Liste der Baudenkmäler in Holzgünz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der schwäbischen Gemeinde Holzgünz aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Holzgünz
Schwäb. Bauernhaus in Holzgünz

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten]

Holzgünz[Bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 17
(Standort)
Doppelkreuz der Kreuzherren 15. Jahrhundert; am Ostgiebel der Mühle D-7-78-151-1

BW

Hauptstraße 31
(Standort)
Bauernhaus ein- bzw. zweigeschossiger Ziegelbau mit Frackdach und Segmentbogenfenstern, Ende 19. Jahrhundert. D-7-78-151-8
Bauernhaus
mehr Bilder hochladen
Hauptstraße 60
(Standort)
Kath. Pfarrkirche St. Georg neugotischer Saalbau mit eingezogenem Chor und südlichem Turm mit Spitzhelm über Dreiecksgiebeln, Turm und Chor im Kern 15. Jahrhundert, 1875; mit Ausstattung. D-7-78-151-4
Kath. Pfarrkirche St. Georg
mehr Bilder hochladen

weitere Bilder ansehen
Kreuzherrnstraße 14
(Standort)
Ehemalige Mühle zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit Riegelbohlenwand, 18. Jahrhundert. D-7-78-151-5
Ehemalige Mühle
mehr Bilder hochladen
Schloßweg 1, 2, 3, 4, 5
(Standort)
Ehemaliges Schloss der Memminger Kreuzherren seit 1444, Vierflügelanlage mit Kirche als Sommerresidenz, 1586; dreigeschossiger Ostflügel mit abgewalmtem Satteldach, Eker über profilierter Konsole, Blendbogen und Turm mit Zeltdach – zweigeschossiger Südflügel mit Satteldach, Blendbogen und von Pilastern und Segmentgiebel gerahmter Tordurchfahrt, westlicher Teil als Walmdachbau separiert – zweigeschossiger Westflügel mit Walmdach, nördlichem Laubengang mit korbbogigen Arkaden und Zeltdachanbau; Schlosskirche St. Simon und Judas Thaddäus, Nordflügel der Anlage, Saalbau; mit Ausstattung. D-7-78-151-6
Ehemaliges Schloss der Memminger Kreuzherren
mehr Bilder hochladen

weitere Bilder ansehen
Schloßweg 5
(Standort)
Schlosskirche Saalkirche D-7-78-151-6
Schlosskirche
mehr Bilder hochladen

weitere Bilder ansehen

Schwaighausen[Bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Unterharter Straße 11
(Standort)
Katholische Kapelle St. Franz Xaver Rechteckbau mit dreiseitigem Schluss und Dachreiter mit Zwiebelhaube, 1748; mit Ausstattung. D-7-78-151-7
Katholische Kapelle St. Franz Xaver
mehr Bilder hochladen

weitere Bilder ansehen

Ehemalige Baudenkmäler[Bearbeiten]

In diesem Abschnitt sind Objekte aufgeführt, die noch existieren und früher einmal in der Denkmalliste eingetragen waren, jetzt aber nicht mehr.

Holzgünz[Bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 26
(Standort)
Bauernhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, mit Rahmenstuck und Treppengeländer der Zeit, 18. Jahrhundert. D-7-78-151-2

BW

Hauptstraße 32
(Standort)
Wohnhaus Satteldachbau, Ostseite wird von der ehemaligen Klostermauer gebildet, 18. Jahrhundert. D-7-78-151-3

BW

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Diese ist über die unter Weblinks angegebene pdf-Datei im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht.
    Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art.1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art.6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Holzgünz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing