor dem Kreuz (Pietà) um 1800 10. Juni 1986 18


Madonna Madonna Hochmoor
Landsbergstraße
Karte
Barocke Sandsteinstatue der Maria vom Siege. 1. Hälfte 18. Jahrhundert 10. Juni 1986 19


Jüdischer Friedhof Jüdischer Friedhof Südlohner Damm
Karte
Jüdischer Friedhof mit 13 Grabstellen zurückreichend bis 1888 20


Haus Busch Haus Busch Armlandstraße 5
Karte
Zweigeschossiges Gebäude mit historischen Umfassungsmauern spätes 18. Jahrhundert 16. Juni 1986 21


Madonna Madonna Tungerloh Pröbsting
Karte
Madonna auf zwei Sandsteinpilaster mit frühbarocken Zügen. Das Bild zeigt eine Nachbildung. Das Original ist im Hause des Besitzers untergebracht. 1632 3. Juli 1986 22


Hl. Johann-Nepomuk Hl. Johann-Nepomuk Hofstraße
Karte
Statue des Heiligen Johann-Nepomuk aus Sandstein auf Rechtecksockel 1737 23


Bildstock des Hl. Ludgerus Bildstock des Hl. Ludgerus Mühlengrund
Karte
Bildstock mit Darstellung des Hl. Ludgerus aus Sandstein Mitte 18. Jahrhundert 24


Backsteinwohnhaus Backsteinwohnhaus Bahnhofstr. 24
Karte
Backsteinwohnhaus mit holländischem Einfluss 1905–1910 25


Backsteinwohnhaus Backsteinwohnhaus Bahnhofstr. 26
Karte
Backsteinwohnhaus mit holländischem Einfluss 1905–1910 10. April 1987 26


Haus Eckrodt Haus Eckrodt Hauptstr. 17
Karte
klassizistisches Gebäude mit besonders prachtvoller, zweiflügeliger Haustür mit gusseisernen Gitterfüllungen 1867 27


Bürgerhaus/Glockengießerei Bürgerhaus/Glockengießerei Hauptstr. 5
Karte
barockes Bürgerhaus, ursprünglich ziegelsteinsichtig und mit doppelläufiger Freitreppe vor dem Haus. Heute rot verputzt mit nach innen verlagerter Haustür aus Holz im Zopfstil. Errichtet für den Glockengießer Alexius Petit d. J., heute Verwaltungsgebäude der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock 1806 28


Domhotel Domhotel Kirchplatz 6
Karte
barockes zweigeschossiges traufenständiges Haus mit Quaderputz und Eckpilastern 29


Bildstock Herz-Jesu Bildstock Herz-Jesu Büren 6
Karte
Statue Jesu auf Sandsteinsockel mit gotisierenden Einzelformen um 1900 8. Januar 1990 30


Marienbildstock Marienbildstock Büren 11
Karte
neugotischer Sandsteinbildstock auf schlankem, mehrfach gestuftem Sockel. Jungfrau auf Weltkugel stehend und auf Schlange tretend (siehe Maria vom Siege) Ende 19. Jahrhundert 8. Januar 1990 31


Trafostation Trafostation Konrad-Adenauer-Straße
Karte
zeigt Formen expressionistischer Backsteinarchitektur 1928 32


Fabrikantenvilla Fabrikantenvilla Hauptstr. 30
Karte
Fabrikantenvilla, die mit ihren Stuckverzierungen, Dachgesimsen und dem sich in die Straße vorschiebenden rechteckigen Belvedere (Architektur) die ganze Pracht der Neorenaissance vermittelt 1890 33


ehem. Wohnsitz Obervogt ehem. Wohnsitz Obervogt Hauptstr. 10
Karte
ehemaliger Wohnsitz des Obervogtes 18. Jh., Umbau zu Beginn des 19. Jhs. und mit einem Quaderputz versehen 34


Villa Villa Hauptstraße 24
Karte
Villa mit Renaissance- und Barockmotiven in der Hausfassade überdacht mit gekapptem und verschiefertem Walmdach spätes 18. Jahrhundert 35


Ehemaliges Spinnereigebäude Huesker Ehemaliges Spinnereigebäude Huesker Fabrikstraße 17
Karte
errichtet vom Schweizer Civilingenieur-Bureau Sequin und Knobel aus Rüti bei Zürich[1] 1905 bis 1909 36


Fabrikantenvilla Fabrikantenvilla Hauptstraße 18
Karte
Fabrikantenvilla in neugotischem Stil, errichtet von Hilger Hertel d. Ä. 1889 37


Egberdings Mühle Egberdings Mühle Tungerloh-Pröbsting
Gemarkung Tgl.-Pröbsting, Flur 4, Flurstück 177
Karte
Doppelmühlenanlage mit Stauanlage an der Berkel. Es handelt sich um eine typische Münsterländer Doppelmühle. Getreide- und Ölmühle sind durch eine mit Bohlen belegte Brücke über dem Wehr verbunden. 1910 ersetzte eine Turbine zwei Wasserräder; mit dem daraus gewonnenen Strom wurden u. a. ein Mahlgang und eine Sägemühle betrieben. 1914 wurde die Getreidemühle mit einem Flachriemen an die Turbine angeschlossen. Die Getreidemühle wurde noch bis 1985 zum Schroten (Eigenbedarf) genutzt. Heute (2014) ist das Gebäude in einem beklagenswerten Zustand. Nach 1848, als der Vorgängerbau von 1819 durch Hochwasser zerstört wurde. 38


älteste nicht kirchliche Gebäude in Gescher älteste nicht kirchliche Gebäude in Gescher Hauptstraße 20
Karte
mehrfach umgebautes ältestes nicht kirchliches Gebäude in Gescher 1701 39


Kamin der Spinnerei Huesker Kamin der Spinnerei Huesker Fabrikstraße 13
Karte
Kamin des ehemaligen Spinnereigebäudes Huesker, das ebenfalls unter Denkmalschutz steht (s. o.) 40


Hotel Tenbrock Hotel Tenbrock Hauskampstraße 12
Karte
repräsentatives, im Stil der Neorenaissance gehaltenes Gasthaus 1906 41


evangelische Kirche evangelische Kirche Friedensstraße 2
Karte
eine von den insgesamt 48 vorgefertigten Gemeindezentren und Diasporakapellen von Otto Bartning, die von 1949 bis 1953 in Deutschland (alte und neue Bundesländer) gebaut wurden 1952 4. Mai 1994 42


Hotel zur Krone Hotel zur Krone Hauptstraße 39
Karte
Im 18. Jahrhundert als Gaststätte genutzt und ab 1828 um Poststation ("Briefsammlung") erweitert. Ab 1839 "Postexpedition", die nach 1874 mit Telegrafenstation ergänzt wurde. Historischer Kamin und Türen im Hauptgastraum. 43


Mäusescheune Mäusescheune Estern 74
Karte
Auf Pfeilern stehende Scheune zur Lagerung der Ernte 19. Jahrhundert 23. Juni 1994 44


Bodendenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Gräftenanlage Gräftenanlage Harwick, 48712 Gescher
Gemarkung Harwick, Flur 15, Flurstück 10
ca. 400 m östlich von Haus Hengelborg
Karte
Gräftenanlage im Ausmaß 60 × 40 m mit rechteckiger Speicherinsel. Gut erhalten. Vermutlich 15./16. Jahrhundert 1996 1


Burg Brockhusen, „Versunkene Borg“ Burg Brockhusen, „Versunkene Borg“ Estern, 48712 Gescher
Gemarkung Estern, Flur 8, Flurstück 1,2,3,4,5
Karte
Hochmittelalterliche Burganlage mit Wall und Graben, insgesamt guter Erhaltungszustand Keramikfunde aus dem 11. und 12. Jahrhundert 24. Juli 1991 2

Bewegliche Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wappenstein der ehem. Mühle, 17. Jahrhundert Wappenstein der ehem. Mühle, 17. Jahrhundert Harwick 7, 48712 Gescher Wappenstein der ehemaligen Mühle mit zwei unterschiedlichen, mit Kronen versehenen Wappen aus Sandstein 12. September 1990 1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ursula Ninfa: Von Anhalt bis Zwillbrock. Bau- und Kunstwerke im Westmünsterland, Kreis Borken. Borken 1999, ISBN 3-927851-56-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cultural heritage monuments in Gescher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. gescher.de